Godewind Immobilien AG

  • WKN: A2G8XX
  • ISIN: DE000A2G8XX3
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 24.03.2020 | 10:25

Starke operative Leistung führt zu deutlicher Steigerung aller Kernkennzahlen in 2019

DGAP-News: Godewind Immobilien AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis/Immobilien
24.03.2020 / 10:25
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Starke operative Leistung führt zu deutlicher Steigerung aller Kernkennzahlen in 2019

  • Wert des Büroimmobilienportfolios steigt um EUR 795 Mio. auf EUR 1.096 Mio. per Ende 2019
  • EPRA Net Asset Value (EPRA NAV) erreicht zum Jahresende EUR 6,10 pro Aktie
  • FFO legt deutlich auf EUR 8,9 Mio. zu

Frankfurt am Main, 24. März 2020 - Die Godewind Immobilien AG (ISIN: DE000A2G8XX3, Handelssymbol: GWD, Godewind), eine auf deutsche Büroimmobilien spezialisierte Gesellschaft, hat im Geschäftsjahr 2019 ihr auf ertragssteigernde Expansion ausgelegtes Geschäftsmodell weiter erfolgreich umgesetzt. Das geht aus dem vorliegenden Jahresfinanzbericht zum 31. Dezember 2019 hervor.

Ausbau des ertragsstarken Office-Portfolios
Im Geschäftsjahr 2019 hat Godewind sechs Kaufverträge für Büroimmobilien mit einem Bruttoanschaffungswert in Höhe von rund EUR 557 Mio. nach EUR 278 Mio. im Vorjahr abgeschlossen und einen neuen Transaktionsrekord erzielt. Der Bestand per 31. Dezember 2019 erhöhte sich damit auf insgesamt zehn Büroimmobilienkomplexe. Der Wert des Gesamtportfolios betrug am 31. Dezember 2019 rund EUR 1.096 Mio. Damit wurde das Ziel erreicht, mit den Emissionserlösen aus dem Börsengang im Jahr 2018 ein ertrags- und substanzstarkes Portfolio mit deutlichem Wachstumspotenzial aufzubauen. Godewind ist somit seiner mittelfristigen Intention, dem Ausbau des Büroimmobilienportfolios auf rund EUR 3 Mrd., ein großes Stück nähergekommen.

Der EPRA Net Asset Value (EPRA NAV) betrugt zum Ende des Geschäftsjahres 2019 EUR 654,7 Mio. oder EUR 6,10 pro Aktie nach EUR 396,4 Mio. oder EUR 3,65 pro Aktie zum Geschäftsjahresende 2018. Der Net LTV beläuft sich zum 31. Dezember 2019 auf 44,4 Prozent.

Das Konzernergebnis erreichte am Ende des Geschäftsjahres 2019 rund EUR 187,8 Mio. Die Erlöse aus der Objektbewirtschaftung im zurückliegenden Geschäftsjahr beliefen sich auf rund EUR 40,8 Mio. gegenüber EUR 0,7 Mio. im Jahr 2018. Die Funds from Operations (FFO) betrugen rund EUR 8,9 Mio. nach EUR -3,8 Mio. per 31. Dezember 2018. Dabei ist zu berücksichtigen, dass einerseits einige neu abgeschlossene Mietverträge noch nicht ertragswirksam geworden sind und andererseits die Erträge aus den sechs im Laufe des Jahres 2019 erworbenen Immobilien nur zeitanteilig in die aktuellen Geschäftszahlen eingeflossen sind. Auch das Ziel, die Leerstände zu attraktiven Mieten deutlich zu reduzieren und Mietlaufzeiten zu verlängern wurde erreicht. Die annualisierten Nettomieteinnahmen konnten zum Jahresende 2019 von EUR 10,0 Mio. per 31. Dezember 2018 auf EUR 32,1 Mio. deutlich gesteigert werden. Der pro forma Büro-Leerstand, der die noch nicht erfolgswirksamen Mietvertragsabschlüsse enthält, wurde von ursprünglich mehr als 26 Prozent auf weniger als 10 Prozent reduziert und die durchschnittliche pro forma Mietlaufzeit (WALT) von 4,2 auf 7,3 Jahre verlängert.

