Schweizer Electronic AG

  • WKN: 515623
  • ISIN: DE0005156236
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 08.01.2020 | 16:29

Schweizer Electronic AG: SCHWEIZER unterzeichnet Vertriebsvereinbarung mit Nagase für Japan

DGAP-News: Schweizer Electronic AG / Schlagwort(e): Sonstiges
08.01.2020 / 16:29
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

SCHWEIZER unterzeichnet Vertriebsvereinbarung mit Nagase für Japan

Schramberg, 08. Januar 2020 - Schweizer Electronic AG und Nagase & Co., Ltd. verkünden den Beginn einer Distributionsvereinbarung für Japan. Im Rahmen der Vereinbarung ist Nagase berechtigt, SCHWEIZER's Hightech-Leiterplatten und Embedding-Lösungen in Japan zu vertreiben. SCHWEIZER, ein Unternehmen mit einem einzigartigen Technologieportfolio und höchsten Qualitätsstandards, tritt nun in den japanischen Elektronikmarkt ein.

"Wir sind hocherfreut unser Vertriebsnetzwerk nun auch in Japan auszuweiten. Mit Nagase haben wir einen sehr gut etablierten Partner der lokalen Elektronikindustrie gefunden. Mit dem radikalen Wandel der Automobil- und anderer Industrien, der vor uns steht, unterstützt dies unsere Strategie Kunden auf dem großen japanischen Markt mit unseren führenden Power- und Sensorleiterplattenlösungen zu erreichen. Wir sind überzeugt, dass Nagase erheblich dazu beitragen wird unser angestrebtes Umsatzziel von 400 Millionen Euro bis 2025 zu erreichen", sagt Dr. Rolf Merte, CEO von Schweizer Electronic. Zusätzlich zu dieser Vereinbarung, plant auch unser langjähriger Partner Meiko Electronics Co., Ltd. 48V p² Pack (Power MOSFET Embedding) Lösungen von SCHWEIZER deren japanischen Kunden anzubieten.

Koichi Kawahito, Manager der Advanced Mobility Division von Nagase kommentiert weiter: "Wir sind geehrt SCHWEIZER's innovative Leiterplattenlösungen, unseren Kunden anbieten zu können. Ich bin überzeugt, dass die Lösungen von SCHWEIZER es unseren Kunden ermöglichen neue Lösungen, zur Elektrifizierung des Antriebsstrangs, des autonomen Fahrens und zur Vernetzung der Autos, einzusetzen. Dies gilt nicht nur für Automotive Applikationen, sondern auch für Luft- und Raumfahrt und viele weitere Mobilitätsanwendungen."

Der in Deutschland ansässige Leiterplattenhersteller errichtet derzeit ein hochautomatisiertes Werk in Jintan, Provinz Jiangsu (China) für Hightech-Leiterplatten und Embedding-Leiterplattentechnologien wie p² Pack (R). Die Serienproduktion wird 2020 aufgenommen. Durch die signifikante Kapazitätserweiterung ist SCHWEIZER in der Lage, mehr Kunden weltweit seine fortschrittlichen Lösungen anzubieten.


Über Schweizer Electronic AG
Schweizer Electronic AG, gegründet im Jahr 1849 und geführt von der 5. und 6. Generation von Familienmitgliedern, steht für state-of-the-art Technologie- und Beratungskompetenz. SCHWEIZERs high-tech gedruckte Leiterplatten und innovative Lösungen und Dienstleistungen für die Automobil-, Solar-, Industrie- und Luftfahrtelektronik stellen sich zentralen Herausforderungen in den Bereichen Leistungselektronik, Embedding und Systemkostensenkung. Ihre Produkte heben sich durch ihre ausgezeichnete Qualität und ihrer energiesparenden und umweltfreundlichen Eigenschaften hervor. Zusammen mit ihren Partnern WUS Printed Circuit (Kunshan) Co., Ltd., Meiko Electronics Co. Ltd. und Elekonta Marek GmbH & Co. KG bietet das Unternehmen in seiner Sparte Elektronik kosten- und produktionsoptimierte Lösungen für kleine, mittlere und große Serien. Zusammen mit ihrem Partner Infineon Technologies AG, plant SCHWEIZER gemeinsam in Zukunft den Chip-Embedding Markt zu erschließen. Das Unternehmen wurde im Jahre 1849 von Christoph Schweizer gegründet und zugelassen an der Stuttgarter und Frankfurter Börse (Börsenkürzel "SCE", "ISIN DE 000515623").

Über Nagase
Nagase & Co., Ltd. ist ein Chemiehandelsunternehmen, gegründet in Kyoto, Japan im Jahr 1832. Die Nagase Gruppe begann als spezialisierter Handelsvertreter von Sicherungsexklusivverträgen um industrieführende Produkte aus aller Welt in Japan zu verkaufen. Im Laufe der Jahre hat die Firma ihre Technologie- und Informationsbeschaffungsexpertise, als auch ihr globales Netzwerk genutzt, um ihr Geschäft in ein Hybridmodell umzuwandeln und überlegene Fertigungs-, Verarbeitungs- und R&D-Funktionen sowie Handelsunternehmensservices zu bieten. Das Mobility Solutions Department bietet der Automobilindustrie hoch-funktionale Materialen und Teile, weltweit, seit langer Zeit an, und konzentriert sich nun darauf modernste Technologien dem Markt zu liefern, um eine sicherere und komfortablere Mobilitätsgesellschaft zu realisieren.
Das Unternehmen ist an der Börse von Tokyo gelistet (#8012).
Mehr Informationen sind unter www.nagase.co.jp/english verfügbar.

Weitere Informationen erhalten Sie von:

Christian Roessle
Schweizer Electronic AG
Einsteinstraße 10
78713 Schramberg
Telefon: +49 170 228 4512
E-Mail: christian.roessle@schweizer.ag
Besuchen Sie unsere Webseite: www.mehralsleiterplatten.de



08.01.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this
<

GBC-Fokusbox

HELMA Eigenheimbau: Klarer Kauf

Die HELMA Eigenheimbau hat mit dem Zugang weiterer Ferienimmobilienprojekte das potenzielle Umsatzvolumen um 150 Mio. € gesteigert. Ohnehin verfügt die Gesellschaft über einen umfangreichen Grundstücksbestand für das Bauträgergeschäft, womit in den kommenden Geschäftsjahren Umsätze in Höhe von über 1,4 Mrd. € realisiert werden könnten. Damit dürften unsere Schätzungen, in denen wir ein nachhaltiges Überschreiten der Umsatzmarke von 300 Mio. € annehmen, gut unterfüttert sein. Bei einem Kursziel von 65,00 € ist die HELMA-Aktie ein klarer Kauf.

News im Fokus

Fresenius Medical Care erreicht Ziele für Geschäftsjahr 2019 und bestätigt Ausblick 2020 auf nachhaltiges profitables Wachstum

19. Februar 2020, 20:58

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: GBC Insider Focus Index (von GBC AG): GBC Insider Focus Index

19. Februar 2020