SNP Schneider-Neureither & Partner SE

  • WKN: 720370
  • ISIN: DE0007203705
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 11.06.2019 | 15:49

SNP SE erleichtert Großkonzernen als Teil einer neuen SAP Arbeitsgruppe die Migration nach SAP S/4HANA

DGAP-News: SNP Schneider-Neureither & Partner SE / Schlagwort(e): Kooperation

11.06.2019 / 15:49
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


SNP | Corporate News

SNP SE erleichtert Großkonzernen als Teil einer neuen SAP Arbeitsgruppe die Migration nach SAP S/4HANA

- SAP hat zusammen mit Partnern die Arbeitsgruppe "SAP S/4HANA Selective Data Transition Engagement" ins Leben gerufen, die SAP-ERP-Großkunden die Datenmigration nach SAP S/4HANA erleichtern soll.

- Die Arbeitsgruppe ergänzt das SAP S/4HANA Movement-Programm um eine valide dritte Option.

Heidelberg, 11. Juni 2019 - SNP Schneider-Neureither & Partner SE, führender Anbieter von Softwarelösungen und Beratungsservices für IT-Transformationen, ist aktiver Gründungspartner der von SAP ins Leben gerufenen Arbeitsgruppe "SAP S/4HANA Selective Data Transition Engagement". Sie unterstützt Unternehmen beim Umstieg auf SAP S/4HANA, wenn eine Neuimplementierung ebenso wenig sinnvoll wie eine System Conversion ist.

Als Teil der von SAP moderierten Arbeitsgruppe wird SNP mit seinen Produkten und Services Konzerne durch Ansätze unterstützen, die Eigenschaften einer klassischen Neuimplementierung mit denen einer System Conversion verbinden. Dabei werden Stammdaten und Salden zum Migrationsstichtag in die SAP S/4HANA-Umgebung übernommen. Das gilt ebenfalls für bestimmte Objekte mit ihrer ganzen oder teilweisen Historie.

Die Arbeitsgruppe definiert, welche Änderungen an Unternehmensstruktur und Geschäftsprozessen bei der Datenmigration sinnvoll sind (sogenannte valide Migrationsszenarien) und folgt dabei einem selektiven Ansatz, der sich mit der SAP Model Company kombinieren lässt. Die Arbeitsgruppe wird keine gemeinsame neue Software für die selektive Datenmigration entwickeln und Kunden können weiterhin frei aus den Produkten und Dienstleistungen der verschiedenen Partner wählen: SNP bietet mit SNP BLUEFIELD(TM) ein Produkt- und Serviceportfolio, das den Ansatz der selektiven Datenmigration unterstützt.

"Die Arbeitsgruppe ,SAP S/4HANA Selective Data Transition Engagement' ergänzt unser SAP S/4HANA Movement-Programm um eine valide dritte Option, falls die Marktanforderungen eine reine Neuimplementierung oder eine System Conversion unmöglich machen", erklärt Stefanie Kübler, Vice President Data Management and Landscape Transformation, SAP Digital Business Services und SAPs Sprecherin der Arbeitsgruppe. Sie fügt an: "Unsere Kunden können sich darauf verlassen, dass die Mitglieder der Arbeitsgruppe die Chancen und Risiken eines selektiven Ansatzes kennen, über Expertise in diesem Bereich verfügen, ihre Kenntnisse kontinuierlich ausbauen und sich über Projekterfahrungen austauschen."

SNP wird eigens ein Kernteam aus wenigstens fünf Experten stellen, investiert Wissen und Erfahrung aus 25 Jahren in das Projekt und hat große Erwartungen: "Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und sind uns sicher, dass dieser Best-Practice-Austausch auf höchster Wissensebene mit SAP uns, vor allem aber Kunden, die vor einer Migration nach SAP S/4HANA stehen, von immensem Nutzen sein wird," so Dr. Andreas Schneider-Neureither, CEO der SNP SE.

Über SNP
SNP SE unterstützt Organisationen dabei, ihre Geschäftsmodelle anzupassen und neue Technologien zu nutzen. Software und Services der SNP vereinfachen es, betriebswirtschaftliche oder technische Änderungen in den Geschäftsanwendungen umzusetzen.

CrystalBridge(R) und SNP Transformation Backbone(R) with SAP Landscape Transformation sind zusammen die weltweit führende Software Suite für Datentransformationen, die Änderungen in IT-Systemen automatisiert analysiert, umsetzt und nachverfolgt. Sie bieten dadurch klare Qualitätsvorteile, gleichzeitig werden Zeitaufwand und Kosten bei Transformationsprojekten signifikant reduziert. Die SNP Gruppe beschäftigt weltweit rund 1300 Mitarbeiter.

