Sonoro Gold Corp.

  • WKN: A117UU
  • ISIN: CA83571A1021
  • Land: Kanada

Nachricht vom 26.02.2020 | 15:39

Sonoro Metals Corp. plant erweitertes Bohrprogramm auf Cerro Caliche

DGAP-News: Sonoro Metals Corp. / Schlagwort(e): Research Update/Zwischenbericht
26.02.2020 / 15:39
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


VANCOUVER, Kanada, 26. Februar 2020, Sonoro Metals Corp. (TSXV: SMO | OTCQB: SMOFF | FRA: 23SP) ("Sonoro" oder das "Unternehmen"), gibt den Abschluss einer umfassenden technischen Bewertung von 17 Zonen mit Goldvererzung bekannt, die bis dato auf ihrem Projekt Cerro Caliche in Sonora, Mexiko, identifiziert wurden. Das Ziel der Bewertung war, das Potenzial für eine wesentliche Erhöhung der aktuellen 201.000 Unzen Goldäquivalent (AuÄq) umfassenden Ressource sowie das Potenzial zur Abgrenzung weiterer Ressourcen in den vererzten Zonen zu bewerten. Ein Programm, das Rückspülbohrungen (Reverse Circulation Drilling, RC) und Kernbohrungen für bis zu 50.000 Bohrmeter kombiniert, wird in mehreren Phasen durchgeführt.
 

Die nächste Phase, Phase III, die ungefähr 10.000 Bohrmeter anvisiert, wird im März 2020 beginnen.
 

In den Phasen I und II des Bohrprogramms wurden insgesamt 96 Bohrungen mit einer Gesamtlänge von 10.328 Metern niedergebracht und analysiert. Die durchschnittliche Länge der Bohrungen beträgt 107,6 m. Alle Bohrungen sind geneigt. Die Kombination der historischen mit der aktuellen Exploration umfasst jetzt 212 Bohrungen mit einer Gesamtlänge von 23.679 m sowie 6.000 übertägig entnommene Proben. Die bisherigen Bohrungen haben in geringer Tiefe liegende großvolumige Goldvererzungszonen abgegrenzt, deren Gehalte den in der Region in Betrieb befindlichen Minen mit Haufenlaugungsbetrieb ähnlich sind.
 

Zusätzlich zur Fortsetzung der RC-Bohrungen werden in Phase III auch Kernbohrungen niedergebracht, um die Abmessungen der mit Gold vererzten geologischen Struktur genauer zu bestimmen. Diese vererzten Strukturen kommen in der in geringer Tiefe liegenden Gold-Silber-Ressource verbreitet vor, die durch die jüngsten RC-Bohrungen teilweise abgegrenzt wurde. Außerdem werden Kernbohrungen niedergebracht, um das Potenzial für höhergradige Goldvererzungen in den Gangzonen zu erkunden, die laut der Strukturanalyse in größeren Tiefen innerhalb der Gänge vorkommen können. Im Allgemeinen deuten die Vererzungsmodelle an, dass tiefere Teile der geringer sulfidierten epithermalen Lagerstätten höherwertige Edelmetalle mit größerer Wahrscheinlichkeit beherbergen.


Die Silber-/Gold-Verhältnisse variieren mit der physikalischen Höhenlage innerhalb der mineralisierten Gangzonen. Diese Silber-/Gold-Verhältnisse können verwendet werden, um die vertikale Position einer bestimmten Vererzung innerhalb der Struktur zu bestimmen. Ein Beispiel hierfür findet sich in Bohrung SCR-044 in der Zone El Colorado, wo der vererzte Abschnitt in der niedrigsten Höhenlage 12,2 m mit 11,3 g/t AuÄq und ein Silber-/Gold-Verhältnis von 0,4 besitzt. Dies steht im Gegensatz zu Bohrung SCR-057 in Veta de Oro, wo ein 150 m höher liegender Abschnitt 6 m mit 132,6 g/t Ag und 2,5 g/t Au aufwies, was zu einem Silber-/Gold-Verhältnis von 54 führte. Andere Metallverhältnisse, Mineralogie und physikalische Eigenschaften in Bezug auf die Höhenlage werden untersucht, um höherwertige Ziele in der großen Datenbank von Cerro Caliche auszuwählen.
 

