SNP Schneider-Neureither & Partner SE

  • WKN: 720370
  • ISIN: DE0007203705
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 19.05.2016 | 17:17

SNP Schneider-Neureither & Partner AG: Weiterer Großauftrag für Transformationssoftware bei deutschem Industriekonzern

DGAP-News: SNP Schneider-Neureither & Partner AG / Schlagwort(e): Auftragseingänge

2016-05-19 / 17:17
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


SNP | Corporate News

SNP AG: Weiterer Großauftrag für Transformationssoftware bei deutschem Industriekonzern

- Vereinbarung über mehrjährige Zusammenarbeit bei digitaler Transformation unterzeichnet

- Standardsoftware von SNP legt die Basis, um konzernweit SAP Systeme zu harmonisieren und konsolidieren

Heidelberg, 19.05.2016 - Die SNP AG setzt ihre erfolgreiche Geschäftsentwicklung im Bereich softwaregestützte digitale Transformation mit einem weiteren Großauftrag fort. Wie das Unternehmen jetzt mitteilte, wurde eine Vereinbarung über eine mehrjährige Zusammenarbeit mit einem deutschen, global tätigen Industriekonzern geschlossen. Der Auftrag hat ein Gesamtvolumen im unteren einstelligen Millionenbereich. Die Partnerschaft unterstreicht die hohe Leistungsfähigkeit der SNP AG bei globalen IT-Projekten. Mit ihrer Standardsoftware zählt SNP zu den führenden Unternehmen im Markt für digitale Transformation von IT-Landschaften weltweit und versetzt seine Kunden in die Lage, Veränderung zu einer Kernkompetenz zu machen.

Dr. Andreas Schneider-Neureither, CEO der SNP AG: "Mit dem Großauftrag setzt die SNP AG die positive Entwicklung der letzten Monate dynamisch fort. Dass sich ein langjähriger Kunde auch bei der unternehmensübergreifenden digitalen Transformation für SNP entscheidet, ist ein weiterer Beleg für die hohe Leistungsfähigkeit und die Vorteile unserer Standardsoftware.

Der im DAX gelistete Industriekonzern verschlankt seine Prozesse und vereinheitlicht seine Daten, um die Chancen der Digitalisierung schnell nutzen zu können. Ziel ist eine effiziente IT-Unterstützung der Geschäftsabläufe. Dazu wird eine globale IT-Infrastruktur mit einigen wenigen Rechenzentren aufgebaut, um sicher in der Cloud arbeiten zu können. Der konzerninterne Dienstleister führt die heute dezentralen Prozesse und verteilten Daten in einer zentralen SAP Landschaft zusammen. Eine wesentliche Voraussetzung dabei ist die Umsetzung der standardisierten Datendefinitionen. Hier kommt die Standardsoftware von SNP zum Einsatz: Der SNP Transformation Backbone gewährleistet die risikofreie und effiziente Transformation sehr großer Datenmengen auf die neuen Definitionen.

Über SNP

SNP versetzt Unternehmen in die Lage, mit einer veränderungsfreudigen IT den digitalen Wandel erfolgreich zu gestalten und Chancen im Markt zu nutzen. Lösungen und Software von SNP ermöglichen Zusammenführungen von bisher getrennten IT-Landschaften, stützen M&A-Projekte und Carve-outs und fördern die Erschließung neuer Märkte jenseits des Heimatmarktes. Mit SNP Transformation Backbone(R) bietet SNP die weltweit erste Standardsoftware, die Änderungen in IT-Systemen automatisiert analysiert und umsetzt. Für die Kunden bieten sich dadurch klare Qualitätsvorteile, gleichzeitig können Zeitaufwand und Kosten bei Transformationsprojekten signifikant reduziert werden.

Die SNP AG beschäftigt in Europa, Südafrika, Asien und in den USA über 600 Mitarbeiter. Das Unternehmen mit Stammsitz in Heidelberg erzielte 2015 einen Umsatz von rund 56 Mio. Euro. Kunden sind global agierende Konzerne aus der Industrie, dem Finanzsektor und dem Dienstleistungsumfeld. Die SNP AG wurde 1994 gegründet, ist seit dem Jahr 2000 börsennotiert und seit August 2014 im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse (ISIN DE0007203705) gelistet.

Weitere Informationen unter www.snp-ag.com

Ansprechpartner Presse:

Jörg Petzhold
Telefon: +49 6221 6425-270
E-Mail: joerg.petzhold@snp-ag.com

Ansprechpartner Investor Relations:

Marcel Wiskow
Telefon: +49 6221 6425-637
Fax: +49 6221 6425-470
E-Mail: investor.relations@snp-ag.com
http://www.snp-ag.com/de/Investor-Relations/



2016-05-19 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


show this

Anleihe im Fokus

Ekosem-Agrar AG Anleihe: Jetzt noch bis zum 26. Juli 2019 zeichnen oder umtauschen!

Emissionsvolumen der 5-jährigen Anleihe bis zu 100 Mio. Euro, Zeichnungsfrist vom 28.06.- 26.07.2019 (voraussichtlich)


- WKN/ ISIN: A2YNR0 / DE000A2YNR0
- Stückelung: 1.000 Euro
- Kupon: 7,50 Prozent p.a.
- Laufzeit: 5 Jahre
- Rückzahlung: 1. August 2024 (Call Option ab 1. August 2021)
- Zinszahlung: Jährlich, jeweils am 1. August

Interview im Fokus

„Schnelleres Wachstum mit Wasserstoff“

Mit dem Einstieg in die Wasserstoff-Technologie erschließt sich SFC Energy ein besonders dynamisches Segment. „Mittelfristig ist das Marktvolumen für Wasserstoff-Brennstoffzellen noch größer als im Direkt-Methanol-Bereich. Zivile Massenanwendungen könnten sich dabei zu einem echten Wachstumsbooster entwickeln“, ist CEO Dr. Peter Podesser überzeugt. Im Financial.de-Interview spricht der SFC-Vorstandschef u. a. über die aktuelle Euphorie für Brennstoffzellen-Aktien, die geplante Kapitalmaßnahme und das mittelfristige Umsatzziel von 100 Mio. Euro.

GBC-Fokusbox

Studie GBC Best of m:access I.2019: Weiter im Aufwind und mit starker Outperformance

Das Qualitätssegment m:access hat sich in den letzten Jahren fulminant entwickelt und ist auch 2018 weiter gewachsen. Zuletzt umfasste der m:access einen Rekordwert von 60 Unternehmen unterschiedlichster Branchen mit einer Gesamtmarktkapitalisierung von rund EUR 12 Mrd. Der von GBC berechnete m:access Index hat im Betrachtungszeitraum eine starke Outperformance gezeigt. Auch für die neue Top 15 Best-Of-Auswahl sind die Analysten wieder sehr positiv gestimmt. Die Studie steht kostenlos zum Download zur Verfügung.

Aktueller Webcast

Westwing Group AG

Webcast H1 2019 Earnings Call

13. August 2019

Aktuelle Research-Studie

Ringmetall Aktiengesellschaft

Original-Research: Ringmetall AG (von Montega AG): Halten

22. Juli 2019