Übernahmeangebot der Covivio X-Tend AG und Planung 2020
Mit Ad-hoc-Mitteilung vom 13. Februar 2020 wurde der Abschluss eines Business Combination Agreements zwischen Godewind und der Covivio X-Tend AG, eine mittelbare Tochter der Covivio S.A., Metz (Covivio) bekanntgegeben. Covivio beabsichtigt, den Aktionären der Godewind Immobilien AG ein freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot für 100 % des Grundkapitals von Godewind zu unterbreiten. Gemäß den angekündigten Bedingungen des Übernahmeangebots erhält jeder Aktionär EUR 6,40 pro Aktie in bar. Das Übernahmeangebot soll als Delisting-Angebot abgegeben werden. Die aktuelle Planung für das Geschäftsjahr 2020 basiert aufgrund des Business Combination Agreements ausschließlich auf dem Bestandsportfolio. Das Ergebnis des FFO I soll in einer Bandbreite von EUR 17 Mio. bis EUR 21 Mio. zum Jahresende 2020 liegen. Es wird mit einem weiteren Anstieg des EPRA NAV im Vergleich zum Vorjahr gerechnet. Die annualisierten Nettomieteinnahmen sollen auf eine prognostizierte Bandbreite von EUR 33,5 Mio. bis EUR 35,5 Mio. gesteigert werden. Ebenfalls wird mit einer Erhöhung des WALTs durch Bestandsmietvertragsverlängerung und langfristige Neuabschlüsse für Leerstandsflächen gerechnet. Aufgrund der geplanten Übernahme durch Covivio wird nicht mit zusätzlichen Personaleinstellungen geplant. Sollten die zugrunde liegenden Annahmen nicht eintreten oder andere außergewöhnliche Entwicklungen auftreten, kann die Prognose wesentlich von den tatsächlichen Ergebnissen abweichen. Planungsabweichungen können insbesondere durch Veränderungen des Immobilienbestandes (Käufe oder Verkäufe) oder über das geplante Maß hinauslaufende Aufwendungen, wie z.B. bei Mietausfällen, Bewirtschaftungskosten oder Zinsen entstehen. Darüber hinaus könnten prognoserelevante Entscheidungen der neuen Muttergesellschaft zu Abweichungen führen.

Konzernkennzahlen nach IFRS

  Einheit 1.1. - 31.12.2019 1.1. - 31.12.2018

ERTRAGSKENNZAHLEN
     
Erlöse aus der Objektbewirtschaftung in TEUR 40.766 712
Ergebnis aus der Objektbewirtschaftung in TEUR 22.998 577
Ergebnis aus der Immobilienbewertung in TEUR 214.321 10.756
EBITDA in TEUR 12.444 -6.838
Konzernergebnis in TEUR 187.762 10.128
FFO I in TEUR 8.903 -3.769
FFO I je Aktie in EUR 0,08 -0,04
EPRA-Ertrag in TEUR 46.073 2.205
EPRA-Ertrag je Aktie in EUR 0,43 0,03
Ergebnis je Aktie, unverwässert in EUR 1,73 0,11
Ergebnis je Aktie, verwässert in EUR 1,70 0,11

BILANZKENNZAHLEN
 
31.12.2019

31.12.2018
Als Finanzinvestition gehaltene Immobilien in TEUR 1.096.037 300.905
Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente in TEUR 24.769 157.745
Bilanzsumme in TEUR 1.132.443 503.054
Eigenkapital (inkl. nicht beherrschender Anteile) in TEUR 582.931 397.251
Eigenkapitalquote in % 51,48 78,97
Nettoverschuldung in TEUR 486.440 -59.390
Net Loan-to-Value (Net LTV) in % 44,4 -19,7
EPRA NAV in TEUR 654.705 396.394
EPRA NAV je Aktie in EUR 6,10 3,65
EPRA NNNAV je Aktie in EUR 5,38 3,62

