va-Q-tec AG

  • WKN: 663668
  • ISIN: DE0006636681
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 11.05.2020 | 08:30

va-Q-tec im 1. Quartal 2020 weiter auf Wachstumskurs

DGAP-News: va-Q-tec AG / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung
11.05.2020 / 08:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

va-Q-tec im 1. Quartal 2020 weiter auf Wachstumskurs

  • Umsatzwachstum von +15% in Q1 2020 auf 17,6 Mio. EUR, trotz leichter CoVid-19-Effekte
  • Der Geschäftsbereich Dienstleistungen ("Serviced Rental" von Boxen und Containern) trägt mit einem Wachstum von +25% erneut stark zur Umsatzentwicklung bei.
  • EBITDA Q1 2020: 2,8 Mio. EUR (+27%); EBITDA-Marge verbessert sich auf 14%
  • Umsatzanteil Healthcare-Branche in Q1 2020 steigt deutlich auf über 73% (Q1 2019: 59%)
  • Starke Nachfrage nach Thermo-Transportlösungen für den Versand von CoVid-19-Testkits und Therapeutika
  • Trotz CoVid-19-Effekten in Q1 2020 hält das Unternehmen an der Gesamtjahresprognose fest und geht weiterhin von einem moderaten bis mittelstarken Wachstum aus


Würzburg, 11. Mai 2020. Die va-Q-tec AG (ISIN DE0006636681 / WKN 663668), Pionier hocheffizienter Produkte und Lösungen im Bereich der thermischen Isolation (sog. Super-Wärmedämmung) und der temperaturgeführten Lieferketten (sog. TempChain-Logistik), gibt heute ihre Geschäftszahlen für Q1 2020 bekannt. Demnach befindet sich das Unternehmen weiterhin auf Wachstumskurs. Insbesondere im Servicegeschäft konnte das dynamische Wachstum fortgesetzt werden. In der Folge verbesserte sich im ersten Quartal 2020 auch die Gesamtprofitabilität des Konzerns weiter.

Der Umsatz in Q1 2020 erhöhte sich insgesamt deutlich um 15% auf 17,6 Mio. EUR (Vorjahr: 15,2 Mio. EUR). Der auf die Healthcare-Branche entfallende Anteil betrug dabei 73% (Vorjahr: 59%). In Abhängigkeit von den zum Ende des Quartals spürbaren CoVid-19-bedingten Auswirkungen zeigte sich die Entwicklung in den jeweiligen Geschäftsbereichen unterschiedlich:

Im Systemgeschäft (Verkauf thermischer Verpackungen) verdoppelte sich der Umsatz mit einem Anstieg von 91% gegenüber dem Vorjahreszeitraum nahezu auf 4,8 Mio. EUR (Vorjahr: 2,5 Mio. EUR). Besonders bedeutsam war für va-Q-tec im Q1 2020 ein erneuter Großauftrag eines führenden skandinavischen Pharmahändlers und -Logistikers über mehrere tausend Thermoboxen auf Basis der va-Q-med(R)-Technologie.

Sehr erfreulich zeigte sich auch die Entwicklung im Servicegeschäft. Mit der Vermietung von Containern und Boxen für den Transport temperatursensibler Güter, mehrheitlich an Kunden aus dem Bereich Life Sciences (Pharma, Biotech, Blutplasma etc.), steigerte va-Q-tec den Umsatz um 25% auf 8,2 Mio. EUR (Vorjahr: 6,5 Mio. EUR). Dabei profitierte va-Q-tec auch von einer deutlichen Verbreiterung der Kundenbasis.

Das Produktgeschäft (Verkauf von Vakuumisolationspaneelen) verzeichnete insbesondere in Folge der CoVid-19-Pandemie und der damit einhergehenden Betriebsunterbrechungen und Fabrikschließungen bei Kunden seit März einen deutlichen Umsatzrückgang von 28% auf 4,2 Mio. EUR (Vorjahr: 5,8 Mio. EUR). Für die Folgequartale erwartet va-Q-tec zwar in diesem Geschäftsfeld in einzelnen Bereichen Aufholeffekte, jedoch möglicherweise keine Rückkehr zum Niveau des Vorjahres.

va-Q-tec leistet aktuell auch einen wesentlichen Beitrag zur Bekämpfung des Coronavirus: Mithilfe von va-Q-tec-Lösungen wurden zwischenzeitlich bereits mehrere Millionen CoVid-19-Testkits weltweit versendet, z.B. von Südkorea über Frankfurt nach Brasilien bzw. von Singapur in die Mongolei und nach Sri Lanka. Weitere Linien folgen in diesen Tagen. Aktuell werden über 50% aller international versendeten Corona-Testkits mit Boxen und Containern von
va-Q-tec transportiert. Um erkrankte Personen schnellstmöglich zielgerichtet zu behandeln, sind eine schnelle und zuverlässige Diagnostik und Tests in großer Anzahl notwendig. Viele Test-Reagenzien müssen oft bei unter -20 C transportiert werden. Dabei kommt es auf die richtige Temperatur, Zeit und Präzision an. va-Q-tec-Lösungen sind dank ihrer einzigartigen Technologie, welche es erlaubt, die Temperatur ohne Energiezufuhr auch bei extremen Bedingungen für bis zu 10 Tage konstant zwischen -15 C und -25 C zu halten, besonders gut für den sicheren Thermo-Transport geeignet, gerade bei den derzeit herrschenden Logistik-Bedingungen. Zusätzlich beteiligt sich das Unternehmen beim weltweiten Transport experimenteller Therapeutika gegen CoVid-19. Einer der größten Kunden von va-Q-tec (ein US-Biotech-Unternehmen), dessen Thermo-Luftfracht überwiegend in va-Q-tainern abgewickelt wird, vermeldet ermutigende Ergebnisse beim Zulassungsprozess eines Ebola-Medikaments im Kampf gegen CoVid-19.

