Sto SE & Co. KGaA

  • WKN: 727413
  • ISIN: DE0007274136
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 27.03.2020 | 11:00

Sto SE & Co. KGaA: Konzernumsatz erhöht sich 2019 nach vorläufigen Zahlen um 4,9 % auf rund 1.398 Mio. EUR

DGAP-News: Sto SE & Co. KGaA / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis/Jahresergebnis
27.03.2020 / 11:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

P R E S S E I N F O R M A T I O N
Sto SE & Co. KGaA, Stühlingen

 

  • Sto SE & Co. KGaA: Konzernumsatz erhöht sich 2019 nach vorläufigen Zahlen um 4,9 % auf rund 1.398 Mio. EUR
  • Konzernergebnis EBIT voraussichtlich proportional zum Umsatzwachstum verbessert
  • Die persönliche haftende Gesellschafterin STO Management SE schlägt eine unveränderte Dividende von 0,31 EUR je Kommanditvorzugs- und 0,25 EUR je Kommanditstammaktie plus stabilem Sonderbonus von jeweils 3,78 EUR je Aktie vor

Stühlingen, 27. März 2020 - Die Sto SE & Co. KGaA, international bedeutender Hersteller von Produkten und Systemen für Gebäudebeschichtungen, konnte im Geschäftsjahr 2019 nach vorläufigen Berechnungen ihr konzernweites Wachstum fortsetzen und das prognostizierte Umsatz- und Ergebnisniveau erreichen. Demzufolge erhöhte sich der Konzernumsatz gegenüber dem Vorjahr um 4,9 % auf rund 1.398 Mio. EUR (Vorjahr: 1.332,4 Mio. EUR; Prognose: +4,1 % auf 1.387 Mio. EUR). Bereinigt um Erstkonsolidierungs- und Währungsumrechnungseffekte, die sich neben der guten operativen Entwicklung und den günstigen Witterungsverhältnissen per saldo positiv auswirkten, lag das Umsatzplus bei 3,4 %.

Das Konzern-EBIT 2019 nahm voraussichtlich proportional zum Umsatz zu (Vorjahr: 81,9 Mio. EUR) und erreicht aus heutiger Sicht die angekündigte Bandbreite von 81 Mio. EUR bis 91 Mio. EUR. Neben dem im Jahresverlauf 2019 abgeschwächten Preisniveau auf den Beschaffungsmärkten machten sich auch die initiierten Maßnahmen zum Ausgleich der Materialkostensteigerungen im Vorjahr auf der Absatzseite sowie das konsequente Kostenmanagement bemerkbar. Das Konzern-EBT liegt aus heutiger Sicht bei leicht unterproportionaler Steigerung zum Umsatz ebenfalls in der angekündigten Bandbreite von 78 Mio. EUR bis 88 Mio. EUR (Vorjahr: 80,2 Mio. EUR).

Die persönlich haftende Gesellschafterin STO Management SE wird der Hauptversammlung der Sto SE & Co. KGaA am 10. Juni 2020 durch ihren Vorstand eine unveränderte Gewinnausschüttung in Höhe von 26.049.060,00 EUR vorschlagen. Dies bedeutet eine Basisdividende für die Kommanditvorzugsaktionäre von 0,31 EUR sowie einen Sonderbonus von 3,78 EUR je Aktie und für die Kommanditstammaktionäre eine Basisdividende von 0,25 EUR sowie einen Sonderbonus von ebenfalls 3,78 EUR je Aktie. Der vorstehende Vorschlag der persönlich haftenden Gesellschafterin STO Management SE bedarf noch der Zustimmung des Aufsichtsrats. Die entsprechende Beschlussfassung des Aufsichtsrats wird für den 16. April 2020 erwartet. Sollte sich bis dahin die durch die Corona-Krise bedingte negative Entwicklung der Gesamtwirtschaft noch verschärfen, könnte sich der Aufsichtsrat jedoch veranlasst sehen, in Abstimmung mit der persönlich haftenden Gesellschafterin STO Management SE eine reduzierte Gewinnausschüttung vorzuschlagen. Entsprechendes gilt, wenn im Zeitablauf zwischen der für den 16. April 2020 vorgesehenen Aufsichtsratssitzung und der für den 10. Juni 2020 vorgesehenen Hauptversammlung eine weitere Verschärfung der gesamtwirtschaftlichen Situation, insbesondere auf den für die Sto SE & Co. KGaA relevanten Märkten eintritt. Die Hauptversammlung könnte in einem derartigen Fall abweichend von den Vorschlägen der Verwaltung eine geringere oder eine auf die satzungsgemäße Mindestdividende der Vorzugsaktionäre beschränkte Gewinnausschüttung beschließen.

Der geprüfte Konzernabschluss 2019 der Sto SE & Co. KGaA wird am 27. April 2020 veröffentlicht.

Die Sto SE & Co. KGaA ist einer der international bedeutenden Hersteller von Produkten und Systemen für Gebäudebeschichtungen. Führend ist das Unternehmen im Geschäftsfeld Wärmedämm-Verbundsysteme. Zum Kernsortiment gehören außerdem hochwertige Fassadenelemente sowie Putze und Farben, die sowohl für den Außenbereich als auch für das Innere von Gebäuden angeboten werden. Weitere Schwerpunkte sind die Bereiche Betoninstandsetzung / Bodenbeschichtungen, Akustik- und vorgehängte Fassadensysteme.

Ansprechpartner:
Rolf Wöhrle, Vorstand Finanzen der STO Management SE, diese handelnd für die Sto SE & Co. KGaA, Tel.: 07744/57-12 41, E-Mail: r.woehrle@sto.com
Redaktionsbüro tik, Tel.: 0911/9597-871, E-Mail: cw@tik-online.de



27.03.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

EQS Group: Rating lautet Kaufen

Die Vorzeichen für die EQS Group AG sind positiv. Ein wesentlicher Umsatztreiber für das Jahr 2020 sollte die Migration von Bestandskunden vom COCKPIT in das COCKPIT 2.0 bedeuten. Darüber hinaus erwarten wir ein gutes Wachstum in den übrigen Bereichen, da die EQS mit vielen Produkten auch von der Coronakrise profitieren kann. So werden z. B. Online-Hauptversammlungen, Webcasts und Telefonkonferenzen vermehrt gebucht: Unseres Erachtens sollte es auch zu einer höhere Anzahl an Pflichtmeldungen von Unternehmen kommen. Unser Kursziel liegt bei 91,50 €, das Rating lautet weiter Kaufen.

News im Fokus

Linde Recognized as a Leader in Diversity & Inclusion by DiversityInc

22. Mai 2020, 11:59

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: GBC Insider Focus Index (von GBC AG): GBC Insider Focus Index

20. Mai 2020