Veganz Group AG

  • WKN: A3E5ED
  • ISIN: DE000A3E5ED2
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 14.06.2022 | 10:00

Veganz Group AG: Veganz eröffnet eigene Produktion für den innovativen Veganz Räucherlaxs

DGAP-News: Veganz Group AG / Schlagwort(e): Sonstiges
Veganz Group AG: Veganz eröffnet eigene Produktion für den innovativen Veganz Räucherlaxs
14.06.2022 / 10:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Veganz eröffnet eigene Produktion für den innovativen Veganz Räucherlaxs

(Berlin, 14. Juni 2022) Die Veganz Group AG, der einzige Multikategorie-Anbieter für vegane Lebensmittel in Europa, hat Anfang Juni seine zweite Produktionsstätte – dieses Mal in Neubrandenburg – eröffnet. In dieser wird ab sofort der Veganz Räucherlaxs, eine nachhaltige Fischalternative auf Algenbasis, hergestellt – ein Segment in dem sich Veganz als Marktführer etabliert hat.

Veganz

Veganz Räucherlaxs

„Wir freuen uns, dass wir unsere für dieses Jahr geplante Produktionsmenge für den Veganz Räucherlaxs nunmehr über eine temporäre Produktionsstätte abdecken können,” sagt Jan Bredack, Gründer und CEO der Veganz Group AG. „Damit haben wir kurzfristig eine Lösung gefunden, um mit unseren bereits installierten Maschinen und neuen Mitarbeiter:innen die steigende Nachfrage nach innovativen Veganz-Fischalternativen im Rahmen einer Eigenproduktion zu bedienen.”

Der Veganz Räucherlaxs besteht aus einer Algen-Basis und enthält mit 2,3g pro 100g sogar mehr Omega-3-Fettsäuren als atlantischer Seelachs. Die Fischalternative wird über Buchenholz geräuchert und erhält so ihren authentischen Geschmack. Der Räucherlaxs schützt außerdem nicht nur Fische, sondern auch die Umwelt. In allen vier Kategorien des Veganz-Nachhaltigkeits-Scores konnte er die Top-Wertung von drei Sternen erhalten. So werden für 100g Laxs nur 251g CO2-Emissionen ausgestoßen. Atlantischer Seelachs verursacht mit 769g über drei Mal so viele Emissionen.

Für Veganz ist die Produktion in Mecklenburg-Vorpommern schon die zweite eigene Produktionsstätte. In Berlin Prenzlauer Berg wurde 2020 die erste eigene Käse-Manufaktur eröffnet. Dort wird der Veganz Cashewbert, eine vegane Alternative für Camembert, produziert. Die Eröffnung der Veganz Food Factory ist für 2023 geplant. Auch hier werden künftig nachhaltige und klimafreundliche Fisch-, Käse- und Fleischalternativen hergestellt.

Weitere Informationen über Veganz und zu den Produkten erhalten Sie hier.

Über die Veganz Group AG

Veganz (veganz.de) – Gut für dich, besser für alle – ist die Marke für pflanzenbasierte Lebensmittel. Gegründet 2011 in Berlin, wurde Veganz als europäische vegane Supermarktkette bekannt. Mit einer bunten und lebensbejahenden Unternehmensphilosophie gelang es Veganz, die vegane Nische aufzubrechen und den pflanzlichen Ernährungstrend auf dem Markt zu etablieren. Das aktuelle Produktportfolio umfasst Produkte vom Frühstück bis zum Abendbrot und ist in mehr als der Hälfte aller europäischen Länder und in über 22.000 Verkaufsstellen (Points of Sale, POS) weltweit erhältlich. Daneben wird das Veganz-Produktportfolio kontinuierlich durch hochwertige, innovative Artikel optimiert und die nachhaltige Wertschöpfungskette stetig verbessert. Für dieses Engagement wurde Veganz in einem exklusiven Handelsblatt-Ranking 2021 zur innovativsten Lebensmittelmarke Deutschlands gewählt.

Medienkontakt: Moritz Möller | presse@veganz.de | +49 30 2936378 172



14.06.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC im Fokus

Landi Renzo: GBC-Interview mit CEO Christiano Musi

„Der Landi Renzo-Konzern ist ein globaler Akteur, der sich auf die Energiewende entlang der gesamten Wertschöpfungskette spezialisiert hat und darauf abzielt, ein weltweiter Referenzpunkt für RNG- und Wasserstoffanwendungen bei Green Mobility und Clean-Tech-Lösungen zu werden. Bis 2025 erwarten wir Umsatzzuwächse von 15% (CAGR) und ein zweistelliges EBITDA-Wachstum von 25% (CAGR), dank ansteigender Umsätze in Segmenten, die im Vergleich zu unserem traditionellen Markt für leichte Nutzfahrzeuge höhere Margen aufweisen."

Events im Fokus

Termine 2022

12./13. Oktober 2022: Fachkonferenz Finanzdienstleistungen/Technologie

Aktueller Webcast

TK Elevator GmbH

Webcast Q3 2022

26. August 2022

Aktuelle Research-Studie

Gesco AG

Original-Research: GESCO AG (von GSC Research GmbH): Kaufen

18. August 2022