Vectron Systems AG

  • WKN: A0KEXC
  • ISIN: DE000A0KEXC7
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 09.03.2020 | 09:38

Vectron Systems AG: Großauftrag von Wiener Feinbäckerei Heberer für Kassensysteme und digitale Services

DGAP-News: Vectron Systems AG / Schlagwort(e): Auftragseingänge
09.03.2020 / 09:38
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Münster, 9. März 2020: Die Vectron Systems AG (Vectron), ein führender Anbieter intelligenter Kassensysteme bestehend aus Hardware, Software und Cloud-Services, mit Schwerpunkt in den Branchen Gastronomie und Bäckerei, erhält den Auftrag 175 Filialen der Wiener Feinbäckerei Heberer (Heberer) mit 300 aktuellen Touch-Kassensystemen auszustatten. Neben den Kassensystemen wird Vectron zudem nach und nach alle Filialen mit einem Kartenterminal ausstatten, sodass sämtliche Payment-Funktionen wie Girocard und Kreditkarten abgebildet werden können. Für Vectron ist dieser Abschluss von strategischer Bedeutung, da erstmals im größeren Stil Vectron-Kassensysteme inklusive Payment-Funktionen und weiterer digitaler Zusatzdienste als Bundle veräußert werden.

Das seit 1891 bestehende Unternehmen Heberer zählt zu den größten Filialisten im deutschen Bäckereimarkt. Kassensysteme von Vectron sind dort bereits seit 2007 im Einsatz. Mit der erneuten Auftragserteilung wird die jahrelange Zusammenarbeit fortgesetzt.

Der geringe Wartungsaufwand, die zuverlässige Betreuung sowie das umfassende Angebot an digitalen Services, das auch die über die Jahre gestiegenen Anforderungen von Heberer erfüllt, waren ausschlaggebend für die Entscheidung. Die Installation der neuen Kassensysteme inklusive grafischer Kundendisplays startet im April. Zeitgleich werden digitale Services in den Bereichen automatische Software-Updates, Online-Fiskalarchiv, Reporting-App, E-Payment (EC- und Kreditkarten) und die neue digitale Bonlösung von Vectron bei Heberer eingeführt. Zu einem späteren Zeitpunkt soll die Installation um Vectrons Kundenbindungstool bonVito ergänzt werden. Das Auftragsvolumen liegt knapp unter der Millionengrenze, hinzu kommen monatliche Gebühren für die digitalen Services.

"Wir freuen uns, dass wir die Wiener Feinbäckerei Heberer überzeugen konnten, auch künftig auf Vectron zu vertrauen. Mit unseren robusten, leistungsstarken Kassensystemen und umfassenden digitalen Services, haben wir zukunftsfähige Lösungen und unterstützen unsere Kunden bei der digitalen Transformation", erklärt Vectron-Vorstand Thomas Stümmler.

Über Vectron:
Mit mehr als 200.000 Installationen ist die börsengelistete Vectron Systems AG einer der größten europäischen Hersteller von Kassensystemen. Stabile Hardware kombiniert mit flexibler, zuverlässiger Software hat Vectron zum Marktführer für Kassenlösungen im deutschsprachigen Raum und in Benelux in den Branchen Gastronomie und Bäckerei gemacht. Mehrere Hundert Fachhandelspartner vertreiben die Produkte international. Digitale Cloud Services werden unter den Markennamen myVectron und bonVito angeboten. Das Spektrum reicht von Loyalty- und Paymentfunktionen bis hin zu Online-Reservierung und Online Reporting. Alle Dienste sind direkt mit dem Kassensystem verbunden, wodurch dieses zum zentralen Data Center wird. Weitere Informationen unter www.vectron.de.

Kontakt:
Vectron Systems AG
Tobias Meister
Willy-Brandt-Weg 41
48155 Münster, Germany
phone +49 (0) 2983 908121
mobile +49 (0) 170 2939080
fax +49 (0)251 2856-560
tobias.meister@vectron.de


 


09.03.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Interview im Fokus

Mountain Alliance: „Großer Digitalisierungsschub“

Furioses Börsendebüt für den Datenbankspezialisten Exasol. Einer der Profiteure: Die Münchner Beteiligungsgesellschaft Mountain Alliance AG (MA, ISIN DE000A12UK08), die auch nach einem Teilexit noch rund 2% an Exasol hält. Aktuell notiert die MA-Aktie rund 30 % unter dem NAV. Financial.de sprach mit MA-CEO Daniel Wild über die stärksten Digitalisierungstrends, die kritische Größe von 100 Mio. Euro Börsenwert, den neuen Investor und weitere Aktienkäufe.

GBC-Fokusbox

Aves One AG: Kursziel 13,60 €

Die Aves One AG ist auch in der Corona-Krise als Bestandshalter von langlebigen Logistik-Assets mit langfristigen Mietverträgen gut aufgestellt. Das Unternehmen hat als Guidance einen Umsatz und ein EBITDA mindestens auf Vorjahresniveau verkündet. Unseres Erachtens sollte dies auch ohne Zukäufe gut machbar sein, da die im abgelaufenen Geschäftsjahr 2019 erworbenen Assets bereits zu einer höheren Umsatzbasis führen sollten. Auf Basis unseres DCF-Modells haben wir ein Kursziel in Höhe von 13,60 € ermittelt und vergeben ein KAUFEN-Rating.

News im Fokus

E.ON SE: E.ON zeigt Stärke und Zuverlässigkeit in der Krise

28. Mai 2020, 12:00

Aktuelle Research-Studie

Aroundtown SA

Original-Research: Aroundtown SA (von First Berlin Equity Research GmbH): BUY

28. Mai 2020