Das Unternehmen mit Stammsitz in Heidelberg erzielte im Geschäftsjahr 2018 einen Umsatz von rund 131 Mio. EUR. Kunden sind global agierende Konzerne aus allen Branchen. Die SNP wurde 1994 gegründet, ist seit dem Jahr 2000 börsennotiert und seit August 2014 im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse (ISIN DE0007203705) gelistet. Seit 2017 firmiert das Unternehmen als Europäische Aktiengesellschaft (Societas Europaea/SE).

Weitere Informationen unter www.snpgroup.com

Ansprechpartner SAP Alliances Management:
Detlef Schulz
Telefon: +49 6221 6425-661
E-Mail: Detlef.schulz@snpgroup.com



11.06.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Anleihe im Fokus

Ekosem-Agrar AG: 7,50%-Anleihe kann ab heute gezeichnet werden.

Emissionsvolumen der 5-jährigen Anleihe bis zu 100 Mio. Euro, Zeichnungsfrist vom 28.06.- 26.07.2019 (voraussichtlich)


- WKN/ ISIN: A2YNR0 / DE000A2YNR0
- Stückelung: 1.000 Euro
- Kupon: 7,50 Prozent p.a.
- Laufzeit: 5 Jahre
- Rückzahlung: 1. August 2024 (Call Option ab 1. August 2021)
- Zinszahlung: Jährlich, jeweils am 1. August

Anleihe im Fokus

6%-MOREH-Anleihe: JETZT ZEICHNEN, Börse München

Immobilienbestandshalter bietet diversifiziertes Portfolio, attraktiven Kupon und umfangreiche Sicherheiten


- Emissionsvolumen bis zu 35 Mio. Euro
- ISIN DE000A2YNRD5
- Kupon 6%, Laufzeit 5 Jahre, halbjährliche Zinszahlung
- Familiengeführte Immobilien Gruppe mit jahrzehntelangem Track Record.
- Diversifiziertes Objekt-Portfolio im Wert von ca. 77 Mio. Euro
- Familiengeführte Immobilien Gruppe mit jahrzehntelangem Track Record.
- Umfangreiche Besicherung u.a. 100%ige Ausschüttungssperre, Verpfändung der Immobiliengesellschaften

Interview im Fokus

„Schnelleres Wachstum mit Wasserstoff“

Mit dem Einstieg in die Wasserstoff-Technologie erschließt sich SFC Energy ein besonders dynamisches Segment. „Mittelfristig ist das Marktvolumen für Wasserstoff-Brennstoffzellen noch größer als im Direkt-Methanol-Bereich. Zivile Massenanwendungen könnten sich dabei zu einem echten Wachstumsbooster entwickeln“, ist CEO Dr. Peter Podesser überzeugt. Im Financial.de-Interview spricht der SFC-Vorstandschef u. a. über die aktuelle Euphorie für Brennstoffzellen-Aktien, die geplante Kapitalmaßnahme und das mittelfristige Umsatzziel von 100 Mio. Euro.

Event im Fokus

m:access Fachkonferenzen
Beteiligungsgesellschaften, Consumer/Leisure


17. Juli 2019: m:access Fachkonferenz Beteiligungsgesellschaften
18. Juli 2019: m:access Fachkonferenz Consumer/Leisure
Veranstaltungsort: Börse München
Mehr Informationen

Zur Veranstaltung können sich nur professionelle Investoren anmelden.

GBC-Fokusbox

Studie GBC Best of m:access I.2019: Weiter im Aufwind und mit starker Outperformance

Das Qualitätssegment m:access hat sich in den letzten Jahren fulminant entwickelt und ist auch 2018 weiter gewachsen. Zuletzt umfasste der m:access einen Rekordwert von 60 Unternehmen unterschiedlichster Branchen mit einer Gesamtmarktkapitalisierung von rund EUR 12 Mrd. Der von GBC berechnete m:access Index hat im Betrachtungszeitraum eine starke Outperformance gezeigt. Auch für die neue Top 15 Best-Of-Auswahl sind die Analysten wieder sehr positiv gestimmt. Die Studie steht kostenlos zum Download zur Verfügung.

Aktueller Webcast

Westwing Group AG

Webcast H1 2019 Earnings Call

13. August 2019

Aktuelle Research-Studie

SFC Energy AG

Original-Research: SFC Energy AG (von First Berlin Equity Research GmbH): Hinzufügen

16. Juli 2019