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) erhöhte sich gegenüber dem Vorjahresquartal überproportional zum Umsatz um 27% von 2,2 Mio. EUR auf 2,8 Mio. EUR. Damit stieg die EBITDA-Marge von 13% auf 14% in Bezug auf die Gesamterträge bzw. von 15% auf 16% in Bezug auf die Umsätze.

Dr. Joachim Kuhn, CEO der va-Q-tec AG, zeigt sich zufrieden mit dem Start in das Jahr 2020: "Wir haben die hohe Bedeutung der TempChain-Logistik, also sicherer Transportlösungen für temperaturempfindliche Produkte wie z.B. Medikamente, schon vor Jahren erkannt und unsere Produkte und Dienstleistungen seither konsequent auf die Bedürfnisse der Pharma- und Biotech-Kunden ausgerichtet. Entsprechend wachsen wir in unseren Bereichen Systeme und Service sehr dynamisch. Wie entscheidend global und lokal funktionierende, temperaturkontrollierte Logistikketten sind, führt uns die aktuelle CoVid-19-Pandemie noch einmal eindrucksvoll vor Augen. Daher sind wir auch stolz, dass wir mit unseren temperaturstabilen und energie-effizienten Transportlösungen einen nicht unerheblichen Beitrag im Kampf gegen eine der größten Herausforderungen unserer Zeit leisten können."

Obwohl die tatsächlichen gesamtwirtschaftlichen Folgen infolge von CoVid-19 noch ungewiss sind, sieht sich va-Q-tec auf einem guten Weg: Trotz CoVid-19-Effekten geht der Vorstand für das Geschäftsjahr 2020 weiter von einem moderaten bis mittelstarken Umsatzwachstum bei einer konstant bleibenden EBITDA-Marge aus. Dazu trägt insbesondere der hohe Umsatzanteil aus der Healthcare-Branche bei, die aktuell und zukünftig von CoVid-19 voraussichtlich deutlich weniger stark betroffen sein wird als andere Wirtschaftszweige.

+++ENDE+++



IR Kontakt
va-Q-tec AG
Felix Rau
Telefon: +49 931 35942 - 2973
E-Mail: Felix.Rau@va-Q-tec.com

cometis AG
Claudius Krause
Telefon: +49 611 - 20 585 5-28
E-Mail: krause@cometis.de


Über va-Q-tec
va-Q-tec ist Pionier hocheffizienter Produkte und Lösungen im Bereich der thermischen Isolation (sog. Super-Wärmedämmung) und der temperaturgeführten Lieferketten (sog. TempChain-Logistik). Das Unternehmen entwickelt, produziert und vertreibt hocheffiziente und damit dünne Vakuumisolationspaneele ("VIPs") zur Dämmung sowie thermische Energiespeicherkomponenten (Phase Change Materials - "PCMs") zur zuverlässigen und energieeffizienten Temperaturkontrolle. Darüber hinaus fertigt va-Q-tec durch die optimale Integration von VIPs und PCMs passive thermische Verpackungssysteme (Container und Boxen), die je nach Typ ohne Zufuhr von externer Energie konstante Temperaturen bis zu 240 Stunden halten können. Zur Durchführung von temperatursensiblen Logistikketten unterhält va-Q-tec in einem globalen Partnernetzwerk eine Flotte von Mietcontainern und -boxen, mit denen anspruchsvolle Thermoschutzstandards erfüllt werden können. Neben Healthcare & Logistik als Hauptmarkt werden folgende weitere Märkte von va-Q-tec adressiert: Kühlgeräte & Lebensmittel, Technik & Industrie, Bau und Mobilität. Das im Jahr 2001 gegründete und stark wachsende Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Würzburg.

Weitere Informationen unter: www.va-q-tec.com



11.05.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Event im Fokus

Fachkonferenz Beteiligungsgesellschaften, 15.07.2020

Fachkonferenz Consumer / Leisure, 16.07.2020

Die Konferenzen finden aufgrund der aktuellen Situation nicht in den Räumen der Börse München statt, sondern als Online-Konferenz.

GBC-Fokusbox

Anleihe der German Real Estate Capital S.A. stark überdurchschnittlich attraktiv

Die Anleihe der German Real Estate Capital S.A. weist aktuell eine Effektivverzinsung von ca. 14 % auf. Da es sich hier quasi um eine Immobilien-Anleihe handelt, ist das Anleiherisiko überschaubar. Insgesamt verfügt die German Real Estate-Gruppe über 6 Objekte, 24 Bestands- und 22 Handelsobjekte, womit eine Kombination aus stetigen Einnahmen und attraktiven Entwicklerrenditen erreicht wird. Wir stufen die Anleihe als stark überdurchschnittlich attraktiv ein.