STRATEC SE

  • WKN: STRA55
  • ISIN: DE000STRA555
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 28.11.2018 | 13:58

STRATEC vollzieht Umwandlung in die Rechtsform einer Europäischen Aktiengesellschaft

DGAP-News: STRATEC SE / Schlagwort(e): Sonstiges

28.11.2018 / 13:58
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


STRATEC vollzieht Umwandlung in die Rechtsform einer Europäischen Aktiengesellschaft

Birkenfeld, 28. November 2018

Die STRATEC Biomedical AG hat die Umwandlung in eine Europäische Aktiengesellschaft (Societas Europaea, SE) mit dem Namen STRATEC SE abgeschlossen. Mit der Eintragung in das Handelsregister beim Amtsgerichts Mannheim ist die neue Rechtsform nun wirksam.

"Die neue Rechtsform unterstreicht die ohnehin schon vorliegende internationale Ausrichtung sowie die offene Unternehmenskultur der STRATEC-Gruppe und bietet darüber hinaus optimale Strukturen für das erwartete zukünftige Wachstum", kommentiert Marcus Wolfinger, Vorsitzender des Vorstands.

Die STRATEC SE wird weiterhin über ein dualistisches System mit Vorstand und Aufsichtsrat verfügen. Hauptsitz der STRATEC SE ist unverändert Birkenfeld in Baden-Württemberg, Deutschland.

Die Hauptversammlung hatte am 30. Mai 2018 nach Vorlage eines entsprechenden Beschlussvorschlags durch Vorstand und Aufsichtsrat der Umwandlung in eine SE mit großer Mehrheit zugestimmt. Die Rechte von Aktionären und Mitarbeitern werden durch den Rechtsformwechsel nicht berührt. Die Aktionäre der STRATEC Biomedical AG sind nun automatisch Aktionäre der STRATEC SE geworden. Die Wertpapierkennnummer (WKN und ISIN) der STRATEC-Aktie sowie deren Börsenkürzel bestehen unverändert fort.

Über STRATEC
Die STRATEC SE (www.stratec.com) projektiert, entwickelt und produziert vollautomatische Analysensysteme für Partner aus der klinischen Diagnostik und Biotechnologie. Darüber hinaus bietet das Unternehmen Probenvorbereitungslösungen, integrierte Laborsoftware sowie komplexe Verbrauchsmaterialien für diagnostische und medizinische Anwendungen an. Dabei wird die gesamte Wertschöpfungskette von der Entwicklung über das Design und die Produktion bis zur Qualitätssicherung abgedeckt.

Die Partner vermarkten die Systeme, Software und Verbrauchsmaterialien weltweit als Systemlösungen, in der Regel gemeinsam mit ihren Reagenzien, an Laboratorien, Blutbanken und Forschungseinrichtungen. STRATEC entwickelt ihre Produkte mit eigenen patentgeschützten Technologien.

Die Aktien der Gesellschaft (ISIN: DE000STRA555) werden im Marktsegment Prime Standard an der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt.

Weitere Informationen erhalten Sie bei:
STRATEC SE
Jan Keppeler, Investor Relations & Corporate Communications
Gewerbestr. 37, 75217 Birkenfeld
Deutschland
Telefon: +49 7082 7916-6515
Telefax: +49 7082 7916-9190
ir@stratec.com
www.stratec.com



28.11.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Interview im Fokus

Mountain Alliance: „Großer Digitalisierungsschub“

Furioses Börsendebüt für den Datenbankspezialisten Exasol. Einer der Profiteure: Die Münchner Beteiligungsgesellschaft Mountain Alliance AG (MA, ISIN DE000A12UK08), die auch nach einem Teilexit noch rund 2% an Exasol hält. Aktuell notiert die MA-Aktie rund 30 % unter dem NAV. Financial.de sprach mit MA-CEO Daniel Wild über die stärksten Digitalisierungstrends, die kritische Größe von 100 Mio. Euro Börsenwert, den neuen Investor und weitere Aktienkäufe.

GBC-Fokusbox

Aves One AG: Kursziel 13,60 €

Die Aves One AG ist auch in der Corona-Krise als Bestandshalter von langlebigen Logistik-Assets mit langfristigen Mietverträgen gut aufgestellt. Das Unternehmen hat als Guidance einen Umsatz und ein EBITDA mindestens auf Vorjahresniveau verkündet. Unseres Erachtens sollte dies auch ohne Zukäufe gut machbar sein, da die im abgelaufenen Geschäftsjahr 2019 erworbenen Assets bereits zu einer höheren Umsatzbasis führen sollten. Auf Basis unseres DCF-Modells haben wir ein Kursziel in Höhe von 13,60 € ermittelt und vergeben ein KAUFEN-Rating.

News im Fokus

Continental AG: Die Continental AG hat beschlossen, den Gewinnverwendungsvorschlag für die Hauptversammlung am 14. Juli 2020 auf 3,00 Euro pro Aktie anzupassen

03. Juni 2020, 11:28

Aktuelle Research-Studie

Francotyp-Postalia Holding AG

Original-Research: Francotyp-Postalia Holding AG (von GSC Research GmbH): Kaufen

03. Juni 2020