Telefónica Deutschland Holding AG

  • WKN: A1J5RX
  • ISIN: DE000A1J5RX9
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 20.09.2020 | 16:54

Telefónica Deutschland Holding AG erfüllt bestehenden MBA MVNO Vertrag und Fusionskontrollauflagen

DGAP-News: Telefónica Deutschland Holding AG / Schlagwort(e): Vertrag/Rechtssache
20.09.2020 / 16:54
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

München, 20. September 2020

 

Telefónica Deutschland erfüllt bestehenden MBA MVNO Vertrag und Fusionskontrollauflagen

 

Telefónica Deutschland beliefert 1&1 Drillisch auf Grundlage des zwischen den beiden Parteien vereinbarten kapazitätsbasierten MBA MVNO-Vertrags. Am 30. Dezember 2019 wurde dieser Vertrag auf Antrag von 1&1 Drillisch um einen Fünfjahreszeitraum beginnend am 1. Juli 2020 bis zum 30. Juni 2025 verlängert.

Telefónica Deutschland hat die ersten Monate der Verlängerungsperiode nach den für beide Seiten jederzeit transparenten Vertragsbedingungen abgerechnet; d.h. zu nicht erhöhten Stückpreisen gegenüber dem Benchmarkzeitraum. Einzelheiten des Mechanismus zur Preisfestsetzung wurden in den Verträgen zur Erlangung der Freigabe der E-Plus Übernahme festgelegt und von beiden Partien im Mai 2017 bestätigt. Wie bei dieser Art von kommerziellen Vereinbarungen üblich, haben beide Parteien strikte Vertraulichkeit über Einzelheiten des Vertrages vereinbart.

1&1 Drillisch hat auch während der Verlängerungsperiode das vertragliche Recht, Preisüberprüfungen (Price Reviews) anzustrengen, um wettbewerbsfähige Preise sicherzustellen. Im Hinblick auf Price Review 1 hat der beauftragte unabhängige Experte am 19. Dezember 2019 die MBA MVNO Preise von Telefónica Deutschland vollumfänglich bestätigt. Bei den anderen laufenden Price Reviews kooperiert Telefónica Deutschland ebenfalls vertragsgemäß. Zwei Price Reviews wurden von 1&1 Drillisch im April 2020 zurückgezogen.

Unabhängig von den Price Reviews und dem regulären Rechnungslegungsprozess für die erbrachten Leistungen verhandelt Telefónica Deutschland mit 1&1 Drillisch im Rahmen der sogenannten MNO Auflage über einen National Roaming-Vertrag. Im Verlauf der Verhandlungen hat Telefónica Deutschland wettbewerbsfähige und angemessene Angebote für das National Roaming unterbreitet.

Telefónica Deutschland weist jegliche Behauptungen und Andeutungen von 1&1 Drillisch, Telefónica Deutschland würde ihre Verpflichtungen gegenüber 1&1 Drillisch verletzen, entschieden zurück und behält sich rechtliche Schritte vor.

Telefónica Deutschland bestätigt die Prognose für das Geschäftsjahr 2020 und den mittelfristigen Ausblick bei fortwährender Beobachtung und Analyse der COVID-19 Entwicklung.

Weitere Informationen:
Telefónica Deutschland
Investor Relations
Georg-Brauchle-Ring 50
D-80992 Munich
t +49 (0)89 2442-1010
f +49 (0)89 2442-2000
e ir-deutschland@telefonica.com



20.09.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Unternehmen im Fokus

Wasserstoff-Rendite mit HPS

Spätestens mit Veröffentlichung der nationalen Wasserstoffstrategie rücken sämtliche „Wasserstoff-Unternehmen“ verstärkt in den Fokus der Investoren.
Das in Berlin ansässige Unternehmen HPS Home Power Solutions setzt Wasserstoff als saisonales Speichermedium für das autarke und vollständig CO2-freie Energieversorgungssystem picea® in Ein- bis Zweifamilienhäusern ein.
Dieses weltweit erste Solar-Wasserstoffkraftwerk für zuhause erlaubt mit einer Solaranlage eine dezentrale vollständige Stromversorgung über das gesamte Jahr und unterstützt dabei sogar zusätzlich die Wärmeversorgung im Haus.
Zur Finanzierung des laufenden Markteintritts und des weiteren Wachstums begibt HPS ein Nachrangdarlehen von bis zu 4 Mio. € über die Plattform GLS Crowd und verzinst das eingeworbene Kapital ab einem Einsatz von 250 € mit 7 % über eine Laufzeit von 5 Jahren. Die Zeichnungsfrist beginnt am 03.11.2020 um 10:30 Uhr.

Hinweis gemäß § 12 Abs. 2 Vermögensanlagengesetz: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Event im Fokus

14.-15.10.2020 Fachkonferenzen Finanzdienstleistungen und Technologie

11.-12.11.2020 Fachkonferenzen Software/IT und Branchenmix

Je nach aktueller Covid-19 Situation und den bestehenden Vorschriften für Versammlungen könnten die Fachkonferenzen im Herbst/Winter ggf. auch virtuell stattfinden.

GBC-Fokusbox

Solutiance: Hohe Wachstumsdynamik durch den Ausbau des Plattformgeschäfts erwartet

Im ersten Halbjahr 2020 konnte Solutiance den eingeschlagenen Wachstumskurs fortsetzen und im Rahmen dessen die Gesamtleistung (Umsatz zzgl. Bestandsveränderungen) um rund 75 % auf 0,66 Mio. € (1. HJ 2019: 0,38 Mio. €) erhöhen. Das Unternehmen erwartet für das Gesamtjahr durch den weiteren Ausbau der softwarebasierten Dienstleistungen einen Umsatzsprung im Vergleich zum Vorjahr auf rund 3 Mio. €. Bei einem von uns ermittelten Kursziel von 4,85 € vergeben wir das Rating KAUFEN.

News im Fokus

Continental AG: Dr. Elmar Degenhart legt sein Amt als Vorstandsvorsitzender von Continental aus eigenem Entschluss vorzeitig nieder

29. Oktober 2020, 21:05

Aktueller Webcast

HENSOLDT AG

9M 2020 Analyst Call

10. November 2020

Aktuelle Research-Studie

CLIQ Digital AG

Original-Research: CLIQ Digital AG (von Montega AG): Kaufen

29. Oktober 2020