SLM Solutions Group AG

  • WKN: A11133
  • ISIN: DE000A111338
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 26.03.2020 | 23:56

SLM Solutions Group AG schließt Finanzierungsvereinbarung ab und plant die Ausgabe einer Wandelschuldverschreibung mit Bezugsrechten für bestehende Aktionäre und Inhaber der Wandelanleihe 2017/2022

DGAP-News: SLM Solutions Group AG / Schlagwort(e): Finanzierung
26.03.2020 / 23:56
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

SLM Solutions Group AG schließt Finanzierungsvereinbarung ab und plant die Ausgabe einer Wandelschuldverschreibung mit Bezugsrechten für bestehende Aktionäre und Inhaber der Wandelanleihe 2017/2022

Lübeck, 26. März 2020 - SLM Solutions Group AG (ISIN DE000A111338 (Aktie) und DE000A2GSF58 (Wandelanleihe 2017/2022), nachfolgend "SLM" oder die "Gesellschaft") hat heute beschlossen, dass die Gesellschaft eine Finanzierung in Höhe von insgesamt ca. EUR 60 Mio. in Form von Wandelschuldverschreibungen plant, um die Liquiditätsposition des Unternehmens zu stärken und zusätzliche finanzielle Flexibilität zur Förderung der Entwicklungsprojekte zu schaffen.

Bei dem Instrument handelt es sich um eine Wandelschuldverschreibung mit drei Tranchen, wobei die Tranchen zwei und drei SLM zur Verfügung stehen, sobald bestimmte Vorbedingungen erfüllt sind, die sich hauptsächlich auf die Erreichung von SLMs zukünftigen Wachstumszielen beziehen. Alle bestehenden Aktionäre sowie Inhaber der Wandelanleihe 2017/2022 erhalten ein Bezugsrecht für die Tranche I der neuen Wandelschuldverschreibung. Die Inhaber dieser Tranche I werden anschließend das Recht haben, die Tranchen II und III zu zeichnen. Die neuen Wandelschuldverschreibungen werden zum Nominalwert von 100% ausgegeben, mit 2% p.a. verzinst und eine Laufzeit bis zum 30. September 2026 haben.

Die neue Wandelschuldverschreibung wird von unserem größten Aktionär, einem Unternehmen, das sich im Besitz und unter der Kontrolle von Fonds befindet, die von Elliott Advisors (UK) Limited ("Elliott") beraten werden, vollständig abgesichert (Backstopp). Zu diesem Zweck hat die Gesellschaft eine Finanzierungsvereinbarung mit Elliott abgeschlossen. Die Finanzierung unterstreicht Elliotts fortlaufende Unterstützung gegenüber der Gesellschaft und Überzeugung von SLMs Technologie.

Meddah Hadjar, CEO von SLM, erklärte: "In diesen unsicheren Zeiten sind wir sehr froh, dass wir in der Lage sind, mit dem Vertrauen und der Unterstützung unseres größten Aktionärs eine substanzielle Finanzierung realisieren zu können. Die gestärkte finanzielle Position von SLM wird es uns ermöglichen, unsere Führungsposition im Additive Manufacturing-Markt weiter auszubauen."

Weitere Einzelheiten des Bezugsangebots wird SLM rechtzeitig vor Beginn der Bezugsfrist im Juni 2020 bekanntmachen. Das Angebot der neuen Wandelschuldverschreibungen wird ausschließlich auf Basis eines von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht noch zu billigenden und von der Gesellschaft zu veröffentlichenden Wertpapierprospekts erfolgen, der auf der Internetseite der Gesellschaft unter www.slm-solutions.com erhältlich sein wird.


Diese Bekanntmachung ist weder ein Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren in der Bundesrepublik, Deutschland, Japan, Australien, Kanada, den Vereinigten Staaten von Amerika oder irgendeiner anderen Jurisdiktion.

Die Wandelschuldverschreibungen und die Bezugsrechte sind und werden weder nach den Vorschriften des Securities Act von 1933 in zuletzt geänderter Fassung (der "Securities Act") noch bei den Wertpapieraufsichtsbehörden von Einzelstaaten der Vereinigten Staaten von Amerika registriert. Die Schuldverschreibungen und die Bezugsrechte dürfen in den Vereinigten Staaten von Amerika weder angeboten noch ausgeübt, verkauft oder direkt oder indirekt dorthin geliefert werden, außer auf Grund einer Ausnahme von den Registrierungserfordernissen des Securities Act und der Wertpapiergesetze der jeweiligen Einzelstaaten der Vereinigten Staaten von Amerika. Gleiches gilt für ein Angebot, einen Verkauf oder eine Lieferung an U.S. Personen im Sinne des Securities Act.


Über das Unternehmen:

Die SLM Solutions Group AG aus Lübeck ist ein führender Anbieter metallbasierter additiver Fertigungstechnologie. Die Aktien des Unternehmens werden im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt. Das Unternehmen konzentriert sich auf die Entwicklung, Montage und den Vertrieb von Maschinen und integrierten Systemlösungen im Bereich des Selektiven Laserschmelzens (Selective Laser Melting). SLM Solutions beschäftigt derzeit mehr als 400 Mitarbeiter in Deutschland, Frankreich, Italien, den USA, Singapur, Russland, Indien und China. Die Produkte werden weltweit von Kunden in der Luft- und Raumfahrtbranche, dem Energiesektor, dem Gesundheitswesen oder dem Automobilsektor eingesetzt.

Kontakt:

Julia Stargardt
SLM Solutions Group AG
Phone: 0049 451 40 60 42 08
E-Mail: ir@slm-solutions.com

Georg Grießmann
cometis AG
Phone: 0049 611 20 58 55 61
E-Mail: griessmann@cometis.de



26.03.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

MBH Corporation. Hohes Kurspotenzial

Die MBH Corporation plc hat in den vergangenen Berichtsperioden eine sehr hohe M&A-Aktivität aufgezeigt. Unter Anwendung der so genannten Agglomeration Methodology hat die Beteiligungsgesellschaft branchenübergreifend seit 2018 11 Beteiligungen erworben. Bei einem Pro-Forma-Umsatz der Beteiligungsgesellschaften von über 120 Mio. GBP und einem Pro-Forma-EBITDA in Höhe von über 11 Mio. GBP weist die MBH derzeit eine Marktkapitalisierung von umgerechnet gerade einmal 19,8 Mio. GBP auf. Ausgehend vom aktuellen Aktienkurs liegt zu unserem Kursziel in Höhe von 1,95 € ein hohes Kurspotenzial vor

News im Fokus

Deutsche Lufthansa AG: Lufthansa Finanzvorstand Ulrik Svensson legt aus gesundheitlichen Gründen sein Mandat nieder

04. April 2020, 15:11

Aktueller Webcast

SeaChange Corporation

Fourth Quarter Fiscal Year 2020 Results

06. April 2020

Aktuelle Research-Studie

FinLab AG

Original-Research: FinLab AG (von Montega AG): Kaufen

03. April 2020