UET United Electronic Technology AG

  • WKN: A0LBKW
  • ISIN: DE000A0LBKW6
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 27.09.2019 | 13:12

UET United Electronic Technology AG veröffentlicht den konsolidierten Finanzbericht zum 1. Halbjahr 2019

DGAP-News: UET United Electronic Technology AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis/Sonstiges

27.09.2019 / 13:12
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


  • Konsolidierter Umsatz beträgt 17,908 Mio. EUR
  • EBITDA im Konzern bei 0,291 Mio. EUR
  • Konzernergebnis in Höhe von -1,544 Mio. EUR
  • Wachstums- und Ertragsplanung für 2019 bleiben bestehen

UET United Electronic Technology AG (ISIN: DE000A0LBKW6), Eschborn, gibt heute konsolidierte Finanzzahlen für das erste Halbjahr vom 1. Januar bis 30. Juni 2019 bekannt.

In der ersten Jahreshälfte 2019 erwirtschaftete der UET-Konzern einen Umsatz in Höhe von 17,908 Mio. EUR. Bereinigt um Einmaleffekte im Vorjahr und gemessen am operativen Kerngeschäft, ist dies ein Rückgang um 0,928 Mio. EUR und entspricht 5 %.

Die Umsatzentwicklung der UET-Gruppe des ersten Halbjahres 2019 entsprach den Erwartungen. Infolge langer einkaufsseitiger Lieferzeiten und limitierter finanzieller Ressourcen waren Komponenten und Rohmaterialien nicht wie erforderlich verfügbar, sodass sich Lieferrückstände und dadurch Auswirkungen auf Umsatz und die Gesamtleistung der Gruppe ergaben.

In den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 2019 erwirtschaftete der UET-Konzern ein positives Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von insgesamt 0,291 Mio. EUR (Vorjahresperiode: 3,872 Mio. EUR).
Das EBIT (Ergebnis vor Zinsen und Steuern) war negativ und belief sich auf -0,990 Mio. EUR gegenüber 2,989 Mio. EUR im gleichen Vorjahreszeitraum.
Das Konzernergebnis im ersten Halbjahr 2019 belief sich auf -1,544 Mio. EUR, im gleichen Zeitraum des Vorjahres betrug das Konzernergebnis bereinigt um entkonsolidierungsbedingte Einmaleffekte 0,175 Mio. EUR.

Die liquiden Mittel im UET-Konzern betrugen per 30. Juni 2019 insgesamt 2,049 Mio. EUR.
Basierend auf dem aktuellen Produktionsvolumen und Produktionsoutput, schrittweise abnehmenden Lieferzeiten, der Sicherstellung der entsprechenden Komponenten und Rohmaterialien sowie dem bestehenden Auftragsbestand, wird das Wachstumsziel mit zweistelliger prozentualer Zuwachsrate und die entsprechende positive Ergebnisverbesserung für das gesamte Geschäftsjahr 2019 bestätigt.

Im UET-Halbjahresbericht 2019 können weitere Finanzdaten und Informationen abgerufen werden, dieser steht ab dem 30. September 2019 auf der Homepage der UET-Gruppe (http://www.uet-group.com) unter Investor Relations zur Verfügung.

Kontakt:
UET United Electronic Technology AG
Frankfurter Straße 80-82
D-65760 Eschborn

Sebastian Schubert
Investor Relations
Tel: + 49 (0) 6196 777755-0
E-Mail: investor@uet-group.com



27.09.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Interview im Fokus

Mountain Alliance: „Großer Digitalisierungsschub“

Furioses Börsendebüt für den Datenbankspezialisten Exasol. Einer der Profiteure: Die Münchner Beteiligungsgesellschaft Mountain Alliance AG (MA, ISIN DE000A12UK08), die auch nach einem Teilexit noch rund 2% an Exasol hält. Aktuell notiert die MA-Aktie rund 30 % unter dem NAV. Financial.de sprach mit MA-CEO Daniel Wild über die stärksten Digitalisierungstrends, die kritische Größe von 100 Mio. Euro Börsenwert, den neuen Investor und weitere Aktienkäufe.

GBC-Fokusbox

Aves One AG: Kursziel 13,60 €

Die Aves One AG ist auch in der Corona-Krise als Bestandshalter von langlebigen Logistik-Assets mit langfristigen Mietverträgen gut aufgestellt. Das Unternehmen hat als Guidance einen Umsatz und ein EBITDA mindestens auf Vorjahresniveau verkündet. Unseres Erachtens sollte dies auch ohne Zukäufe gut machbar sein, da die im abgelaufenen Geschäftsjahr 2019 erworbenen Assets bereits zu einer höheren Umsatzbasis führen sollten. Auf Basis unseres DCF-Modells haben wir ein Kursziel in Höhe von 13,60 € ermittelt und vergeben ein KAUFEN-Rating.

News im Fokus

Deutsche Lufthansa AG: Einigung über Lufthansa Stabilisierungspaket

30. Mai 2020, 00:04

Aktuelle Research-Studie

2G Energy AG

Original-Research: 2G Energy AG (von First Berlin Equity Research GmbH): Hinzufügen

29. Mai 2020