TLG IMMOBILIEN AG

  • WKN: A12B8Z
  • ISIN: DE000A12B8Z4
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 31.03.2020 | 17:00

TLG IMMOBILIEN verzeichnet starkes Wachstum von FFO und EPRA NAV

DGAP-News: TLG IMMOBILIEN AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis/Immobilien
31.03.2020 / 17:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

TLG IMMOBILIEN VERZEICHNET STARKES WACHSTUM VON FFO UND EPRA NAV

- Anstieg Jahresnettokaltmiete im strategischen Portfolio like-for-like um 3,6 %

- FFO je Aktie steigen um 5,4 % gegenüber Vorjahr auf EUR 1,37

- EPRA Leerstandquote sinkt leicht auf 3,1 %, durchschnittlicher WALT von 5,6 Jahren

- EPRA NAV je Aktie steigt um 24,4 % auf EUR 32,69

- Verschuldungsgrad sinkt auf 33,3 %

- 77,8 % der TLG IMMOBILIEN-Aktien wurden Aroundtown im Rahmen des Umtauschangebotes angedient


Berlin, 31. März 2020 - Die TLG IMMOBILIEN AG (ISIN: DE000A12B8Z4) hat das Geschäftsjahr 2019 erfolgreich abgeschlossen. Der Wert des Immobilienportfolios lag zum Jahresende bei rd. EUR 4,7 Mrd., die Mieterlöse stiegen im Vergleich mit 2018 um rd. 2,6 % auf 229,8 Mio. Die Funds from Operations (FFO) erhöhten sich um 10,4 % auf EUR 148,0 Mio., bzw. EUR 1,37 je Aktie (Vj. EUR 1,30). Der EPRA NAV des Konzerns belief sich zum 31. Dezember 2019 je Aktie auf EUR 32,69 (31.12.2018: EUR 26,27). Damit beträgt der Total Shareholder Return aus Dividende und NAV-Wachstum je Aktie rd. 27,9 %.

Like-for-like legte die Jahresnettokaltmiete im strategischen Portfolio im Jahr 2019 um 3,6 % zu. 2019 wurde darüber hinaus eine Büroimmobilie erworben und es wurden im Rahmen der weiter voranschreitenden Portfoliooptimierung insgesamt 53 nicht-strategische Objekte veräußert. Zum Berichtsstichtag lag die EPRA-Leerstandsquote bei 3,1 %, während die durchschnittliche Restlaufzeit der Mietverträge (WALT) 5,6 Jahre betrug. Beide Indikatoren spiegeln die hohe mieterseitige Nachfrage und Ertragssicherheit des Portfolios der TLG IMMOBILIEN wider.

Zum 31. Dezember 2019 betrugen die durchschnittlichen zahlungswirksamen Fremdkapitalkosten 1,36% (31.12.2018: 1,83 %) bei einer durchschnittlichen Restlaufzeit von 4,8 Jahren und bei einem gleichzeitigen Barbestand von rd. EUR 500 Mio.

Der Hauptversammlung wird voraussichtlich vorgeschlagen, aus dem Bilanzgewinn eine Dividende von EUR 0,96 je Stückaktie auszuschütten. Der Vorschlag des Vorstandes steht bis zu der Veröffentlichung der Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung unter dem Vorbehalt der weiteren Entwicklung der Covid-19-Pandemie und der weiteren Entwicklung der Märkte.

Gerald Klinck, Finanzvorstand (CFO) der TLG IMMOBILIEN AG: "2019 war ein sehr ereignisreiches Jahr für die TLG IMMOBILIEN und für mich persönlich: Neben dem äußerst erfolgreichen Geschäftsverlauf haben wir kürzlich die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Fusion mit Aroundtown geschaffen. Nach der Fusion werden unsere Aktionäre von einem deutlich erweiterten Wertschöpfungspotenzial profitieren können, das insbesondere durch verbesserte Ratings, Synergien im operativen Geschäft, verbesserte Finanzierungsmöglichkeiten und eine Beschleunigung der Entwicklungspipeline im neuen kombinierten Unternehmen getrieben wird."

Die TLG IMMOBILIEN hat am 4. März 2020 den Wechsel der Börsennotierung in den General Standard am regulierten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse beschlossen. Dies wird zum 26. Juni 2020 in Kraft treten, der Handel mit den Aktien bleibt uneingeschränkt möglich. Dies ermöglicht der TLG IMMOBIIEN unter anderem, Kosten zu senken und die vorhandenen Ressourcen effizienter zu nutzen. Die strengen Transparenzanforderungen des regulierten Marktes werden auch im General Standard weiterhin gelten.

Im Rahmen des Integrationsprozesses mit Aroundtown wird Gerald Klinck den Konzern mit heutigem Tag verlassen.

