secunet Security Networks AG

  • WKN: 727650
  • ISIN: DE0007276503
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 30.03.2020 | 08:15

secunet Security Networks AG: hervorragender Jahresabschluss 2019, Dividende und Prognose 2020

DGAP-News: secunet Security Networks AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis/Prognose
30.03.2020 / 08:15
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

secunet Security Networks AG: hervorragender Jahresabschluss 2019, Dividende und Prognose 2020

[Essen, 30. März 2020] Die secunet Security Networks AG (ISIN DE0007276503, WKN 727650), führender deutscher Anbieter von hochwertiger und vertrauenswürdiger IT-Sicherheit und IT-Sicherheitspartner der Bundesrepublik Deutschland, veröffentlicht heute den Jahresabschluss und den Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr 2019. Im Jahr 2019 sind zum sechsten Mal in Folge Rekordergebnisse erzielt worden. Daher und vor dem Hintergrund der guten Liquiditätslage beabsichtigt die Gesellschaft eine Dividende auszuschütten. Der Ausblick auf das laufende Geschäftsjahr 2020 ist aufgrund der Corona-Epidemie mit Unsicherheit behaftet.

Im Geschäftsjahr 2019 sind die Umsatzerlöse des secunet-Konzerns von 163,3 Mio. Euro im Vorjahr um 63,6 Mio. Euro oder 39 % auf 226,9 Mio. Euro gewachsen. Bei weiterhin hoher Auslastung der Beraterkapazitäten sind die entsprechenden Dienstleistungsumsätze gegenüber dem Vorjahrsniveau leicht gesunken. Spürbare Zuwächse sind in erster Linie im Produktgeschäft (Umsatz mit Handelsware, Lizenzen, Wartung und Support) entstanden.

Die Umsatzerlöse sind in beiden Geschäftsbereichen von secunet - Public Sector und Business Sector - gestiegen, wobei der eindeutige Wachstumsschwerpunkt beim Geschäftsbereich Business Sector lag.

Der Business Sector bediente bis zum Jahresende 2018 mit seinem Angebot vornehmlich Unternehmen aus dem Bereich kritische Infrastrukturen und der Automobilbranche. Mit dem Rollout des secunet konnektors konnte im Gesundheitsmarkt eine bedeutende Steigerung erzielt werden. Entsprechend sind die Umsatzerlöse im Business Sector von 16,1 Mio. Euro im Jahr 2018 um 41 Mio. Euro auf 57,1 Mio. Euro im abgeschlossenen Geschäftsjahr 2019 gestiegen. Der Anteil des Geschäftsbereichs Business Sector am Umsatz des secunet-Konzerns im Geschäftsjahr 2019 betrug damit 25 % (Vorjahr: 10 %).

Im Geschäftsbereich Public Sector, dessen Angebot sich an die öffentlichen Bedarfsträger im In- und Ausland sowie an internationale Organisationen richtet, sind die Umsatzerlöse ebenfalls gewachsen. Das Portfolio im Public Sector umfasst das SINA-Produktgeschäft, Lösungen für die automatisierte Grenzkontrolle (z. B. eGates) sowie Beratung und Entwicklung. Ausgehend von einem im Jahr 2018 bereits hohen Umsatz von 147,2 Mio. Euro stieg dieser im Public Sector um 15 Prozent oder 22,6 Mio. Euro auf 169,8 Mio. Euro. Auch hier war das Produktgeschäft Treiber für das Wachstum. Der Anteil des Geschäftsbereichs Public Sector am Umsatz des secunet-Konzerns im Geschäftsjahr 2019 betrug damit 75 % (Vorjahr: 90 %).

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) des secunet-Konzerns ist gegenüber dem Vorjahr um 23 % von 26,9 Mio. Euro auf 33,2 Mio. Euro angestiegen. Die EBIT-Verbesserung resultiert im Wesentlichen aus der Steigerung der Umsatzerlöse im Produktgeschäft.

Der secunet-Konzern erzielte im Geschäftsjahr 2019 einen Konzernjahresüberschuss in Höhe von 22,2 Mio. Euro, dies entspricht einer Steigerung um 4,4 Mio. Euro oder 25 % gegenüber dem Vorjahr (17,8 Mio. Euro). Das verwässerte und unverwässerte Ergebnis je Aktie betrug 3,44 Euro im Jahr 2019 nach 2,77 Euro im Vorjahr.

Der Jahresüberschuss der secunet Security Networks AG betrug für das Geschäftsjahr 2019 20,2 Mio. Euro nach 14,7 Mio. Euro im Geschäftsjahr 2018. Vor dem Hintergrund der hervorragenden Ergebnisse des Geschäftsjahres 2019 und der guten Liquiditätslage der Gesellschaft werden Aufsichtsrat und Vorstand der secunet Security Networks AG der Hauptversammlung die Ausschüttung einer Dividende in Höhe von 1,56 Euro je dividendenberechtigter Aktie vorschlagen.

Bedingt durch die Einschränkungen infolge der Coronavirus-Epidemie wird die Hauptversammlung der secunet Security Networks AG vom 20. Mai 2020 auf voraussichtlich den 8. Juli 2020 verschoben.

"Das Geschäftsjahr 2019 war ein Rekordjahr. Das nachhaltige Wachstum bestätigt unsere profitable Strategie der Konzentration auf hochwertige und vertrauenswürdige IT-Sicherheit", so Axel Deininger, Vorstandsvorsitzender der secunet Security Networks AG. "Die Voraussetzungen für eine gute Geschäftsentwicklung im Jahr 2020 wären grundsätzlich gegeben. Gleichwohl wird das laufende Geschäftsjahr herausfordernd."

