tmc Content Group AG

  • WKN: 121527
  • ISIN: CH0016458363
  • Land: Switzerland

Nachricht vom 13.03.2020 | 13:43

tmc Content Group AG: Veröffentlichung nach § 109 Abs. 2 Satz 1 WpHG

DGAP-News: tmc Content Group AG / Schlagwort(e): Sonstiges
13.03.2020 / 13:43
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die Deutsche Prüfstelle für Rechnungslegung (DPR) hat festgestellt, dass der Konzernabschluss der tmc Content Group AG, Zug, zum Abschlussstichtag 31.12.2017 fehlerhaft ist:

1. Die Werthaltigkeit des im Konzernabschluss der tmc Content Group AG zum 31.12.2017 ausgewiesenen Geschäfts- oder Firmenwertes sowie anderer immaterieller Vermögenswerte mit unbestimmter Nutzungsdauer mit einem Buchwert von insgesamt CHF 8,6 Mio. konnte aufgrund mehrerer methodischer Fehler in den zum Zeitpunkt der Abschlusserstellung vorliegenden Werthaltigkeitstests nicht nachgewiesen werden.

Zum einen wurde der Geschäfts- oder Firmenwert entgegen der Aussage im Anhang nicht auf der Ebene der zahlungsmittelgenerierenden Einheit, welcher er zugeordnet wurde, auf Werthaltigkeit getestet, sondern auf Konzernebene. Zum anderen war der getestete Buchwert um ein Vielfaches zu gering bemessen, da nicht alle Vermögenswerte und Schulden, die der Nutzungswertbestimmung zugrunde lagen, im Buchwert enthalten waren. Darüber hinaus war die Kalkulation der Nutzungswerte der anderen immateriellen Vermögenswerte mit unbestimmter Nutzungsdauer fehlerhaft, weil beispielsweise der Wert der ewigen Rente nicht diskontiert wurde.

Die Mängel bei der Werthaltigkeitsprüfung stellen - bezogen auf den Geschäfts- oder Firmenwert - Verstösse gegen IAS 36.80 und IAS 36.75 ff. sowie - bezogen auf die anderen immateriellen Vermögenswerte mit unbestimmter Nutzungsdauer - einen Verstoss gegen IAS 36.31(b) dar.
 
2. Im Konzernabschluss zum 31.12.2017 wurden die im vergangenen Geschäftsjahr zugegangenen «übrigen immateriellen Anlagen» in Höhe von CHF 1,7 Mio. nicht sachgerecht bilanziert und erläutert.

Erstens wurde dieser Erwerb trotz des Vorliegens der Voraussetzung des IFRS 3.B7 nicht als Unternehmenszusammenschluss im Sinne des IFRS 3.3 bilanziert. Insoweit wurde kein Ansatz der einzelnen erworbenen Vermögenswerte (beispielsweise Kundenbeziehungen) und übernommenen Schulden getrennt vom Geschäfts- oder Firmenwert und auch keine Bewertung zum beizulegenden Zeitwert zum Erwerbszeitpunkt vorgenommen, so dass auch keine geeigneten Nachweise für eine IFRS konforme Folgebilanzierung der erworbenen Vermögenswerte zum 31.12.2017 vorlagen. Dies ist ein Verstoss gegen IFRS 3.54 i.V.m. IFRS 3.4, IFRS 3.10 und IFRS 3.18.

Zweitens wurde im Konzernanhang die Entwicklung der Buchwerte der «übrigen immateriellen Anlagen» im Geschäftsjahr und im Vorjahr nicht dargestellt und es wurden keine Angaben im Zusammenhang mit erworbenen immateriellen Vermögenswerten mit unbestimmter Nutzungsdauer und wesentlicher Bedeutung für den Abschluss (Markenrechte «Beate Uhse TV») vorgenommen. Dies ist ein Verstoss gegen IAS 38.118(c) und (e) i.V.m. IAS 1.38 ff. und gegen IAS 38.122(a) und (b).