Sascha Hettrich, Aufsichtsratsvorsitzender der TLG IMMOBILIEN: "Wir blicken mit der Covid-19-Pandemie auf eine herausfordernde Zeit. Aber in Anbetracht der starken Performance der TLG IMMOBILIEN und von Aroundtown, der Managementkompetenz beider Unternehmen und der starken Liquidität der Gruppe, steht dem neuen kombinierten Unternehmen eine sehr erfolgreiche Zukunft bevor."


KONTAKT

Christoph Wilhelm
Unternehmenskommunikation

Telefon: +49 30 2470 6355
E-Mail: christoph.wilhelm@tlg.de
Oliver Sturhahn
Investor Relations

Telefon: +49 30 2470 6092
E-Mail: oliver.sturhahn@tlg.de
 

KONZERNKENNZAHLEN NACH IFRS

       
  Einheit 01.01.2019-
31.12.2019
01.01.2018-
31.12.2018
Ertragskennzahlen      
Ergebnis aus der Objektbewirtschaftung (NOI) in EUR Mio. 209,3 197,0
Funds from Operations (FFO) in EUR Mio. 148,0 134,0
FFO je Aktie1 in EUR 1,37 1,30
       
  Einheit 31.12.2019 31.12.2018
Bilanzkennzahlen      
Bilanzsumme in EUR Mio. 6.902 4.321
Eigenkapital in EUR Mio. 3.447 2.157
Nettoverschuldung in EUR Mio. 2.098 1.426
Net LTV (adjustiert)² in % 42,7 34,7
EPRA NAV in EUR Mio. 3.663 2.716
EPRA NAV pro Aktie1 in EUR 32,69 26,27
       
  Einheit 31.12.2019 31.12.2018
Portfoliokennzahlen      
Immobilienwert3 in EUR Mio. 4.719 4.109
EPRA Leerstandsquote in % 3,1 3,3
WALT in Jahren 5,6 6,1
Mietrendite in % 5,5 5,9
 

1 Anzahl der Aktien gesamt zum Stichtag 31. Dezember 2018 103,4 Mio., zum 31. Dezember 2019 112,1 Mio. Aktien. Die gewichtete durchschnittliche Anzahl an Aktien betrug 2018 102,8 Mio. und 2019 107,8 Mio. Aktien.
2 Berechnung: Nettoverschuldung geteilt durch Immobilienvermögen
3 Gemäß bilanzierten Werten nach IAS 40, IAS 2, IAS 16, IFRS 5

 

ÜBER DIE TLG IMMOBILIEN AG

Die börsennotierte TLG IMMOBILIEN AG besitzt und vermietet seit mehr als 25 Jahren Gewerbeimmobilien an ausgewählten deutschen Perspektivstandorten. Sie entwickelt ihr Portfolio kontinuierlich und aktiv wertschaffend durch gezielte Investitionen und ausgewählte Objektankäufe weiter. In ihrem Bestand befanden sich zum 31. Dezember 2019 Immobilien im Wert von mehr als EUR 4,7 Mrd. Der bereinigte EPRA Net Asset Value je Aktie lag bei EUR 32,69 zum Stichtag. Das Portfolio umfasst Büroobjekte u.a. in Berlin, Dresden, Frankfurt am Main, Leipzig und Rostock. Darüber hinaus zählen ein regional diversifiziertes Portfolio aus Einzelhandelsimmobilien in perspektivreichen Mikrolagen mit dem Fokus der Nahversorgung sowie sieben innerstädtische Hotels zum Bestand. Die Objekte der TLG IMMOBILIEN AG zeichnen sich durch gute und sehr gute Lagen sowie langfristige Miet- und Pachtverträge aus. Ihre qualifizierten Mitarbeiter gewährleisten an den einzelnen Standorten eine hohe lokale Marktexpertise.

Diese Veröffentlichung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die auf Grundlage der derzeitigen Ansichten und Annahmen des Managements der TLG IMMOBILIEN AG nach bestem Wissen erstellt wurden. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass Umsatz, Profitabilität, Zielerreichung und Ergebnisse der TLG IMMOBILIEN AG wesentlich von den ausdrücklich oder implizit in dieser Veröffentlichung genannten oder beschriebenen abweichen werden. In Anbetracht dessen sollten Personen, in deren Besitz diese Veröffentlichung gelangt, nicht auf solche zukunftsgerichteten Aussagen vertrauen. Die TLG IMMOBILIEN AG übernimmt keine Haftung oder Gewähr für solche zukunftsgerichteten Aussagen und wird sie nicht an künftige Ergebnisse und Entwicklungen anpassen.



31.03.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Event im Fokus

Fachkonferenz Beteiligungsgesellschaften, 15.07.2020

Fachkonferenz Consumer / Leisure, 16.07.2020

Die Konferenzen finden aufgrund der aktuellen Situation nicht in den Räumen der Börse München statt, sondern als Online-Konferenz.

News im Fokus

Covestro AG: Vorläufiges EBITDA von EUR 124 Mio. in Q2 2020 liegt über Markterwartung

09. Juli 2020, 11:56

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: PAION AG (von First Berlin Equity Research GmbH): Kaufen PAION AG

09. Juli 2020