Solutiance AG

  • WKN: 692650
  • ISIN: DE0006926504
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 26.07.2018 | 17:38

Solutiance AG: Dynamisches Umsatzwachstum hält unverändert an - 1. Halbjahr im Plan

DGAP-News: Solutiance AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis/Auftragseingänge

26.07.2018 / 17:38
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Dank der ungebrochenen Wachstumsdynamik im neuen Geschäftsfeld "Facility Management 4.0" hat die Solutiance AG hat das erste Halbjahr erfolgreich abgeschlossen. Die Anstiege bei Umsatz und Auftragseingang um ca. 475% (133 TEUR nach 23TEUR im Vorjahr) bzw. 850% (196 TEUR nach 23 TEUR im Vorjahr) spiegeln das erhebliche Wachstumspotenzial wider, das sich das Unternehmen mit der Umstellung seines Geschäftsmodells erschlossen hat.

Getragen wurde das Wachstum durch die Gewinnung von Neukunden wie Capera, Depenprock, Tattersall Lorenz und Barings Real Estate als auch durch Folgeaufträge von Rewe, Edeka und Rhenus. Hierbei ist zusätzlich zu beachten, dass die Entscheidungsprozesse in der Immobilienwirtschaft mitunter längere Zeit in Anspruch nehmen und Folgeaufträge erst nach 12 Monaten ausgelöst werden.

Mit ersten Aufträgen von Barings Real Estate und Rhenus für die Erfassung von Innenräumen wurde zusätzlich ein dritter Wachstumspfad eröffnet. Unter dem Motto Wachstum³ wird sich der Umsatz künftig aus den Komponenten Anzahl Kunden x Anzahl Gebäude pro Kunde x Anzahl Gewerke pro Gebäude zusammensetzen.

Das von Einmaleffekten geprägte Halbjahresergebnis fiel auf Konzernebene mit einem Fehlbetrag in Höhe von 640 TEUR (Vorjahr Überschuss 311 TEUR durch Verkauf Immobilie) plangemäß aus. Hierin enthalten sind sowohl Abschreibungen in Höhe von 151 TEUR im Zusammenhang mit der in 2017 erfolgten Einbringung der Solutiance Systems GmbH (vormals ConcluTec GmbH) in die Solutiance AG, als auch ein positiver Ergebnisbeitrag der Solutiance Property GmbH von 252TEUR, der weitestgehend aus dem Verkauf des früheren Firmensitzes resultiert.

Der um die genannten Einmaleffekte bereinigte Fehlbetrag spiegelt die Investitionen wieder, die das Unternehmen im laufenden Jahr in das neue Geschäftsfeld Facility Management 4.0 getätigt hat. Mit 550 TEUR entfällt hiervon der Großteil auf die Personalkosten. Das Unternehmen wird auch im verbleibenden Verlauf des Jahres in die Entwicklung des Facility Scanners, der technischen Plattform des Unternehmens, sowie der zugehörigen Apps für Partner und Kunden investieren. Dazu gehören weitere Kapazitäten in der Entwicklung, aber auch der weitere Aufbau von fachlicher Expertise in den jeweiligen Gewerken, sowie weitere Vertriebskapazitäten.

Das Management ist zuversichtlich, den nötigen Kapitalbedarf für die Expansion aus verschiedenen Quellen decken zu können. Entsprechende Gespräche entwickeln sich erfreulich. Weitere Einblicke in die Entwicklung wird der Vorstand bei der HV am 10. August in Berlin geben.

Verfolgen Sie die Entwicklung der Solutiance AG auch auf Twitter, Facebook, Xing und LinkedIn.

https://twitter.com/solutiance

https://www.facebook.com/solutiance/

https://www.linkedin.com/company/16246217/

https://www.xing.com/companies/solutianceag



26.07.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

News im Fokus

Black Pearl Digital AG:
Kapitalerhöhung zur Steigerung des Wachstumstempos

Das Beteiligungs- und Beratungsunternehmen Black Pearl Digital AG spezialisiert sich auf den enorm wachstumsstarken Bereich von Blockchain-Anwendungen für die Finanzindustrie mit dem Ziel diesen Bereich durch die Umsetzung von Blockchain-Architekturen fundamental zu verändern.

Interview im Fokus

„Die Stars sind unser Erfolgsgeheimnis“

Die STARAMBA SE hat den Verkauf der Kryptowährung STARAMBA.Token (STT) erfolgreich abgeschlossen. „Die STT sind ein wesentlicher Baustein unseres wichtigsten Zukunftsprojekts STARAMBA.spaces/MATERIA.ONE“, erläutert STARAMBA-CEO Christian Daudert im Interview mit Financial.de. „Das Produkt MATERIA.ONE hat den großen Vorteil, dass es unendlich skalierbar ist.“ Mit den Erlösen aus dem Token-Sale will STARAMBA „mehr Stars als 3D-Avatare in die VR-Welten bringen und schneller die Userzahlen generieren, die unser VR-Produkt profitabel machen.“

GBC-Fokusbox

Hohes Kurspotenzial: „Attraktiver „Value-add“-Immobilienspezialist

Die Coreo AG führt derzeit eine Bezugsrechtskapitalerhöhung durch, in deren Rahmen ein Bruttoemissionserlös von bis zu 16 Mio. € angestrebt wird. Der Liquiditätserlös soll zum Erwerb von Gewerbe- und Wohnimmobilien für den Geschäftsbereich „Value Add“ verwendet werden. Derzeit, also pre money, verfügt die Gesellschaft über ein prognostiziertes NAV (auf Grundlage von GBC-Berechnungen) von 2,40 €. Für das laufende und kommende Geschäftsjahr rechnen wir mit einem spürbaren Ertrags- und Ergebnisanstieg. Neben der Steigerung von Mieterträgen sollte die Gesellschaft im nennenswerten Umfang Veräußerungserlöse erzielen sowie stille Reserven aufdecken. Auf Basis unseres DCF-Bewertungsmodells (post money) haben wir ein Kursziel von 3,10 € ermittelt. Auf Basis des aktuellen Kurses sowie des Platzierungspreises im Rahmen der Kapitalerhöhung von 1,60 € je Aktie lautet unserer Einschätzung KAUFEN.“

News im Fokus

Linde plc: Linde plc Declares Dividend in Fourth Quarter 2018

10. Dezember 2018, 12:31

Aktueller Webcast

Vonovia SE

9M Results 2018

06. Dezember 2018

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: GBC Insider Focus Index (von GBC AG): GBC Insider Focus Index

10. Dezember 2018