SeniVita Social Estate AG

  • WKN: A13SHL
  • ISIN: DE000A13SHL2
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 04.09.2019 | 10:42

SeniVita Social Estate AG startet erstes Projekt außerhalb Bayerns

DGAP-News: SeniVita Social Estate AG / Schlagwort(e): Immobilien/Expansion

04.09.2019 / 10:42
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Konzept AltenPflege 5.0 überzeugt auch in Niedersachen

Goslar will SeniVita Pflegewohnanlage für rund 60 Bewohner

Bayreuth/Goslar Die SeniVita Social Estate AG (SSE), ein führender Entwickler von Pflegeimmobilien, startet nun das erste Projekt außerhalb Bayerns. Im niedersächsischen Goslar soll im nächsten Jahr eine Pflegewohnanlage für 60 Bewohner und eine Tagespflegeeinrichtung mit 72 Plätzen entstehen. Jetzt gab der Stadtrat dort mit seiner Zustimmung zum Grundstückserwerb durch die SSE grünes Licht für das Projekt. Das SeniVita Haus in Goslar soll 2021 seinen Betrieb aufnehmen.

"Wir freuen uns, dass unser innovatives Konzept der AltenPflege 5.0 nun auch außerhalb Bayerns Anerkennung findet. Wir sehen hierfür noch großes Potenzial in Niedersachsen aber auch in anderen Bundesländern", betonte SSE-Vorstand Dr. Horst Wiesent anlässlich der Unterzeichnung des Kaufvertrags für den neuen Standort.

Die SSE erwarb dazu ein Grundstück mit etwa 9.000 Quadratmetern in einem Neubaugebiet auf dem ehemaligen Fliegerhorst in Goslar. Nach Fertigstellung der Pflegewohnanlage sollen dort rund 60 Bewohner professionell, liebevoll und sicher versorgt werden. Es können dort jedoch auch ältere Menschen ohne Pflegebedarf ein neues Zuhause finden, um dort lediglich betreut zu wohnen.

"Unser Pflegewohnkonzept steht für ein hohes Maß an selbstbestimmtem Leben in einer dafür geeigneten Wohnumgebung, in der man sich nach eigenen Maßstäben versorgen lassen kann. Vom einfachen, betreuten Wohnen bis hin zu einer Vollversorgung können wir hier alles unter einem Dach bieten. AltenPflege 5.0 oder Betreutes Wohnen plus verbindet die Vorteile ambulanter, teilstationärer und stationärer Versorgungskonzepte auf einzigartige Weise miteinander. Auch schwerpflegebedürftige Menschen können dadurch in einem häuslichen Umfeld mit hoher Versorgungssicherheit gepflegt und betreut werden. Die Versorgung in einer SeniVita Pflegeeinrichtung ist zudem vergleichsweise günstig und weist auch für Pflegende aufgrund des besseren Personalschlüssels Vorteile gegenüber einer klassischen stationären Einrichtung auf", schilderte SSE-Vorstand Dr. Wiesent dem Goslarer Stadtrat die Vorteile des Konzepts.

Die SSE will die AltenPfege 5.0 weiter skalieren und in Deutschland verstärkt weitere Projekte nach diesem Konzept realisieren, um dem steigenden Bedarf an neuen Modellen hinsichtlich humaner Pflege und individueller Betreuung im Alter gerecht zu werden.

Derzeit sind zwei Standorte im Bau, vier weitere sind bis Ende 2020 geplant.

Über SeniVita Social Estate AG

Die SeniVita Social Estate AG ist ein führender Entwickler von Pflegeimmobilien in Deutschland. Das Geschäftsmodell umfasst die Planung, Realisierung und Vermarktung von Pflegeimmobilien, die auf Basis des Konzepts AltenPflege 5.0 betrieben werden. Es handelt sich um eine Kombination aus mehreren, modularen Dienstleistungselementen: Seniorengerechtes Wohnen, Pflege in der eigenen Wohnung und Tagespflege. Dieses von der SeniVita Gruppe entwickelte Modell bietet gegenüber stationären Pflegekonzepten höheren Wohnkomfort, mehr Privatsphäre, individuelle Versorgung und eine hohe Betreuungsqualität insbesondere bei Demenz oder Intensivpflege.

Weitere Informationen unter: www.sse-ag.de



04.09.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Interview im Fokus

Mountain Alliance: „Großer Digitalisierungsschub“

Furioses Börsendebüt für den Datenbankspezialisten Exasol. Einer der Profiteure: Die Münchner Beteiligungsgesellschaft Mountain Alliance AG (MA, ISIN DE000A12UK08), die auch nach einem Teilexit noch rund 2% an Exasol hält. Aktuell notiert die MA-Aktie rund 30 % unter dem NAV. Financial.de sprach mit MA-CEO Daniel Wild über die stärksten Digitalisierungstrends, die kritische Größe von 100 Mio. Euro Börsenwert, den neuen Investor und weitere Aktienkäufe.

GBC-Fokusbox

Aves One AG: Kursziel 13,60 €

Die Aves One AG ist auch in der Corona-Krise als Bestandshalter von langlebigen Logistik-Assets mit langfristigen Mietverträgen gut aufgestellt. Das Unternehmen hat als Guidance einen Umsatz und ein EBITDA mindestens auf Vorjahresniveau verkündet. Unseres Erachtens sollte dies auch ohne Zukäufe gut machbar sein, da die im abgelaufenen Geschäftsjahr 2019 erworbenen Assets bereits zu einer höheren Umsatzbasis führen sollten. Auf Basis unseres DCF-Modells haben wir ein Kursziel in Höhe von 13,60 € ermittelt und vergeben ein KAUFEN-Rating.

News im Fokus

Deutsche Lufthansa AG: Einigung über Lufthansa Stabilisierungspaket

30. Mai 2020, 00:04

Aktuelle Research-Studie

2G Energy AG

Original-Research: 2G Energy AG (von First Berlin Equity Research GmbH): Hinzufügen

29. Mai 2020