"Wir sind besonders ermutigt von der Tatsache, dass sich die anfängliche 201.000 Unzen umfassende Goldressource auf einer Fläche befindet, die weniger als 10 % der gesamten Liegenschaftsfläche ausmacht", sagte Kenneth MacLeod, President und CEO von Sonoro. "Außerdem wurden nur 30 % von Cerro Caliches bekannten Regionen mit potenzieller Goldvererzung abgebohrt. Im Wesentlichen sind alle 17 Zonen mit Goldvererzung, die bisher auf Cerro Caliche identifiziert wurden für eine Ausdehnung in Streichrichtung offen, und zurzeit werden in bisher nicht erkundeten Regionen der Liegenschaft neue Goldvererzungszonen entdeckt."
 

Das geplante Bohrprogramm wurde entwickelt, um die aktuellen Daten aus jeder der Goldvererzungszonen zu optimieren. Dies gewährleistet, dass die Anordnung und Winkelung der neuen Bohrungen voraussichtlich zu einer potenziellen Vergrößerung der Ressource beitragen und eine bessere Kenntnis der geologischen Struktur innerhalb der in geringer Tiefe liegenden Zonen und in der Tiefe entwickeln wird. Die Bohrungen werden in einem maximalen Abstand von 100 Metern platziert, um eine korrekte Klassifizierung der Ergebnisse zu ermöglichen. Die Reihenfolge der Bohrungen in jeder einzelnen Zone wird derzeit endgültig festgelegt. Weitere Informationen zum vorgeschlagenen Bohrprogramm finden Sie in der originalen englischen Pressemitteilung.
 

Folgend die Bohrvorschläge für jeden vererzten Sektor
 

Centrale Zone: Zonen Japoneses- Cuervos, Abejas-Chinos und Altos-Chinos NW

Die Zone Japoneses-Cuervos beherbergt über 90 % der geschlussfolgerten 201.000 Unzen AuÄq umfassenden Ressource, die im veröffentlichten NI 43-101 konformen technischen Bericht, datiert den 26. Juli 2019 beschrieben wird. Abschnitte mit Gehalten bis zu 0,95 g/t AuÄq über 37,44 m von und 1,26 g/t AuÄq über 9,15 m wurden angetroffen. Die Bohrungen in der Zone Japoneses-Cuervos erreichten die Ziele des Unternehmens, die Identifizierung eines Gebietes mit Goldvererzung, zur Unterstützung eines geplanten Pilotbetriebs mit Haufenlaugung und gleichzeitiger Bestätigung des Potenzials für die Entdeckung zusätzlicher Goldvererzungen innerhalb der Zone.

Für Infill-Bohrungen in der Zone Japoneses-Cuervos werden insgesamt 88 zusätzliche RC-Bohrungen mit einer Gesamtlänge von 9.880 Metern vorgeschlagen, um das aktuelle Ausmaß der Goldressource zu vergrößern und diese Ressource in die Kategorie "angezeigt" zu stellen.

Weitere 42 RC-Bohrungen mit einer Gesamtlänge von 10.770 m und acht Kernbohrungen mit einer Gesamtlänge von 3.100 m werden ebenfalls vorgeschlagen, um die Ausdehnung der Zone zu untersuchen. Die Vererzung in der Zone Japoneses-Cuervos bleibt zur Ausdehnung in alle Richtungen und in der Tiefe offen, einschließlich des Potenzials, die angrenzenden Zonen Abejas, Chinos Altos und Chinos NW zu erbohren und ein erweitertes Tagebauprofil zu erstellen.


Western Zone: Zonen Cabeza Blanca-Guadalupe-El Colorado und Buena Suerte-El Quince

Die bisherigen Bohrungen in der Western Zone haben eine Goldvererzung identifiziert, die sich über 1,2 km mit einer Mächtigkeit von bis zu 250 m erstreckt. Abschnitte von 12,19 m mit 11,3 g/t AuÄq; 15,24 m mit 1,05 g/t AuÄq; 4,57 m mit 4,69 g/t AuÄq; und 22,86 m mit 0,77 g/t AuÄq wurden angetroffen. Diese Vererzung in der Western Zone bleibt offen für eine Ausdehnung im Streichen nach Norden und Süden und in die Tiefe.

