STRATEC SE

  • WKN: STRA55
  • ISIN: DE000STRA555
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 28.11.2018 | 13:58

STRATEC vollzieht Umwandlung in die Rechtsform einer Europäischen Aktiengesellschaft

DGAP-News: STRATEC SE / Schlagwort(e): Sonstiges

28.11.2018 / 13:58
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


STRATEC vollzieht Umwandlung in die Rechtsform einer Europäischen Aktiengesellschaft

Birkenfeld, 28. November 2018

Die STRATEC Biomedical AG hat die Umwandlung in eine Europäische Aktiengesellschaft (Societas Europaea, SE) mit dem Namen STRATEC SE abgeschlossen. Mit der Eintragung in das Handelsregister beim Amtsgerichts Mannheim ist die neue Rechtsform nun wirksam.

"Die neue Rechtsform unterstreicht die ohnehin schon vorliegende internationale Ausrichtung sowie die offene Unternehmenskultur der STRATEC-Gruppe und bietet darüber hinaus optimale Strukturen für das erwartete zukünftige Wachstum", kommentiert Marcus Wolfinger, Vorsitzender des Vorstands.

Die STRATEC SE wird weiterhin über ein dualistisches System mit Vorstand und Aufsichtsrat verfügen. Hauptsitz der STRATEC SE ist unverändert Birkenfeld in Baden-Württemberg, Deutschland.

Die Hauptversammlung hatte am 30. Mai 2018 nach Vorlage eines entsprechenden Beschlussvorschlags durch Vorstand und Aufsichtsrat der Umwandlung in eine SE mit großer Mehrheit zugestimmt. Die Rechte von Aktionären und Mitarbeitern werden durch den Rechtsformwechsel nicht berührt. Die Aktionäre der STRATEC Biomedical AG sind nun automatisch Aktionäre der STRATEC SE geworden. Die Wertpapierkennnummer (WKN und ISIN) der STRATEC-Aktie sowie deren Börsenkürzel bestehen unverändert fort.

Über STRATEC
Die STRATEC SE (www.stratec.com) projektiert, entwickelt und produziert vollautomatische Analysensysteme für Partner aus der klinischen Diagnostik und Biotechnologie. Darüber hinaus bietet das Unternehmen Probenvorbereitungslösungen, integrierte Laborsoftware sowie komplexe Verbrauchsmaterialien für diagnostische und medizinische Anwendungen an. Dabei wird die gesamte Wertschöpfungskette von der Entwicklung über das Design und die Produktion bis zur Qualitätssicherung abgedeckt.

Die Partner vermarkten die Systeme, Software und Verbrauchsmaterialien weltweit als Systemlösungen, in der Regel gemeinsam mit ihren Reagenzien, an Laboratorien, Blutbanken und Forschungseinrichtungen. STRATEC entwickelt ihre Produkte mit eigenen patentgeschützten Technologien.

Die Aktien der Gesellschaft (ISIN: DE000STRA555) werden im Marktsegment Prime Standard an der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt.

Weitere Informationen erhalten Sie bei:
STRATEC SE
Jan Keppeler, Investor Relations & Corporate Communications
Gewerbestr. 37, 75217 Birkenfeld
Deutschland
Telefon: +49 7082 7916-6515
Telefax: +49 7082 7916-9190
ir@stratec.com
www.stratec.com



28.11.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

Syzygy AG: EBIT-Prognose überfüllt, weiteres Wachstum in Sicht

Mit einer erneut außerordentlich guten Entwicklung der in Deutschland ansässigen Tochtergesellschaften war der SYZYGY-Konzern in der Lage, die Umsatzbasis auf 65,82 Mio. EUR (VJ: 60,67 Mio. EUR) auszubauen. Das Zuwachs von 8,5 % liegt leicht unter der ursprünglichen Unternehmens-Guidance eines zweistelligen Umsatzwachstums. Die Prognose einer EBIT-Marge im oberen einstelligen Bereich wurde aber voll erfüllt. Auf Basis der erreichten Neukundengewinne prognostiziert das Unternehmensmanagement für 2019 ein Umsatzwachstum in einem hohen einstelligen Prozentbereich. Das EBIT sollte um rund 10 % und damit überproportional ansteigen. Unsere Analysten sind weiter positiv für das Unternehmen mit einem Kursziel von 12,15 EUR je Aktie.

News im Fokus

Deutsche Post AG: Deutsche Post AG nimmt Stellung zur beabsichtigten Entscheidung zur Preisregulierung

18. April 2019, 11:19

Aktuelle Research-Studie

SAF-HOLLAND S.A.

Original-Research: SAF-Holland S.A. (von Montega AG): Kaufen

18. April 2019