AUSGEWÄHLTE PORTFOLIOKENNZAHLEN
 
31.12.2019

31.12.2018
Immobilienwert nach IAS 40 in TEUR 1.096.037 300.905
Anzahl der Immobilien   10 4
Vermietbare Fläche in m² 293.406 96.655
Annualisierte "Topped-up"-Mieteinnahmen in TEUR 41.576 13.657
Bruttoanfangsrendite in % 3,79 4,54
EPRA-Leerstandsquote in % 21,1 32,3
Loan-to-Value (LTV) des Portfolios in % 46,6 29,1
WALT in Jahren 5,2 4,2
Durchschnittsmiete in EUR/m² 15,27 15,98
 

Über Godewind Immobilien AG
Die Godewind Immobilien AG mit Sitz in Frankfurt am Main ist eine auf deutsche Büroimmobilien spezialisierte Gesellschaft. Der Fokus der Gesellschaft liegt auf dem Auf- beziehungsweise Ausbau eines attraktiven Immobilienportfolios in den Wachstumszentren Deutschlands. Als aktiver Portfolio- und Asset-Manager strebt Godewind eine nachhaltige Ertrags- und Einkommenssteigerung an, die durch das regelmäßige Heben von Wertschöpfungspotenzialen ergänzt wird. Aktuell verfügt Godewind über einen Büroimmobilienbestand von rund 1,1 Milliarden Euro. Mit Hilfe eines weitreichenden Netzwerks und durch wertsteigernde Akquisitionen soll mittelfristig ein gewerbliches Immobilienportfolio von mindestens drei Milliarden Euro aufgebaut werden.

Basierend auf dem internen Portfolio- und Asset Management wird die Godewind Immobilien AG Gewerbeimmobilien kosteneffizient verwalten, langfristige Mietverträge abschließen und so den Unternehmenswert erhöhen. Die Gesellschaft verfügt über Verlustvorträge bei der Körperschaft- und Gewerbesteuer sowie über ein steuerliches Einlagekonto. Die Aktie der Godewind Immobilien AG ist Mitglied im SDAX und wird im höchsten Transparenz-Level der Deutsche Börse AG, Prime Standard, geführt sowie unter anderem im XETRA Markt-Segment der Frankfurter Wertpapierbörse (FWB) gehandelt.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte http://www.godewind-ag.com.

Kontakt Details

Investor Relations Kontakt

Gunnar Janssen
Godewind Immobilien AG
Telefon +49 69 27 13 97 32 13
E-Mail g.janssen@godewind-ag.com

Presse Kontakt
Jan Hutterer
Kirchhoff Consult AG
Telefon +49 40 60 91 86 65
E-Mail godewind-ag@kirchhoff.de



24.03.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

EQS Group: Rating lautet Kaufen

Die Vorzeichen für die EQS Group AG sind positiv. Ein wesentlicher Umsatztreiber für das Jahr 2020 sollte die Migration von Bestandskunden vom COCKPIT in das COCKPIT 2.0 bedeuten. Darüber hinaus erwarten wir ein gutes Wachstum in den übrigen Bereichen, da die EQS mit vielen Produkten auch von der Coronakrise profitieren kann. So werden z. B. Online-Hauptversammlungen, Webcasts und Telefonkonferenzen vermehrt gebucht: Unseres Erachtens sollte es auch zu einer höhere Anzahl an Pflichtmeldungen von Unternehmen kommen. Unser Kursziel liegt bei 91,50 €, das Rating lautet weiter Kaufen.

News im Fokus

Linde Recognized as a Leader in Diversity & Inclusion by DiversityInc

22. Mai 2020, 11:59

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: GBC Insider Focus Index (von GBC AG): GBC Insider Focus Index

20. Mai 2020