NatWest Markets plc.

  • ISIN: GB00B7T77214
  • Land: United Kingdom

Nachricht vom 20.09.2017 | 11:34

The Royal Bank of Scotland plc: Post-Stabilisation Notice - No Stabilisation

DGAP-News: The Royal Bank of Scotland plc / Schlagwort(e): Sonstiges

20.09.2017 / 11:34
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


20th September 2017

Nicht zur Distribution, direkt oder indirekt, in den oder in die Vereinigten Staaten oder eine Gerichtsbarkeit in welche die Distribution rechtswidrig wäre.

Republic of Austria
Post-Stabilisierungsmitteilung

Die Royal Bank of Scotland plc (contact: Rom Balax, TEL: 020 7085 6268) gibt hiermit bekannt, dass keine Stabilisierung (im Sinne von Artikel 3.2, Buchstabe d der Marktmissbrauchsverordnung (EU/596/2014)) von dem/den Stabilisierungsmanager(n) wie unten genannt im Zusammenhang mit dem Angebot der folgenden Wertpapiere durchgeführt worden ist.

Emittent: Republic of Austria
Garant (falls vorhanden): n/a
Gesamtnennbetrag: EUR 7.5bn
Beschreibung: Dual tranche EUR benchmarks (5y/100y)
Stabilisierungsmanager Die Royal Bank of Scotland plc (trading as NatWest Markets) (koordinierender Stabilisierungsmanager)
Bank of America Merrill Lynch
Erste Group Bank AG
Goldman Sachs International
Société Générale
Angebotspreis: 100.829 (5y) / 99.502 (100y)
 

Diese Bekanntmachung dient ausschließlich Informationszwecken und ist nicht als Empfehlung oder Angebot zu verstehen, Wertpapiere des Emittenten in irgendeiner Gerichtsbarkeit zu zeichnen oder anderweitig zu erwerben oder zu veräußern.

Diese Bekanntmachung ist kein Angebot von Wertpapieren zum Verkauf in die Vereinigten Staaten. Die oben genannten Wertpapiere wurden und werden nicht gemäß dem United States Securities Act von 1933 registriert und können nicht in den Vereinigten Staaten angeboten oder verkauft werden, sofern keine Registrierung oder Befreiung von der Registrierung vorliegt. Es gab und es wird kein öffentliches Angebot der Wertpapiere in den Vereinigten Staaten geben.



20.09.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


show this

Interview im Fokus

Mountain Alliance: „Großer Digitalisierungsschub“

Furioses Börsendebüt für den Datenbankspezialisten Exasol. Einer der Profiteure: Die Münchner Beteiligungsgesellschaft Mountain Alliance AG (MA, ISIN DE000A12UK08), die auch nach einem Teilexit noch rund 2% an Exasol hält. Aktuell notiert die MA-Aktie rund 30 % unter dem NAV. Financial.de sprach mit MA-CEO Daniel Wild über die stärksten Digitalisierungstrends, die kritische Größe von 100 Mio. Euro Börsenwert, den neuen Investor und weitere Aktienkäufe.

GBC-Fokusbox

Aves One AG: Kursziel 13,60 €

Die Aves One AG ist auch in der Corona-Krise als Bestandshalter von langlebigen Logistik-Assets mit langfristigen Mietverträgen gut aufgestellt. Das Unternehmen hat als Guidance einen Umsatz und ein EBITDA mindestens auf Vorjahresniveau verkündet. Unseres Erachtens sollte dies auch ohne Zukäufe gut machbar sein, da die im abgelaufenen Geschäftsjahr 2019 erworbenen Assets bereits zu einer höheren Umsatzbasis führen sollten. Auf Basis unseres DCF-Modells haben wir ein Kursziel in Höhe von 13,60 € ermittelt und vergeben ein KAUFEN-Rating.

Aktuelle Research-Studie

DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft

Original-Research: DEAG Deutsche Entertainment AG (von Montega AG): Kaufen

02. Juni 2020