Drittens wurden im Konzernanhang nicht offengelegt, dass es sich um eine Transaktion mit einem nahestehenden Unternehmen handelte. Dies verstösst gegen IAS 24.18 i.V.m. IAS 24.9(b)(ii) und IAS 1.38 ff.
 
3. Die historischen Anschaffungskosten und die kumulierten Abschreibungen der Filmlizenzen sind um CHF 52 Mio. zu hoch ausgewiesen, da in diesem Umfang bereits im Geschäftsjahr und in Vorjahren ein Abgang zu erfassen gewesen wäre. Dies Verstösst gegen IAS 38.112.


Kontakt:
E-mail: info@contentgroup.ch
tmc Content Group AG
Poststrasse 24
P.O. Box 1546
CH-6300 Zug
Switzerland
Tel: +41 41 766 25 30
Fax: +41 62 756 13 64


13.03.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Unternehmen im Fokus

Wasserstoff-Rendite mit HPS

Spätestens mit Veröffentlichung der nationalen Wasserstoffstrategie rücken sämtliche „Wasserstoff-Unternehmen“ verstärkt in den Fokus der Investoren.
Das in Berlin ansässige Unternehmen HPS Home Power Solutions setzt Wasserstoff als saisonales Speichermedium für das autarke und vollständig CO2-freie Energieversorgungssystem picea® in Ein- bis Zweifamilienhäusern ein.
Dieses weltweit erste Solar-Wasserstoffkraftwerk für zuhause erlaubt mit einer Solaranlage eine dezentrale vollständige Stromversorgung über das gesamte Jahr und unterstützt dabei sogar zusätzlich die Wärmeversorgung im Haus.
Zur Finanzierung des laufenden Markteintritts und des weiteren Wachstums begibt HPS ein Nachrangdarlehen von bis zu 4 Mio. € über die Plattform GLS Crowd und verzinst das eingeworbene Kapital ab einem Einsatz von 250 € mit 7 % über eine Laufzeit von 5 Jahren. Die Zeichnungsfrist beginnt am 03.11.2020 um 10:30 Uhr.

Hinweis gemäß § 12 Abs. 2 Vermögensanlagengesetz: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Event im Fokus

14.-15.10.2020 Fachkonferenzen Finanzdienstleistungen und Technologie

11.-12.11.2020 Fachkonferenzen Software/IT und Branchenmix

Je nach aktueller Covid-19 Situation und den bestehenden Vorschriften für Versammlungen könnten die Fachkonferenzen im Herbst/Winter ggf. auch virtuell stattfinden.

GBC-Fokusbox

Solutiance: Hohe Wachstumsdynamik durch den Ausbau des Plattformgeschäfts erwartet

Im ersten Halbjahr 2020 konnte Solutiance den eingeschlagenen Wachstumskurs fortsetzen und im Rahmen dessen die Gesamtleistung (Umsatz zzgl. Bestandsveränderungen) um rund 75 % auf 0,66 Mio. € (1. HJ 2019: 0,38 Mio. €) erhöhen. Das Unternehmen erwartet für das Gesamtjahr durch den weiteren Ausbau der softwarebasierten Dienstleistungen einen Umsatzsprung im Vergleich zum Vorjahr auf rund 3 Mio. €. Bei einem von uns ermittelten Kursziel von 4,85 € vergeben wir das Rating KAUFEN.

News im Fokus

Continental AG: Dr. Elmar Degenhart legt sein Amt als Vorstandsvorsitzender von Continental aus eigenem Entschluss vorzeitig nieder

29. Oktober 2020, 21:05

Aktueller Webcast

HENSOLDT AG

9M 2020 Analyst Call

10. November 2020

Aktuelle Research-Studie

CLIQ Digital AG

Original-Research: CLIQ Digital AG (von Montega AG): Kaufen

29. Oktober 2020