Serviceware SE

  • WKN: A2G8X3
  • ISIN: DE000A2G8X31
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 18.03.2019 | 08:00

Serviceware SE: Serviceware 2019 erneut als Marktführer und beste ESM-Software ausgezeichnet

DGAP-News: Serviceware SE / Schlagwort(e): Studienergebnisse

18.03.2019 / 08:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Pressemitteilung

Serviceware 2019 erneut als Marktführer und beste ESM-Software ausgezeichnet

- Research in Action (RIA) kürt Serviceware in aktueller Studie zum zweiten Mail in Folge zum Marktführer im Bereich Enterprise Service Management SaaS und Software

- Serviceware lässt beim deutschen Mittelstand alle weltweiten Wettbewerber hinter sich

- Serviceware ist auch die Nummer 1 bei der Kundenzufriedenheit

- RIA-Studie beruht überwiegend auf der Einschätzung von 750 IT-Budgetverantwortlichen im gehobenen deutschen Mittelstand

Bad Camberg, 18. März 2019. Serviceware SE ("Serviceware", ISIN DE000A2G8X31) wurde erneut von unabhängiger Seite zum marktführenden Anbieter von Software- und SaaS-Lösungen für das Enterprise Service Management ("ESM") im gehobenen deutschen Mittelstand gekürt. Im Rahmen der Studie "Vendor Selection Matrix - IT und Enterprise Service Management SaaS und Software" des renommierten unabhängigen Forschungs- und Beratungsunternehmen Research in Action ("RIA"), sicherte sich Serviceware jetzt erneut den alleinigen Spitzenplatz - wie auch im vergangenen Jahr. Damit hat Serviceware wieder den weltweiten, relevanten Wettbewerb hinter sich gelassen und dabei das eigene Ergebnis gegenüber dem Vorjahr sogar noch verbessert.

Die RIA-Studie liefert neben dem Urteil der Branchenanalysten ein umfassendes Bild aus der Praxis. Den überwiegenden Teil der Gesamtbewertung bilden nämlich die Einschätzungen von insgesamt 750 IT-Verantwortlichen aus dem gehobenen deutschen Mittelstand. Einmal mehr punktet Serviceware besonders auch bei der Kundenzufriedenheit: Auch hier wurde erneut der 1. Platz unter allen Wettbewerbern erreicht. Die Gesamtspitzenposition bildet aber letztlich die Summe der ESM-Plattform-Module von Serviceware. Die RIA-Studie resümiert entsprechend, dass Kunden die "durchgängige Enterprise Service Plattform überzeugt". Zu den Stärken des modularen Angebots zählen dabei laut Studie u.a. das IT Financial Management und das Knowledge Management, das durch die von Serviceware im vergangenen Jahr erworbene SABIO GmbH in die Plattform erfolgreich integriert werden konnte.

Eine Bestätigung der Serviceware Strategie sind auch die Ergebnisse der RIA-Studie zur Bedeutung von ESM im gehobenen deutschen Mittelstand insgesamt. Nach Befragung der IT-Budgetverantwortlichen in den Unternehmen lautet das Fazit: "Enterprise Service Management steht jetzt ganz oben auf der IT-Agenda. Mehr als 2/3 der Unternehmen werden in den nächsten ein bis drei Jahren investieren."

Dirk K. Martin, CEO und Mitbegründer von Serviceware kommentiert die Studienergebnisse: "Wieder Platz 1, wieder Marktführer, wieder höchste Kundenzufriedenheit aller Wettbewerber - natürlich werden wir durch diese Erfolge noch zusätzlich motiviert. Dass Serviceware nach Meinung der Analysten und IT-Entscheider aus der Praxis gleichermaßen hervorragend positioniert ist, bestätigt uns in unserer Strategie. Dies ist umso wichtiger, da Enterprise Service Management auch laut der RIA-Studie, wie von uns erwartet, immer bedeutsamer für Unternehmen wird und die Investitionsdynamik entsprechend hoch ist."

Die vollständige "Vendor Selection Matrix - IT und Enterprise Service Management SaaS und Software" von Research in Action steht auch bei Serviceware unter http://serviceware.se/RIA (Deutsch) und http://serviceware.se/RIA-study (Englisch) zum Download bereit.

Über Serviceware SE
Serviceware ist ein führender Anbieter von Softwarelösungen zur Digitalisierung und Automatisierung von Serviceprozessen, mit denen Unternehmen ihre Servicequalität steigern und ihre Servicekosten effizient managen können. Die einzigartige integrierte und modulare ESM-Plattform besteht aus den proprietären Softwarelösungen helpLine (Service Management), anafee (Financial Management) und Careware (Field und Customer Service Management). Mit der Übernahme der SABIO GmbH hat Serviceware zudem die ESM-Plattform um ein starkes Knowledge Management Modul erweitert. Serviceware hat mehr als 700 Kunden aus verschiedensten Branchen, darunter 9 DAX-Unternehmen sowie 4 der 7 größten deutschen Unternehmen. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Bad Camberg, Deutschland. Serviceware beschäftigt 378 Mitarbeiter. Weitere Informationen finden Sie auf www.serviceware.se.


Über Research in Action:
Die Research In Action GmbH ist ein führendes unabhängiges Forschungs- und Beratungsunternehmen im Bereich Informations- und Kommunikationstechnologie. Das Unternehmen bietet sowohl zukunftsorientierte, als auch praxisnahe Beratung für Unternehmen und Lösungsanbieter an.

Media Relations

edicto GmbH
Axel Mühlhaus
Tel. +49(0) 69/905505-52
E-Mail: Serviceware@edicto.de



18.03.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

Media and Games Invest wächst dynamisch und profitabel

Innerhalb des Konzerns Media and Games Invest sind der wachstumsstarke Game-Publisher gamigo AG sowie Unternehmen aus dem dynamischen Bereich „Digital Media“ gebündelt. Der Wachstumskurs der Gesellschaft soll sowohl auf Basis eines anhaltenden anorganischen Wachstums sowie durch den Ausbau des bestehenden Geschäftes fortgesetzt werden. Im Rahmen unserer Initial-Coverage-Studie haben wir ein Kursziel von 1,90 € je Aktie ermittelt und vergeben das Rating KAUFEN..

Aktueller Webcast

SeaChange Corporation

Third Quarter Fiscal Year 2020 Results

04. Dezember 2019

Aktuelle Research-Studie

Aves One AG

Original-Research: Aves One AG (von GBC AG): BUY

06. Dezember 2019