tmc Content Group AG

  • WKN: 121527
  • ISIN: CH0016458363
  • Land: Switzerland

Nachricht vom 13.03.2020 | 13:43

tmc Content Group AG: Veröffentlichung nach § 109 Abs. 2 Satz 1 WpHG

DGAP-News: tmc Content Group AG / Schlagwort(e): Sonstiges
13.03.2020 / 13:43
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die Deutsche Prüfstelle für Rechnungslegung (DPR) hat festgestellt, dass der Konzernabschluss der tmc Content Group AG, Zug, zum Abschlussstichtag 31.12.2017 fehlerhaft ist:

1. Die Werthaltigkeit des im Konzernabschluss der tmc Content Group AG zum 31.12.2017 ausgewiesenen Geschäfts- oder Firmenwertes sowie anderer immaterieller Vermögenswerte mit unbestimmter Nutzungsdauer mit einem Buchwert von insgesamt CHF 8,6 Mio. konnte aufgrund mehrerer methodischer Fehler in den zum Zeitpunkt der Abschlusserstellung vorliegenden Werthaltigkeitstests nicht nachgewiesen werden.

Zum einen wurde der Geschäfts- oder Firmenwert entgegen der Aussage im Anhang nicht auf der Ebene der zahlungsmittelgenerierenden Einheit, welcher er zugeordnet wurde, auf Werthaltigkeit getestet, sondern auf Konzernebene. Zum anderen war der getestete Buchwert um ein Vielfaches zu gering bemessen, da nicht alle Vermögenswerte und Schulden, die der Nutzungswertbestimmung zugrunde lagen, im Buchwert enthalten waren. Darüber hinaus war die Kalkulation der Nutzungswerte der anderen immateriellen Vermögenswerte mit unbestimmter Nutzungsdauer fehlerhaft, weil beispielsweise der Wert der ewigen Rente nicht diskontiert wurde.

Die Mängel bei der Werthaltigkeitsprüfung stellen - bezogen auf den Geschäfts- oder Firmenwert - Verstösse gegen IAS 36.80 und IAS 36.75 ff. sowie - bezogen auf die anderen immateriellen Vermögenswerte mit unbestimmter Nutzungsdauer - einen Verstoss gegen IAS 36.31(b) dar.
 
2. Im Konzernabschluss zum 31.12.2017 wurden die im vergangenen Geschäftsjahr zugegangenen «übrigen immateriellen Anlagen» in Höhe von CHF 1,7 Mio. nicht sachgerecht bilanziert und erläutert.

Erstens wurde dieser Erwerb trotz des Vorliegens der Voraussetzung des IFRS 3.B7 nicht als Unternehmenszusammenschluss im Sinne des IFRS 3.3 bilanziert. Insoweit wurde kein Ansatz der einzelnen erworbenen Vermögenswerte (beispielsweise Kundenbeziehungen) und übernommenen Schulden getrennt vom Geschäfts- oder Firmenwert und auch keine Bewertung zum beizulegenden Zeitwert zum Erwerbszeitpunkt vorgenommen, so dass auch keine geeigneten Nachweise für eine IFRS konforme Folgebilanzierung der erworbenen Vermögenswerte zum 31.12.2017 vorlagen. Dies ist ein Verstoss gegen IFRS 3.54 i.V.m. IFRS 3.4, IFRS 3.10 und IFRS 3.18.

Zweitens wurde im Konzernanhang die Entwicklung der Buchwerte der «übrigen immateriellen Anlagen» im Geschäftsjahr und im Vorjahr nicht dargestellt und es wurden keine Angaben im Zusammenhang mit erworbenen immateriellen Vermögenswerten mit unbestimmter Nutzungsdauer und wesentlicher Bedeutung für den Abschluss (Markenrechte «Beate Uhse TV») vorgenommen. Dies ist ein Verstoss gegen IAS 38.118(c) und (e) i.V.m. IAS 1.38 ff. und gegen IAS 38.122(a) und (b).

Drittens wurden im Konzernanhang nicht offengelegt, dass es sich um eine Transaktion mit einem nahestehenden Unternehmen handelte. Dies verstösst gegen IAS 24.18 i.V.m. IAS 24.9(b)(ii) und IAS 1.38 ff.
 
3. Die historischen Anschaffungskosten und die kumulierten Abschreibungen der Filmlizenzen sind um CHF 52 Mio. zu hoch ausgewiesen, da in diesem Umfang bereits im Geschäftsjahr und in Vorjahren ein Abgang zu erfassen gewesen wäre. Dies Verstösst gegen IAS 38.112.


Kontakt:
E-mail: info@contentgroup.ch
tmc Content Group AG
Poststrasse 24
P.O. Box 1546
CH-6300 Zug
Switzerland
Tel: +41 41 766 25 30
Fax: +41 62 756 13 64


13.03.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

ESG-Whitepaper im Fokus

The Corporate ESG Guide: A 360 view on the current landscape and trends

Die ESG-Kriterien (Environmental, Social and Governance) werden auch für Emittenten immer wichtiger, wenn sie für Investoren attraktiv bleiben wollen. In dem Whitepaper “The Corporate ESG Guide: A 360 view on the current landscape and trends” beantworten die Experten von Investor Update grundlegende Fragen von Emittenten. Außerdem kommen Vermögensverwalter, Unternehmensberater Manager und ESG-Ratingagenturen zu wichtigen ESG-Themen zu Wort.

GBC-Fokusbox

"GBC Best of m:access 2020": Neue vielversprechende Auswahl

Unsere letztjährige „GBC Best of m:access“-Auswahl hat sich mit einer Performance von über 50 % überdurchschnittlich stark entwickelt und alle relevanten Indizes hinter sich gelassen. Im Rahmen der vorliegenden aktualisierten Studie präsentieren wir Ihnen eine in Teilen neu zusammengesetzte Selektion, die weiterhin 15 Unternehmen umfasst. Die aktuellen Einschätzungen zu den Einzeltiteln und auch weitere Informationen zur Entwicklung des m:access sind in der vollständigen Studie „GBC Best of m:access 2020“ enthalten.

News im Fokus

Vonovia SE: Vonovia kauft 1.000 Wohnungen in Kiel (News mit Zusatzmaterial)

02. Dezember 2020, 18:01

Aktueller Webcast

ADLER Group S.A.

Neunmonats-
Investor Call
Q3 2020

30. November 2020

Aktuelle Research-Studie

ERWE Immobilien AG

Original-Research: ERWE Immobilien AG (von GSC Research GmbH): Halten

03. Dezember 2020