Telefónica Deutschland Holding AG

  • WKN: A1J5RX
  • ISIN: DE000A1J5RX9
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 24.10.2019 | 20:42

Telefónica Deutschland Holding AG: Unabhängiger Sachverständiger beabsichtigt die vollumfängliche Bestätigung der MBA MVNO Preise der Telefónica Deutschland

DGAP-News: Telefónica Deutschland Holding AG / Schlagwort(e): Rechtssache

24.10.2019 / 20:42
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


München, 24. Oktober 2019

Unabhängiger Sachverständiger beabsichtigt die vollumfängliche Bestätigung der MBA MVNO Preise der Telefónica Deutschland

Heute hat uns der beauftragte unabhängige Sachverständige, ein öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Unternehmensbewertung, über seine Absicht informiert, die im MBA MVNO-Vertrag für den kapazitätsbasierten Zugang von 1&1 Drillisch zum Mobilfunknetz von Telefónica Deutschland festgelegten Preise zu bestätigen und damit die von 1&1 Drillisch geforderte rückwirkende Preissenkung abzulehnen.

Im Zuge der Auflagen für den Erwerb von E-Plus im Jahr 2014 hat sich Telefónica Deutschland verpflichtet, bis zu 30% ihrer genutzten Netzkapazität an einen Wettbewerber ohne eigene Netzinfrastruktur zu verkaufen und hat einen entsprechenden sogenannten MBA MVNO-Vertrag mit Drillisch unterzeichnet (heute 1&1 Drillisch, mehrheitlich im Besitz von United Internet). Dieser kommerziell ausgehandelte Vertrag spricht 1&1 Drillisch das Recht zu, eine Überprüfung der vereinbarten Preise zu verlangen.

Die beabsichtigte Entscheidung bezieht sich auf das konkrete Verlangen zur Preisanpassung für den Zeitraum nach September 2017. Daneben laufen aktuell weitere Preisüberprüfungsverfahren für Zeiträume ab Juli 2018.

Die angekündigte Bestätigung der Preise ist noch abhängig vom Ausgang eines separat von Telefónica Deutschland initiierten Verfahrens, bei dem es um Zahlungen für Frequenzrechte aus der Spektrumauktion in 2015 geht.

Telefónica Deutschland verfolgt weiterhin Ansprüche gegenüber Wholesale Partnern in Höhe eines niedrigen dreistelligen Millionenbetrags, worin die oben genannten Spektrumbeiträge inkludiert sind. Wir erwarten den Abschluss dieser Verfahren im Laufe des Jahres 2020.

Wir bekräftigen unsere Prognose für das Gesamtjahr 2019 sowie unsere mittelfristigen Ziele.

Weitere Informationen:

Telefónica Deutschland
Investor Relations
Georg-Brauchle-Ring 50
D-80992 München
t +49 (0)89 2442-1010
f +49 (0)89 2442-2000
e ir-deutschland@telefonica.com



24.10.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Event im Fokus

Fachkonferenz Beteiligungsgesellschaften, 15.07.2020

Fachkonferenz Consumer / Leisure, 16.07.2020

Die Konferenzen finden aufgrund der aktuellen Situation nicht in den Räumen der Börse München statt, sondern als Online-Konferenz.

GBC-Fokusbox

Anleihe der German Real Estate Capital S.A. stark überdurchschnittlich attraktiv

Die Anleihe der German Real Estate Capital S.A. weist aktuell eine Effektivverzinsung von ca. 14 % auf. Da es sich hier quasi um eine Immobilien-Anleihe handelt, ist das Anleiherisiko überschaubar. Insgesamt verfügt die German Real Estate-Gruppe über 6 Objekte, 24 Bestands- und 22 Handelsobjekte, womit eine Kombination aus stetigen Einnahmen und attraktiven Entwicklerrenditen erreicht wird. Wir stufen die Anleihe als stark überdurchschnittlich attraktiv ein.