Traumhaus AG

  • ISIN: DE000A2NB7S2
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 24.11.2020 | 12:19

Traumhaus AG: Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte | Wohnstadt erwirbt weiteren Bauabschnitt der Traumhaus AG (News mit Zusatzmaterial)

DGAP-News: Traumhaus AG / Schlagwort(e): Immobilien/Verkauf
24.11.2020 / 12:19
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte | Wohnstadt erwirbt weiteren Bauabschnitt der Traumhaus AG

- Erneuter Forward Deal abgeschlossen

- Baubeginn im 2.Halbjahr 2021

 

Wiesbaden, 24. November 2020 - Die Traumhaus AG hat einen weiteren Bauabschnitt in Wiesbaden an die Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte | Wohnstadt (NHW) veräußert. Der Erwerb folgt per Forward Deal. Der Vorstandsvorsitzende der Traumhaus AG, Otfried Sinner sagt: "Wir haben mit diesem Globalverkauf unsere Wachstums- und Vertriebsstrategie im Bereich Mehrfamilienhäuser erneut erfolgreich unter Beweis stellen können." Dr. Constantin Westphal, NHW-Geschäftsführer für Akquisition, Projektentwicklung und Immobilienmanagement, ergänzt: "Die NHW steht für bezahlbaren Wohnraum in Hessen. Perspektivisch soll unser Bestand von 60.000 auf 75.000 Wohnungen wachsen. Der Zukauf von Projekten wie diesem trägt dazu bei, dieses Ziel zu erreichen."

Der Bauabschnitt ist einer von insgesamt drei Bauabschnitten in Wiesbaden Erbenheim. Auf dem jetzt veräußerten Bauprojekt werden insgesamt 48 Wohnungen entstehen, 21 davon gefördert. Der Baubeginn ist für das 2. Halbjahr kommenden Jahres vorgesehen. Das Verkaufsvolumen beträgt rund EUR 13,7 Mio. Bereits im vergangenen Jahr hatte die Traumhaus AG die ersten beiden Bauabschnitte ebenfalls per Forward Deal an die NHW verkauft. Insgesamt werden auf den drei Bauabschnitten mit insgesamt 13.600 qm Wohn-/Nutzfläche 174 Wohnungen - 64 davon gefördert - und sieben Gewerbeeinheiten entstehen. Der erste Abschnitt ist bereits seit Anfang des Jahres in Bau, der Spatenstich für den zweiten Abschnitt wird noch in diesem Jahr erfolgen, nachdem die Baugenehmigung am 18. November erteilt worden ist.


Traumhaus AG
Die Traumhaus AG, gegründet 1993 in Bad Soden im Taunus, ist ein erfahrener Anbieter für innovative Siedlungskonzepte und serielles Bauen in Massivbauweise. Das Unternehmen deckt die gesamte Wertschöpfungskette ab: von Grundstückskauf (ab 3.500 qm) und Projektentwicklung über Bau und Vermarktung bis zur anschließenden Betreuung der Immobilien. Das Leitmotiv lautet: "Wir haben die Lösung für bezahlbares Wohnen!" Wesentlicher Erfolgsfaktor dafür ist die ausgefeilte Standardisierung aller Prozessschritte. Seit August 2018 ist das Unternehmen an der Münchener Börse im Marktsegment m:access notiert sowie im Freiverkehr der Frankfurter Börse und im Xetra Handel.
 

Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte | Wohnstadt
Die Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte | Wohnstadt (NHW) mit Sitz in Frankfurt am Main und Kassel bietet seit knapp 100 Jahren umfassende Dienstleistungen in den Bereichen Wohnen, Bauen und Entwickeln. Sie beschäftigt rund 750 Mitarbeitende. Mit rund 59.000 Mietwohnungen in 130 Städten und Gemeinden in Hessen gehört sie zu den zehn führenden deutschen Wohnungsunternehmen. Das Regionalcenter Wiesbaden bewirtschaftet rund 11.600 Wohnungen, darunter rund 5.800 Wohnungen direkt in Wiesbaden, und hat mit dem Servicecenter in Darmstadt eine Außenstelle. Unter der NHW-Marke ProjektStadt werden Kompetenzfelder gebündelt, um nachhaltige Stadtentwicklungsaufgaben durchzuführen. Die Unternehmensgruppe arbeitet daran, ihren Wohnungsbestand perspektivisch auf 75.000 Wohnungen zu erhöhen und bis 2050 klimaneutral zu entwickeln. www.naheimst.de
 

Pressekontakt:  
Traumhaus AG Nassauische Heimstätte
Ansprechpartner Investor Relations
Michael Bussmann
+49 6122 58653 - 68
m.bussmann@traumhaus-familie.de
Pressesprecher
Jens Duffner
+49 69 678674-1321
jens.duffner@naheimst.de
Pressesprecherin
Christine Stein
+49 6122 58653 555
c.stein@traumhaus-familie.de
 

Zusatzmaterial zur Meldung:

Datei: Traumhaus AG_Nassauische Heimstaette_GER_20201124


24.11.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

International School Augsburg (ISA): Investment in den Rohstoff Bildung

Die in Gersthofen bei Augsburg ansässige International School Augsburg (ISA) plant als erste internationale Schule in Deutschland den Gang an die Börse und macht damit erstmals das Thema „Bildung“ unter ESG-Kriterien investierbar. Die ISA, an der derzeit rund 330 Schüler eingeschrieben sind, ist als internationale Schule Teil eines globalen Schulnetzwerkes, welches das in Deutschland anerkannte IB-Diploma als Hochschulzugangsberechtigung anbietet. Im Rahmen des geplanten Campus-Neubaus sollen die Kapazitäten erweitert und damit die hohe Nachfrage nach privaten Bildungsleistungen in Deutschland und in der Region erfüllt werden. GBC-Analyst Cosmin Filker hat mit dem ISA-Vorstand Marcus Wagner gesprochen.

News im Fokus

Linde Recognized by Bloomberg as a Leader in Gender Equality

04. März 2021, 11:59

Aktueller Webcast

Stealth BioTherapeutics

H.C. Wainwright Global Life Sciences Conference at 7:00 am ET

09. März 2021

Aktuelle Research-Studie

Media and Games Invest plc

Original-Research: Media and Games Invest plc (von First Berlin Equity Research GmbH): Buy

05. März 2021