Serviceware SE

  • WKN: A2G8X3
  • ISIN: DE000A2G8X31
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 05.06.2019 | 14:00

Serviceware SE: Serviceware kauft cubus AG und baut ESM-Plattform weiter strategisch aus

DGAP-News: Serviceware SE / Schlagwort(e): Firmenübernahme

05.06.2019 / 14:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Pressemitteilung

Serviceware kauft cubus AG und baut ESM-Plattform weiter strategisch aus

- Durch Erwerb der cubus AG wird die integrierte ESM-Plattform von Serviceware um Corporate Performance Management / Business Intelligence ergänzt

- cubus erzielt profitablen Umsatz im mittleren Millionen-Euro-Bereich

- Markterhebungen bescheinigen cubus herausgehobene Position in der EMEA Region

- Weitere Stärkung der Marktstellung von Serviceware durch Akquisition von cubus auch in der Ansprache von Großkunden und Konzernen

- Ausbau der führenden Marktposition von Serviceware in Europa und weitere Internationalisierung

Bad Camberg, 5. Juni 2019. Die Serviceware SE ("Serviceware", ISIN DE000A2G8X31) setzt ihre Wachstumsstrategie weiter um und hat heute 100 Prozent der Anteile an der cubus AG ("cubus") übernommen. cubus ist ein führender Anbieter von Software im Bereich Corporate Performance Management / Business Intelligence ("CPM"/ "BI"). Die cubus-Software ermöglicht es Unternehmen und einzelnen Profit-Centern, ihre finanziellen KPIs zu analysieren und auf dieser Basis u. a. tragfähige Planungen, Prognosen und Simulationen für die künftige Entwicklung von Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung sowie Kapitalflussrechnung zu erstellen. Entscheider in Unternehmen haben damit eine verlässliche Grundlage zur Steuerung des Unternehmens oder des Profit Centers.

Mit der cubus-Software verbindet Serviceware den Bereich Financial Management der eigenen Enterprise-Service-Management-(ESM)Plattform - in dem Serviceware mit der Softwarelösung anafee bereits eine extrem starke Marktstellung besitzt - mit dem Corporate-Finance-Bereich von Unternehmen. Dies ist insbesondere für große und mittelständische Unternehmen attraktiv, die ihre "Shared Services" in Tochtergesellschaften oder als Profit Center betreiben.

cubus erzielt aktuell einen profitablen Jahresumsatz im mittleren einstelligen Millionen-Euro-Bereich, davon bereits mehr als 40 Prozent außerhalb Deutschlands. Das Unternehmen ist in den vergangenen Jahren dynamisch expandiert, mittlerweile setzen mehr als 160 Unternehmen weltweit die cubus-Software ein - darunter auch namhafte Kunden in Nordamerika. Der BI-Markt gehört zu den am stärksten wachsenden Segmenten im Softwarebereich überhaupt - Studien erwarten bis 2026 ein durchschnittliches Marktwachstum von rd. 10 Prozent pro Jahr. Im renommierten, unabhängigen BARC BI Survey 2018 wird cubus in 32 Kategorien die Top-Position in unterschiedlichen Vergleichsgruppen in der EMEA-Region bescheinigt.

Mit dem Erwerb von cubus setzt Serviceware bereits die zweite Akquisition seit dem Börsengang im April 2018 um. Bereits im vergangenen Jahr hat Serviceware seine integrierte ESM-Plattform mit dem Erwerb des Knowledge-Management-Spezialisten SABIO ausgebaut.

