sino AG

  • WKN: 576550
  • ISIN: DE0005765507
  • Land: Germany

Nachricht vom 02.08.2021 | 17:24

sino AG | High End Brokerage: Operatives AG Ergebnis nach Steuern nach 9 Monaten: 2.201 TEUR bzw. 0,94 € pro Aktie

DGAP-News: sino AG / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen/Quartalsergebnis
02.08.2021 / 17:24
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Düsseldorf, 2. August 2021

Die sino AG hat in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2020/2021 (1.10.2020 - 30.06.2021) nach vorläufigen Zahlen ein operatives Ergebnis in der AG von 2.201 TEUR bzw. 0,94 € pro Aktie nach Steuern erzielt. Dies ist eine Steigerung gegenüber dem operativen Ergebnis der ersten drei Quartale des Vorjahres (1.115 TEUR bzw. 0,48 € pro Aktie) von 97,4 %. Im gesamten Vorjahresergebnis von 3.634 TEUR nach Steuern war eine Ausschüttung der sino Beteiligungen GmbH, einer 100%-igen Tochter der sino AG i.H.v. 2.520 TEUR enthalten. Im abgelaufenen Quartal erhielt die sino AG Ausschüttungen aus ihrer Beteiligung an der tick-TS AG i.H.v. 151 TEUR nach Steuern, diese sowie Veräußerungserlöse durch Verkäufe von tick-TS Aktien in Höhe von 439 TEUR wurden im operativen Ergebnis nicht berücksichtigt.

Die saldierten Gesamterträge, ohne Berücksichtigung der tick-TS Dividende und des Veräußerungserlöses aus tick-TS Aktien, lagen in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2020/2021 nach vorläufigen Zahlen bei 9.443 TEUR um 39,8 % über dem Wert des entsprechenden Zeitraums des Vorjahres (6.755 TEUR). Die sino AG profitierte dabei deutlich von insbesondere am Anfang des Jahres 2021 stark gestiegenen Börsenumsätzen. Die gesamten Verwaltungsaufwendungen inkl. Abschreibungen stiegen erneut deutlich unterproportional um 20,8 % von 5.077 TEUR in den ersten neun Monaten des vorigen Geschäftsjahres auf 6.133 TEUR in den abgelaufenen neun Monaten.

Das operative Ergebnis der sino AG im dritten Quartal (01.04.2021 - 30.06.2021) lag bei +175 TEUR nach Steuern bzw. 0,07 € pro Aktie gegenüber +559 TEUR bzw. 0,24 € pro Aktie im Vorjahreszeitraum (-68,7 %). Grund für den deutlichen Ergebnisrückgang waren neben nachlassender Volatilität und damit einhergehend sinkender Handelstätigkeit der Kunden auch einmalige Boni an Mitarbeiter, aufgrund der insgesamt sehr guten Entwicklung, i.H.v. 151 TEUR nach Steuern. Die saldierten operativen Gesamterträge im abgelaufenen Quartal lagen mit 2.256 TEUR um 15,2 % unter denen des Vorjahreszeitraums (2.661 TEUR). Die gesamten Aufwendungen lagen bei 1.951 TEUR nach 1.805 TEUR im Vorjahresquartal (+8,1%). Ohne die einmaligen Boni für Mitarbeiter wären die Kosten um 4,6 % zurückgegangen.

Die sino AG hat im dritten Quartal 261.827 Trades abgewickelt, nach 327.239 im Vorjahreszeitraum (-19,99 %). Per 30.06.2021 wurden, nach Schließung inaktiver Depots, 332 Depotkunden betreut, 3,5 % weniger als am 30.06.2020 (344).

Die wirtschaftliche Bedeutung der operativen Entwicklung der sino AG im laufenden Geschäftsjahr tritt allerdings weit zurück hinter die realisierten Gewinne durch Teilverkäufe von Trade Republic Bank GmbH Anteilen (vgl. Pressemitteilung vom 13.07.2021 und Ad-hoc Mitteilung vom 20.05.2021).

Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an Ingo Hillen, Vorstand - ihillen@sino.de | 0211 3611-2040


Kontakt:
Olga Reinhardt
Assistentin der Geschäftsleitung
Tel. +49 211 3611 1225


02.08.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Interview im Fokus

„Eine Investition in Mutares lohnt sich“

Mutares ist ein europaweit führender Private-Equity-Investor, der sich auf Sondersituationen wie Abspaltungen von großen Konzernen oder Turnaround- und Nachfolgesituationen spezialisiert hat. Ziel ist es, mit den Investments einen Return auf das eingesetzte Kapital von 7 bis 10 zu erzielen. Mit der jüngsten Mittelfristprognose hat der Münchner Finanzinvestor auf Basis von 5 Mrd. Euro Konzernumsatz eine Nettorendite für die börsennotierte Holding von 1,8 bis 2,2 % in Aussicht gestellt. In der Mitte der Zielspanne wird somit ein Nettogewinn von circa 100 Mio. Euro anvisiert. Hauck & Aufhäuser hat in der jüngsten Analyse ein Buy-Rating mit Kursziel für Mutares von 37,50 Euro ausgegeben.

Event im Fokus

Termine 2021

10. Juni 2021:Fachkonferenz Immobilien

14./15. Juli 2021: Fachkonferenzen Beteiligungsgesellschaften & Consumer/Leisure

13./14. Oktober 2021: Fachkonferenzen Finanzdienstleistungen/Technologie

10./11. November 2021: Fachkonferenzen Software/IT & Branchenmix

„Je nach aktueller Covid-19 Situation und den bestehenden Vorschriften für Versammlungen entscheidet sich ca. 5 Wochen vor dem Termin, in welcher Form die Konferenzen stattfinden.“

GBC-Fokusbox

Kaufen: Aspermont Limited hat Turnaround abgeschlossen

Aspermont Limited ist der weltweit führende Anbieter von Business-to-Business-Medien (B2B) für den Rohstoffsektor. Mit einem neuen Management hat das Unternehmen seit 2016 den erfolgreichen Turnaround von einem traditionellen Medienunternehmen zu einem digitalen B2B-XaaS-Geschäftsmodell umgesetzt. Das Unternehmen hat diesen Turnaround im GJ 2020 abgeschlossen, als es sein erstes positives EBITDA-Ergebnis verzeichnete. Auf der Grundlage unseres DCF-Modells haben wir ein Kursziel von 0,09 AUD (0,06 Euro) pro Aktie ermittelt und vergeben das Rating KAUFEN.

News im Fokus

Vonovia SE: Vonovia on the election of the Berlin House of Representatives and the referendum to expropriate Deutsche Wohnen & Co.: Berlin needs a new way of working together on housing

27. September 2021, 11:07

Aktueller Webcast

Stealth BioTherapeutics

Cantor Global Healthcare Conference Fireside Chat

30. September 2021

Aktuelle Research-Studie

Schloss Wachenheim AG

Original-Research: Schloss Wachenheim AG (von First Berlin Equity Research GmbH): Kaufen

28. September 2021