Weitere 20 RC-Bohrungen mit einer Gesamtlänge von 3.720 m werden vorgeschlagen, um die Daten der 28 Bohrungen zu ergänzen, die bis dato in den Teilen Cabeza Blanca-Guadalupe-El Colorado der Western Zone niedergebracht wurden. Das Programm wird Infill- und Erweiterungsbohrungen mit einem maximalen Abstand von 100 Metern zwischen den Bohrungen umfassen, um die Berechnung einer potenziellen ersten geschlussfolgerten Ressource zu ermöglichen.

Den Zonen Buena Suerte-El Quince, die sich zwischen den Zonen Cabeza Blanca und Japoneses befinden, werden 22 zusätzliche RC-Bohrungen mit einer Gesamtlänge von 4.380 m über eine potenzielle Streichlänge von 1,5 km zugewiesen. Bis dato wurden in Buena Suerte vier Bohrungen und in El Quince eine Bohrung niedergebracht. Alle Bohrungen trafen auf eine Goldvererzung. In Buena Suerte lieferte eine Bohrung einen Abschnitt von 10,67 m mit 1,06 g/t AuÄq.
 

North-Central Zone: Zonen Veta de Oro-Boludito

Für die North-Central Zone werden weitere 19 RC-Bohrungen mit einer Gesamtlänge von 4.350 m und sechs Kernbohrungen mit einer Gesamtlänge von 2.150 m vorgeschlagen, wobei der Schwerpunkt auf dem mit Gold vererzten Gebiet Veta de Oro liegt. Höhergradige Gold- und Silberabschnitte aus drei RC-Bohrungen, die in Veta de Oro über eine Streichlänge von 200 m niedergebracht wurden, deuten auf das Potenzial einer höhergradigen Mineralressource hin. Die Abschnitte in Veta de Oro umfassen 10,67 m mit 2,728 g/t AuÄq; 6,09 m 4,35 g/t AuÄq; 9,14 m 2,094 g/t AuÄq; und 3,05 m 5,484 g/t AuÄq.

Das vorgeschlagene Bohrprogramm wird auch das Potenzial der Zone Veta de Oro untersuchen, sich im Streichen mit der Zone Abejas im Südosten zu verbinden, sowie das Potenzial der Zone El Boludito, sich ebenfalls mit der in Streichrichtung liegenden Zone Japoneses-Zone im Südosten zu verbinden. Dies würde zu einer projizierten Streichlänge der kombinierten Zone Cuervos-Japoneses-Boludito von geschätzten 1,5 km führen.
 

Northwest Zone: Zonen El Rincon-Gloria

Die Gebiete mit Goldvererzung, Gloria und El Rincon, die in der Northwest Zone liegen, befinden sich in Streichrichtung ungefähr 1,5 km nordwestlich der Central Zone und bieten die Möglichkeit für die Abgrenzung einer potenziellen Ressource von 500 m x 250 m. Bis dato wurden insgesamt neun Bohrungen niedergebracht. Auf El Rincon lieferten sie Abschnitten von 10,67 m mit 0,74 g/t AuÄq und 4,57 m mit 1,29 g/t AuÄq.

Es werden zusätzliche 40 RC-Bohrungen mit einer Gesamtlänge von 8.725 m und fünf Kernbohrungen mit einer Gesamtlänge von 1.900 m in einem Abstand von maximal 100 m zwischen den Bohrungen vorgeschlagen. Man beabsichtigt, das Goldvererzungspotential in El Rincon und Gloria zu bestimmen sowie in Streichrichtung einen möglichen Zusammenhang mit der Central Zone im Südosten zu untersuchen.
 

Southeast Zone: Zonen La Española-Magdalena-Abel-Tres Naciones

La Española liegt ungefähr 1 km südöstlich der Central Zone. Jüngste Kartierungen und Probenahmen durch Sonoro haben mit hoher Wahrscheinlichkeit mehrere Goldziele im Norden und Osten in La Magdalena, Abel und Tres Naciones identifiziert. Bis dato wurden in La Española vier Bohrungen niedergebracht. Sie lieferten Abschnitte von bis zu 9,14 m mit 1,327 g/t AuÄq.