Dirk K. Martin, CEO und Gründer von Serviceware: "Mit cubus ergänzen wir unsere Plattform um das wichtige Modul Corporate Performance Management / Business Intelligence. Wir können mit dieser Plattformlösung aus einer Hand künftig auch große Kunden noch wirkungsvoller adressieren und sehen zudem erhebliche Cross-Selling-Potenziale zwischen unserer bisherigen Kundenbasis und den Kunden von cubus. Wir bauen unsere marktführende Position in Europa als Digitalisierer von Serviceprozessen in Unternehmen damit weiter aus. Unsere Strategie mit den drei Säulen, Ausbau unserer ESM-Plattform, verstärkte Adressierung von Großkunden und forcierte Internationalisierung, setzen wir weiter unbeirrt um, die Akquisition von cubus fügt sich da perfekt ein."

Harald Matzke, Mitgründer und Vorstand der cubus AG: "Mit der Serviceware haben wir den perfekten Partner, um unser Wachstum weiter zu beschleunigen. Die Produkte und Kompetenzen ergänzen sich ideal. Für Kunden ergeben sich deutliche Mehrwerte aus dem integrierten Produktportfolio. Wir freuen uns darauf, als Teil der wachsenden Serviceware-Familie zusammen international erfolgreich zu sein und einen europäischen Marktführer zu etablieren."

Über Serviceware SE
Serviceware ist ein führender Anbieter von Softwarelösungen zur Digitalisierung und Automatisierung von Serviceprozessen, mit denen Unternehmen ihre Servicequalität steigern und ihre Servicekosten effizient managen können. Die einzigartige integrierte und modulare ESM-Plattform besteht aus den proprietären Softwarelösungen helpLine (Service Management), anafee (Financial Management), Careware (Field und Customer Service Management), SABIO (Knowledge-Management) und cubus (Corporate Performance Management / Business Intelligence). Serviceware hat mehr als 800 Kunden aus verschiedensten Branchen, darunter 9 DAX-Unternehmen sowie 4 der 7 größten deutschen Unternehmen. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Bad Camberg, Deutschland. Serviceware beschäftigt mehr als 400 Mitarbeiter. Weitere Informationen finden Sie auf www.serviceware.se.


Media Relations
edicto GmbH
Axel Mühlhaus
Tel. +49(0) 69/905505-52
E-Mail: Serviceware@edicto.de



05.06.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Interview im Fokus

HanseYachts: „Der ideale Zeitpunkt für den Kauf“

Die Übernahme des Katamaran-Herstellers Privilège bringt die HanseYachts AG dem Umsatzziel von 200 Mio. Euro einen bedeutenden Schritt näher. „Der Katamaran-Markt ist das derzeit am stärksten wachsende Segment im Yacht-Geschäft. Privilège ist weltweit in Preis und Qualität die Nummer eins“, so CEO Dr. Jens Gerhardt. Zudem sei der Deal ein wichtiger Faktor, um die EBITDA-Marge auf 10 bis 12 % zu steigern. Im Financial.de-Interview spricht der Konzernlenker über die aktuellsten Trends im Yacht-Geschäft, die laufende Barkapitalerhöhung sowie die Weltpremieren in Cannes.

GBC-Fokusbox

Fonds Research 2019: S.E.A. Asian High Yield Bond bietet attraktive Investitionschance

Auch 2019 hat die GBC AG unter der Vielzahl an Publikumsfonds neun „Fonds Champions“ herausgefiltert. Darunter auch den S.E.A. Asian High Yield Bond (ISIN: LU1138637738), der eine gute Anlagechance anbietet mit einer Strategie, die kaum reproduzierbar ist. Insbesondere vor dem Hintergrund des anhaltenden Niedrigzinsniveaus sehen wir den Anleihefonds als äußerst attraktive Investitionschance, um nachhaltige und volatilitätsarme Renditen zu erzielen. Wir haben den S.E.A. Asian High Yield Bond mit 4 von 5 Falken eingestuft.

Aktueller Webcast

EQS Group AG

Conference Call zu den Halbjahreszahlen 2019

16. August 2019

Aktuelle Research-Studie

HELMA Eigenheimbau AG

Original-Research: HELMA Eigenheimbau AG (von GBC AG): Kaufen

22. August 2019