Tele Columbus AG

  • WKN: TCAG17
  • ISIN: DE000TCAG172
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 19.09.2019 | 14:30

Tele Columbus AG: Wohnbau Frankfurt (Oder) und Tele Columbus verlängern Zusammenarbeit

DGAP-News: Tele Columbus AG / Schlagwort(e): Vertriebsergebnis

19.09.2019 / 14:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


PRESSEMITTEILUNG

Weiterer Glasfaserausbau vereinbart

Wohnbau Frankfurt (Oder) und Tele Columbus verlängern Zusammenarbeit

- TV- und Internet-Versorgung für mehr als 6.700 Haushalte

- FTTB-Glasfaserausbau und neue Hausverteilanlagen geplant

- PŸUR Internet mit bis zu 400 Mbit/s

Berlin / Frankfurt (Oder), 19. September 2019. Die Frankfurter Antennen- und Kommunikationsservice GmbH (FAKS), ein Tochterunternehmen der Tele Columbus AG, und die Wohnungsbaugenossenschaft Frankfurt (Oder) eG haben eine Verlängerung ihrer Zusammenarbeit vereinbart. Die Tele Columbus AG, einer der führenden Glasfasernetzbetreiber in Deutschland, wird mit ihrer Marke PŸUR auch weiterhin die mehr als 6.700 Wohneinheiten der Wohnungsbaugenossenschaft mit Fernsehen, schnellem Internet und Telefonanschlüssen versorgen.

Der neugefasste Vertrag sieht zwischen 2019 und 2021 einen weiteren Glasfaserausbau für Liegenschaften in der Schulstraße sowie Große Scharrnstraße vor. In den Gebäuden wird eine Glasfaserversorgung bis in die Keller realisiert (FTTB) und die gesamten Hausverteilanlagen erneuert. Parallel zur neuen Hausverteilung auf Koaxbasis in den Häusern werden Leerrohre - auch "Speedpipes" genannt - mit verlegt. Damit kann die Glasfaser später bei Bedarf durch Einblasen bis in die Wohnungen verlängert werden, ohne dass für eine solche Aufrüstung Bauarbeiten mit Eingriffen in die Gebäudesubstanz notwendig werden.

Bereits heute sind die genannten Liegenschaften mit Bandbreiten bis 400 Mbit/s versorgt. Nach Abschluss der Ausbauarbeiten ist das Multimedianetz technisch für die Bereitstellung von Internetbandbreiten bis in den Gigabitbereich von 1.000 Mbit/s und mehr ausgelegt.

"Durch die neue Vereinbarung können wir in jeder Wohnung und für jeden Mieter eine Fernseh- und Internet-Infrastruktur mit höchster Leistungsfähigkeit zur Verfügung stellen", sagt Dr. Michaela Schmitz-Schlär, Vorstandsvorsitzende der Wohnungsbaugenossenschaft Frankfurt (Oder) eG. "Wir freuen uns, die erprobte Zusammenarbeit mit der Tele Columbus Gruppe und der Marke PŸUR nun unter neuen und verbesserten Vorzeichen fortsetzen zu können."

"Unsere fortlaufenden Investitionen in die Glasfasertechnologie, bilden die zukunftssichere Basis, um der Wohnungsbaugenossenschaft Frankfurt eine Multimediaversorgung auf dem neuesten Stand der Technik zu bieten, die neben der Leistungsfähigkeit der Infrastruktur durch kundenorientierte Produkte einen positiven Beitrag zum Wohnwert beisteuert", kommentiert Rüdiger Schmidt, Chief Sales Officer Housing Industry & Infrastructure der Tele Columbus AG.

Weitere Informationen rund um den leistungsfähigen Kabelanschluss hält der PΫUR Shop in Frankfurt (Oder) in der Karl-Marx-Straße 17 bereit.
 

Über Tele Columbus

Die Tele Columbus AG ist einer der führenden Glasfasernetzbetreiber in Deutschland mit einer Reichweite von mehr als drei Millionen Haushalten. Unter der Marke PΫUR bietet das Unternehmen Highspeed-Internet einschließlich Telefon sowie mehr als 250 TV-Programme auf einer digitalen Entertainment-Plattform an, die klassisches Fernsehen mit Videounterhaltung auf Abruf vereint. Mit ihren Partnern der Wohnungswirtschaft realisiert die Tele Columbus Gruppe maßgeschneiderte Kooperationsmodelle und moderne digitale Mehrwertdienste wie Telemetrie und Mieterportale. Als Full-Service-Partner für Kommunen und regionale Versorger treibt das Unternehmen maßgeblich den glasfaserbasierten Infrastruktur- und Breitbandausbau in Deutschland voran. Im Geschäftskundenbereich werden zudem Carrier-Dienste und Unternehmenslösungen auf Basis des eigenen Glasfasernetzes erbracht. Die Tele Columbus AG, mit Hauptsitz in Berlin sowie Niederlassungen in Leipzig, Unterföhring, Hamburg, Ratingen und Chemnitz, ist seit Januar 2015 am regulierten Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.
 