Der Auftragsbestand des secunet-Konzerns nach IFRS zum Jahresende 2019 liegt mit 78,5 Mio. Euro um 2 % leicht unter dem Niveau des Vorjahresstichtags (79,7 Mio. Euro).

Die im Geschäftsjahr 2019 erreichten sehr hohen Geschäftsergebnisse stellen eine Herausforderung für weiteres Wachstum dar - die Überschreitung der Rekordergebnisse wird zunehmend anspruchsvoller. So ist beispielsweise für den Gesundheitssektor eine Sonderkonjunktur wie im Geschäftsjahr 2019 (ausgelöst durch den Rollout der Gesundheitskonnektoren in den Arztpraxen) nicht mehr zu erwarten.

Zudem ist die seit Beginn des Jahres 2020 grassierende Coronavirus-Epidemie als das beherrschende Risiko für die weitere wirtschaftliche Entwicklung anzusehen. Es ist anzunehmen, dass der Coronavirus auch die Geschäftsentwicklung des secunet-Konzerns berühren wird. Bisher lässt sich jedoch noch nicht präzise abschätzen, wie die damit einhergehenden Wirkungen auf die Geschäftszahlen zu bewerten sind.

Vorbehaltlich der weiteren Entwicklung der Corona-Epidemie, formuliert der Vorstand der Gesellschaft daher seine Erwartungen für den secunet-Konzern im Geschäftsjahr 2020 wie folgt: gerechnet wird mit einem leichten Rückgang der Umsatzerlöse. Entsprechend wird für den secunet-Konzern mit einem EBIT leicht unterhalb des Vorjahres gerechnet.

Mehr Informationen unter www.secunet.com. Nächster Finanztermin: 6. Mai 2020 Veröffentlichung der Konzernquartalsmitteilung zum 31. März 2020.

Kontakt

Dr. Kay Rathke
Leiter Investor Relations

Patrick Franitza
Pressesprecher

secunet Security Networks AG
Kurfürstenstraße 58
45138 Essen/Germany
Tel.: +49 201 5454-1234
Fax: +49 201 5454-1235
E-Mail: presse@secunet.com
http://www.secunet.com


Über secunet

secunet ist einer der führenden deutschen Anbieter für anspruchsvolle IT-Sicherheit. Mehr als 600 Experten konzentrieren sich auf Themen wie Kryptographie, E-Government, Business Security und Automotive Security und entwickeln dafür innovative Produkte sowie hochsichere und vertrauenswürdige Lösungen. Zu den mehr als 500 nationalen und internationalen Kunden gehören viele DAX-Unternehmen sowie zahlreiche Behörden und Organisationen. secunet ist IT-Sicherheitspartner der Bundesrepublik Deutschland und Partner der Allianz für Cyber-Sicherheit.
secunet wurde 1997 gegründet und erzielte 2019 einen Umsatz von 226,9 Millionen Euro. Die secunet Security Networks AG ist im Prime Standard der Deutschen Börse gelistet.

Weitere Informationen finden Sie unter www.secunet.com.

Disclaimer

Diese Presseinformation enthält vorausschauende Aussagen. Vorausschauende Aussagen sind Aussagen, die nicht Tatsachen der Vergangenheit beschreiben; sie umfassen auch Aussagen über unsere Annahmen und Erwartungen. Jede Aussage in dieser Presseinformation, die unsere Absichten, Annahmen, Erwartungen oder Vorhersagen (sowie die zugrunde liegenden Annahmen) wiedergibt, ist eine vorausschauende Aussage. Diese Aussagen beruhen auf Planungen, Schätzungen und Prognosen, die der Geschäftsleitung der secunet Security Networks AG derzeit zur Verfügung stehen. Vorausschauende Aussagen beziehen sich deshalb nur auf den Tag, an dem sie gemacht werden. Wir übernehmen keine Verpflichtung, solche Aussagen angesichts neuer Informationen oder künftiger Ereignisse weiterzuentwickeln.



30.03.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

ESG-Whitepaper im Fokus

The Corporate ESG Guide: A 360 view on the current landscape and trends

Die ESG-Kriterien (Environmental, Social and Governance) werden auch für Emittenten immer wichtiger, wenn sie für Investoren attraktiv bleiben wollen. In dem Whitepaper “The Corporate ESG Guide: A 360 view on the current landscape and trends” beantworten die Experten von Investor Update grundlegende Fragen von Emittenten. Außerdem kommen Vermögensverwalter, Unternehmensberater Manager und ESG-Ratingagenturen zu wichtigen ESG-Themen zu Wort.

GBC-Fokusbox

"GBC Best of m:access 2020": Neue vielversprechende Auswahl

Unsere letztjährige „GBC Best of m:access“-Auswahl hat sich mit einer Performance von über 50 % überdurchschnittlich stark entwickelt und alle relevanten Indizes hinter sich gelassen. Im Rahmen der vorliegenden aktualisierten Studie präsentieren wir Ihnen eine in Teilen neu zusammengesetzte Selektion, die weiterhin 15 Unternehmen umfasst. Die aktuellen Einschätzungen zu den Einzeltiteln und auch weitere Informationen zur Entwicklung des m:access sind in der vollständigen Studie „GBC Best of m:access 2020“ enthalten.

News im Fokus

Vonovia SE: Als Dank für außergewöhnliche Leistung: Vonovia zahlt Belegschaft Corona-Prämie (News mit Zusatzmaterial)

24. November 2020, 15:17

Aktuelle Research-Studie

ABO Wind AG

Original-Research: ABO Wind AG (von First Berlin Equity Research GmbH): Buy

26. November 2020