Für La Española und La Magdalena werden zusätzliche 12 RC-Bohrungen mit einer Gesamtlänge von 2.380 m und eine Kernbohrung mit einer geplanten Endtiefe von 350 Metern über eine kombinierte Streichlänge von einem Kilometer vorgeschlagen. Um das Potenzial von Abel und Tres Naciones zu bestätigen, werden insgesamt 14 RC-Bohrungen mit einer Gesamtlänge von 3.250 m und sieben Kernbohrungen mit einer Gesamtlänge von 2.725 m vorgeschlagen.

Laufende Kartierungs- und Probenentnahmeprogramme haben mit hoher Wahrscheinlichkeit zusätzliche Zielzonen sowohl in den östlichen als auch in den südöstlichen Regionen der Liegenschaft Cerro Caliche identifiziert. Nach Abschluss des Probenentnahmeprogramms erwartet Sonoro die Aufnahme dieser Ziele in zukünftige Bohrprogramme.
 

Southern Zone: Zonen San Quintin-La Ventana

Die Zonen mit Goldvererzung in San Quintin und La Ventana, die sich im Streichen etwa 500 m südlich von El Colorado befinden, werden mit einem vorgeschlagenen zehn RC-Bohrungen (2.200 Bohrmeter insgesamt) umfassenden Bohrprogramm untersucht.
 

Erklärung der fachkundigen Person

Stephen Kenwood, P. Geo., ein Director von Sonoro, ist gemäß National Instrument 43-101 eine fachkundige Person. Er hat diese Pressemitteilung gelesen und übernimmt dafür die Verantwortung. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass das Vorkommen einer Vererzung in historischen Minen neben oder auf Cerro Caliche nicht unbedingt ein Anzeichen einer Goldvererzung auf den sich in Unternehmensbesitz befindlichen Konzessionen ist.
 

Über Sonoro Metals Corp.

Sonoro Metals Corp. ist ein börsennotiertes Explorations- und Entwicklungsunternehmen mit zwei Edelmetallliegenschaften im mexikanischen Bundesstaat Sonora. Die sehr erfahrenen Betriebs- und Managementteams können Erfolge bei der Entdeckung und Entwicklung von Rohstofflagerstätten vorweisen.
 

Im Auftrag des Board of Directors von SONORO METALS CORP.

Kenneth Macleod
President u. CEO

 

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Sonoro Metals Corp.
Tel. +1-604-632 1764
info@sonorometals.com
 

Im deutschsprachigen Raum:
 

AXINO Media GmbH
Fleischmannstraße 15
73728 Esslingen am Neckar

Tel. +49-711-82 09 72 11
Fax +49-711-82 09 72 15
office@axino.de
www.axino.de
 

Dies ist eine Übersetzung der ursprünglichen englischen Pressemitteilung. Nur die ursprüngliche englische Pressemitteilung ist verbindlich. Eine Haftung für die Richtigkeit der Übersetzung wird ausgeschlossen.



26.02.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


show this

ESG-Whitepaper im Fokus

The Corporate ESG Guide: A 360 view on the current landscape and trends

Die ESG-Kriterien (Environmental, Social and Governance) werden auch für Emittenten immer wichtiger, wenn sie für Investoren attraktiv bleiben wollen. In dem Whitepaper “The Corporate ESG Guide: A 360 view on the current landscape and trends” beantworten die Experten von Investor Update grundlegende Fragen von Emittenten. Außerdem kommen Vermögensverwalter, Unternehmensberater Manager und ESG-Ratingagenturen zu wichtigen ESG-Themen zu Wort.

GBC-Fokusbox

"GBC Best of m:access 2020": Neue vielversprechende Auswahl

Unsere letztjährige „GBC Best of m:access“-Auswahl hat sich mit einer Performance von über 50 % überdurchschnittlich stark entwickelt und alle relevanten Indizes hinter sich gelassen. Im Rahmen der vorliegenden aktualisierten Studie präsentieren wir Ihnen eine in Teilen neu zusammengesetzte Selektion, die weiterhin 15 Unternehmen umfasst. Die aktuellen Einschätzungen zu den Einzeltiteln und auch weitere Informationen zur Entwicklung des m:access sind in der vollständigen Studie „GBC Best of m:access 2020“ enthalten.

Aktueller Webcast

ADLER Group S.A.

Neunmonats-
Investor Call
Q3 2020

30. November 2020

Aktuelle Research-Studie

EQS Group AG

Original-Research: EQS Group AG (von GSC Research GmbH): Verkaufen

27. November 2020