Singulus Technologies AG

  • WKN: A1681X
  • ISIN: DE000A1681X5
  • Land: Germany

Nachricht vom 06.12.2017 | 08:20

SINGULUS TECHNOLOGIES entwickelt neuen Verfahrensprozess für multikristalline Solarwafer

DGAP-News: SINGULUS TECHNOLOGIES AG / Schlagwort(e): Produkteinführung

06.12.2017 / 08:20
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Pressemeldung
SINGULUS TECHNOLOGIES entwickelt neuen Verfahrensprozess für multikristalline Solarwafer

- Herstellungskosten werden reduziert

- Wirkungskrad verbessert

- Neuer Prozess für diamantdraht-gesägte Wafer wurde in LINEX Inlineanlage integriert

- Marktpotential 2018 liegt bei über 70 GW

Kahl am Main, 06. Dezember 2017 - Die SINGULUS TECHNOLOGIES AG (SINGULUS TECHNOLOGIES) hat einen neuen Texturierungsprozess für die Bearbeitung von multikristallinen Solarwafern zur Produktionsreife entwickelt.

Multikristalline Solarwafer werden zunehmend mit Diamantdraht gesägt, da hiermit eine deutlich höhere Ausbeute an Wafern pro Block erreicht werden kann. Es wird erwartet, dass der Markt für multikristalline Solarwafer im kommenden Jahr weiter ansteigt und besonders der Anteil von Wafern, die mit Diamantdrahtsägen bearbeitet werden, wächst. Mit dieser Technologie lassen sich die Kosten pro Wafer deutlich senken. Der Einsatz dieses Sägeverfahrens ist umweltfreundlicher als der herkömmliche Slurry-Prozess. (Slurry - ein Gemisch aus Öl und Siliziumcarbid). Durch das Sägen wird die Oberfläche der Solarwafer beschädigt, welche nachfolgend in einer nasschemischen Textur bearbeitet werden können. Die Textur beseitigt Sägespuren und schafft eine einheitliche homogene Struktur. Der von SINGULUS TECHNOLOGIES neue, innovative Fertigungsprozess schließt zwei im Unternehmen entwickelte Einzelschritte mit ein: den Einsatz von neuen Additiven sowie die Nutzung von Ozon zur Nachreinigung.

Dr.-Ing. Stefan Rinck, Vorsitzender des Vorstands:" Die Texturierung von Solarwafern ist ein Fertigungsschritt, der die Leistungsfähigkeit der Solarzelle stark beeinflusst. Wir haben unsere innovative Inline-Prozessanlage LINEX zur nasschemischen Oberflächenbehandlung mit der neuen Prozesskombination ausgestattet und können dadurch die Kosten signifikant reduzieren und auch die Leistung der Zelle verbessern."

Die Inline Prozessanlage LINEX besitzt ein neu entwickeltes Transportsystem, das eine besonders schonende Behandlung der Solarwafer während des gesamten Prozesses garantiert und die Bruchrate deutlich reduziert. In Kombination mit dem innovativen Verfahrensprozess wird mit der LINEX ein Weltmarkt mit einem erheblichen Volumen adressiert und bietet die ideale Lösung für diesen Fertigungsschritt.

Hintergrund SINGULUS TECHNOLOGIES
SINGULUS TECHNOLOGIES baut Maschinen für effiziente und ressourcenschonende Produktionsprozesse für die Bereiche Solar, Halbleitertechnik, Medizintechnik, Consumer Goods und Optical Disc.

Die Strategie von SINGULUS TECHNOLOGIES gründet sich auf die Nutzung und Erweiterung der bestehenden Kernkompetenzen. SINGULUS TECHNOLOGIES ist dabei fokussiert auf die Beschichtungstechnik und die verschiedenen Verfahren der Oberflächenbehandlung, auf nasschemische Verfahren sowie die einhergehenden chemischen und physikalischen Verfahrensprozesse.

Bei allen Maschinen, Verfahren und Applikationen nutzt SINGULUS TECHNOLOGIES das Know-how in den Bereichen Automatisierung und Prozesstechnik.

SINGULUS TECHNOLOGIES AG, Hanauer Landstraße 103,
D-63796 Kahl/Main,
Neue Aktien: WKN A1681X / ISIN DE000A1681X5

Kontakt:
Maren Schuster, Investor Relations, Tel.: + 49 (0) 160 9609 0279
Bernhard Krause, Unternehmenssprecher, Tel.: + 49 (0) 170 9202 924
E-Mail: bernhard.krause@singulus.de



06.12.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Anleihe im Fokus

Deutsche Rohstoff
"Anleihe - Jetzt zeichnen!"

- Emissionsvolumen: bis zu 100 Mio. EUR
- Zeichnungsfrist: 11.11. bis 04.12.2019
- ISIN: DE000A2YN3Q8 / WKN: A2YN3Q
- Börsenesegment: Börse Frankfurt, Open Market (Quotation Board)
- Stückelung / Emissionspreis: 1.000 EUR/ 100%
- Zinssatz (Kupon): 5,25 %
- Laufzeit: 5 Jahre
- Fälligkeit: 5 Jahre / 6.12.2024 (vorbehaltliche vorzeitige Rückzahlung gemäß Anleihebedingungen)
- Zinszahlung: Angebot an Inhaber der 5,625 % Schuldverschreibung 2016/2021 (WKN A2AA05, ISIN DE000A2AA055) diese in die neue Anleihe zu tauschen
- Umtauschfrist: 11.11.2019 – 29.11.2019 (18.00 Uhr)

GBC-Fokusbox

Expedeon AG mit attraktiver Produktpipeline

Durch die konsequente Fortsetzung der „Grow, Buy & Build“-Strategie hat die im Bereich der Entwicklung und Vermarktung von DNA-Technologien, Proteomik- und Antikörper-Konjugations-Anwendungen tätige Expedeon AG das Umsatzniveau angehoben und auf operativer Ergebnisebene zugleich den Break-Even nachhaltig überschritten. Für die kommenden Perioden ist der Ausbau der Umsatzerlöse mit den bestehenden Produkten geplant. Darüber hinaus verfügt die Expedeon AG über eine attraktive Produktpipeline mit hohem Umsatzpotenzial. Unser Kursziel liegt bei 3,20 € je Aktie. Das Rating lautet KAUFEN.

News im Fokus

Henkel AG & Co. KGaA: Henkel bestätigt Ausblick für das Geschäftsjahr 2019

14. November 2019, 07:30

Aktueller Webcast

EQS Group AG

Conference Call zu den Neunmonatszahlen 2019

15. November 2019

Aktuelle Research-Studie

Uzin Utz AG

Original-Research: Uzin Utz AG (von Montega AG): Kaufen

15. November 2019