Tradegate AG Wertpapierhandelsbank

  • WKN: 521690
  • ISIN: DE0005216907
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 04.12.2020 | 14:51

TRADEGATE AG Wertpapierhandelsbank: Veränderung im Aufsichtsrat

DGAP-News: TRADEGATE AG Wertpapierhandelsbank / Schlagwort(e): Personalie
04.12.2020 / 14:51
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Berlin, 4. Dezember 2020

Veränderung im Aufsichtsrat

Herr Karsten Haesen hat heute mit Wirkung zum 01.01.2021 sein Aufsichtsratsmandat in der Tradegate AG Wertpapierhandelsbank niedergelegt und wird ebenfalls mit Wirkung zum 01.01.2021 als Generalbevollmächtigter in den operativen Geschäftsbetrieb der Tradegate AG eingebunden.

Seine Vorstandsmandate im Konzernverbund der Berliner Effektengesellschaft wird Herr Haesen auch ab dem 01.01.2021 wahrnehmen.

Eine Nachwahl auf die in der Satzung vorgesehene Personenzahl von sechs im Aufsichtsrat der Tradegate AG wird auf der Jahreshauptversammlung des Jahres 2021 erfolgen.

Über die Tradegate AG Wertpapierhandelsbank:

Die Tradegate AG Wertpapierhandelsbank ist ein CRR-Kreditinstitut. Schwerpunkt der Unternehmung ist die Tätigkeit als Spezialist bzw. Skontroführer für ca. sechstausend Wertpapiergattungen (Aktien und ETFs) an der auf die Bedürfnisse von Privatanlegern spezialisierten Tradegate Exchange mit Sitz in Berlin sowie an der Frankfurter Wertpapierbörse und der Börse Berlin. Darüber hinaus ist die Tradegate AG Wertpapierhandelsbank als Systematischer Internalisierer tätig und betreibt unter der Marke ,Berliner Effektenbank' exklusives Private Banking.

Kontakt: Investor und Public Relations
Catherine Hughes
Telefon: 030 - 890 21-145
E-Mail: chughes@tradegate.de



04.12.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

International School Augsburg (ISA) – erste Schule in Deutschland geht an die Börse

Die International School Augsburg – ISA- gemeinnützige AG geht als erste Schule in Deutschland an die Börse und macht damit erstmals das Thema „Bildung“ unter ESG-Kriterien investierbar. Mit dem geplanten Emissionserlös soll ein Campus-Neubau finanziert werden, um die hohe Nachfrage bedienen zu können. In unserer Researchstudie haben wir die hohe Bedeutung der ISA für den regionalen Wirtschaftsstandort, eine hohe Stabilität der Geschäftsentwicklung sowie hohe Sicherheiten durch vorhandene Sachwerte ermittelt. Das Rating lautet KAUFEN.

News im Fokus

Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA veröffentlicht Form 20-F für das Geschäftsjahr 2020

24. Februar 2021, 10:51

Aktueller Webcast

HENSOLDT AG

FY 2020 prelim. results

24. Februar 2021

Aktuelle Research-Studie

Nynomic AG

Original-Research: Nynomic AG (von Montega AG): Kaufen

25. Februar 2021