Disclaimer

Diese Mitteilung kann in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten. Diese Aussagen spiegeln die derzeitige Kenntnis und die derzeitigen Erwartungen und Planungen der Gesellschaft in Bezug auf künftige Ereignisse wider. Solche in die Zukunft gerichteten Aussagen unterliegen naturgemäß Risiken, Ungewissheiten, Annahmen und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse oder Ereignisse wesentlich von denjenigen abweichen, die in diesen Aussagen ausdrücklich oder implizit angenommen oder beschrieben werden. Derartige Risiken, Ungewissheiten und Annahmen können dazu führen, dass unsere tatsächlichen Ergebnisse einschließlich der Finanzlage und der Profitabilität der Gesellschaft wesentlich von denjenigen abweichen, die in diesen Aussagen ausdrücklich oder implizit angenommen oder beschrieben werden. In Anbetracht dieser Risiken und Ungewissheiten können die in dieser Mitteilung enthaltenen in die Zukunft gerichteten Aussagen auch nicht eintreten und unsere tatsächlichen Ergebnisse können wesentlich von denjenigen abweichen, die in diesen Aussagen ausdrücklich oder implizit angenommen oder beschrieben werden. Investoren sollten in die Zukunft gerichteten Aussagen und Darstellungen, die sich zudem lediglich auf das Datum dieser Mitteilung beziehen, nicht über Gebühr vertrauen.

Diese Mitteilung kann Verweise auf bestimmte nicht-GAAP-konforme Kennzahlen enthalten, wie normalisiertes EBITDA und Capex, und operative Kennzahlen, wie RGUs, ARPU, sowie Berechnungen zu Endkunden. Diese nicht-GAAP-konformen Finanz- und operativen Kennzahlen sollten nicht für sich allein als Alternative zu Kennzahlen der Gesellschaft zur finanziellen Lage, zu den Geschäftsergebnissen oder zum Cash Flow, berechnet in Übereinstimmung mit IFRS, herangezogen werden. Die nicht-GAAP-konformen Finanz- und operativen Kennzahlen, die von der Gesellschaft verwendet werden, können von ähnlich bezeichneten Kennzahlen, die von anderen Unternehmen verwendet werden, abweichen und mit diesen auch nicht vergleichbar sein.

Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen sind sorgfältig ermittelt worden. Es wird jedoch keine Haftung irgendeiner Art übernommen für die hierin enthaltenen Informationen und/oder ihre Vollständigkeit. Die Gesellschaft, ihre Organmitglieder, Führungskräfte und Mitarbeiter und sonstige Personen geben keine Garantie oder Zusicherung, weder ausdrücklich noch konkludent, für die Richtigkeit und/oder Vollständigkeit der hierin enthaltenen Informationen ab und jegliche Haftung für jeglichen Schaden oder Verlust, der direkt oder indirekt aus dem Gebrauch dieser Informationen oder daraus in anderer Weise abgeleiteter Meinungen resultiert, ist ausgeschlossen. Die Gesellschaft übernimmt keine wie auch immer geartete Verpflichtung, irgendwelche Informationen (einschließlich der in die Zukunft gerichteten Aussagen), die in dieser Mitteilung enthalten sind, zu aktualisieren oder zu korrigieren, sei es als Ergebnis neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus sonstigen Gründen.




Kontakt:
Silke Bernhardt
Director Corporate Communications
Telefon +49 (30) 3388 4177
Telefax +49 (30) 3388 9 1999
presse@telecolumbus.de
www.telecolumbus.com


19.09.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

HELMA Eigenheimbau: Klarer Kauf

Die HELMA Eigenheimbau hat mit dem Zugang weiterer Ferienimmobilienprojekte das potenzielle Umsatzvolumen um 150 Mio. € gesteigert. Ohnehin verfügt die Gesellschaft über einen umfangreichen Grundstücksbestand für das Bauträgergeschäft, womit in den kommenden Geschäftsjahren Umsätze in Höhe von über 1,4 Mrd. € realisiert werden könnten. Damit dürften unsere Schätzungen, in denen wir ein nachhaltiges Überschreiten der Umsatzmarke von 300 Mio. € annehmen, gut unterfüttert sein. Bei einem Kursziel von 65,00 € ist die HELMA-Aktie ein klarer Kauf.

News im Fokus

Deutsche Post AG: Auswirkungen des Corona - Virus und der Entscheidung zu Streetscooter

28. Februar 2020, 14:22

Aktuelle Research-Studie

2G Energy AG

Original-Research: 2G Energy AG (von First Berlin Equity Research GmbH): Hinzufügen

28. Februar 2020