SCHNIGGE Wertpapierhandelsbank SE

  • WKN: A0EKK2
  • ISIN: DE000A0EKK20
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 13.09.2012 | 17:12

SCHNIGGE Wertpapierhandelsbank AG: Die SCHNIGGE Wertpapierhandelsbank begleitet erfolgreich die 6,25% Hahn-Immobilien-Beteiligungs AG Mittelstandsanleihe


SCHNIGGE Wertpapierhandelsbank AG / Schlagwort(e): Sonstiges

13.09.2012 / 17:12


Die SCHNIGGE Wertpapierhandelsbank begleitet erfolgreich die 6,25% Hahn-Immobilien-Beteiligungs AG Mittelstandsanleihe

- Hahn-Anleihe aufgrund hoher Nachfrage bereits am ersten Zeichnungstag platziert

- Anleihe gleichermaßen bei institutionellen und Privatanlegern gefragt

- Erfolgreiches Börsendebüt mit Eröffnungskurs von 101,5 % im mittelstandsmarkt

Düsseldorf, 13. September 2012. Die SCHNIGGE Wertpapierhandelsbank AG als Kapitalmarktpartner der Börse Düsseldorf begleitete die erfolgreiche Anleiheemission der Hahn-Immobilien-Beteiligungs AG (Hahn) mit einem Volumen von 20 Mio. Euro. Aufgrund der hohen Nachfrage institutioneller und privater Anleger endete das öffentliche Angebot bereits am ersten Tag der ursprünglich auf 3 Wochen angelegten Zeichnungsphase. Die SCHNIGGE AG platzierte rund zwei Drittel der Emission bei institutionellen Anlegern, ein Drittel wurde von Privatanlegern erworben.

Die mit einem Zinssatz von 6,25% fest verzinste Hahn-Anleihe hat eine Laufzeit von 5 Jahren und kann seit heute im Segment 'der mittelstandsmarkt' der Börse Düsseldorf oder anderen Börsen gehandelt werden. Der Handelsstart war mit einem Eröffnungskurs von 101,5% gegenüber dem Emissionspreis von 100% erfolgreich.

Martin Liedtke, Corporate Finance Vorstand der SCHNIGGE AG, erläutert: 'Die erfolgreiche Platzierung der Hahn-Anleihe bestätigt, dass es auch Unternehmen der Immobilienbranche möglich ist, den Kapitalmarkt zu nutzen. Gerade Emittenten, die über ein solides Geschäftsmodell mit für Investoren nachvollziehbaren Geschäftsaussichten verfügen, sind bei Anlegern derzeit gefragt. Nur in einen bekannten Namen zu investieren, ist kein Anlageargument mehr! Mit einem Rating von A- und einer Besicherung grenzt sich Hahn von anderen Emittenten ab.'

Michael Hahn, CEO der Hahn AG, ergänzt: ' Die schnelle Platzierung ist für uns Bestätigung für die seit 30 Jahren konsequente und erfolgreiche Geschäftsausrichtung im Bereich der großflächigen Einzelhandelsimmobilien. Wir freuen uns, mit der Zinsausstattung und gewählten Besicherung der Anleihe ein attraktives Investment für Anleger konzipiert zu haben.'

Erstmals wurde die neue Zeichnungsplattform der SCHNIGGE AG in den Vertrieb einbezogen. Anleger können sich unter www.zeichnungsplattform.de kostenlos registrieren lassen und dort bei Verfügbarkeit Aktien - und Anleiheemissionen einfach und online zeichnen.

Die SCHNIGGE Wertpapierhandelsbank AG agierte als Sole Global Coordinator und Bookrunner, als Selling Agents waren das Bankhaus Donner & Reuschel AG, Hamburg, sowie die BankM AG, Frankfurt, einbezogen.

Bei dieser Pressemitteilung handelt es sich um eine Werbemitteilung i.S.d. § 31 Abs. 2 S. 2 Nr. 2 WpHG, die nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und nicht einem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung unterliegt. In der Pressemitteilung wird von einem A- Rating und von einer Besicherung gesprochen. Es ist nicht auszuschließen, dass sich das Rating zu einem späteren Zeitpunkt verschlechtert oder der Ratingagentur bei der Bewertung Fehler unterlaufen sind. Im Fall der Verwertung von Sicherheiten bemisst sich der Wert der Sicherheiten immer zum Zeitpunkt der Verwertung, es besteht die Möglichkeit, dass die Sicherheiten im Verwertungsfall den abzusichernden Wert unter- oder überschreiten. Ausführliche Informationen zu der Hahn-Anleihe, zu den mit einer Investition verbundenen Risiken einschließlich des für das öffentliche Angebot rechtlich maßgeblichen, von der BaFin gebilligten Wertpapierprospektes finden Sie unter: http://www.hahnag.de/anleihe.html.

Über SCHNIGGE:

Die SCHNIGGE Wertpapierhandelsbank AG ist für Emittenten, Banken und Anleger seit zwei Jahrzehnten ein verlässlicher Partner im Wertpapierhandel und den damit verbundenen Geschäftsbereichen Aktien- und Anleihenemissionen sowie Börsenlisting. Dabei betreut die Gesellschaft vor allem kleine bis mittlere Unternehmen, die klassisch dem Mittelstand zuzuordnen sind. Partnerschaftlich werden individuelle und maßgeschneiderte Kapitalmarktkonzepte entwickelt, die flexibel im Interesse des Kunden umgesetzt werden. Zu den weiteren Kerngeschäftsfelder der SCHNIGGE Wertpapierhandelsbank AG gehören unter anderem der Aktien- und Rentenhandel sowie Institutional Sales für Banken, Vermögensverwalter und Kapitalsammelstellen. Daneben betreut die Gesellschaft mehr als 9.500 Orderbücher als Skontroführer/Spezialist an verschiedenen deutschen Börsen und fungiert als Designated Sponsor auf XETRA. Emittenten erhalten somit von der Konzeption bis zum späteren Handel eine Rundum-Betreuung bei Going- und Beeing Public Dienstleistungen durch die Bank.

Dem Anleger ist die SCHNIGGE Wertpapierhandelsbank AG vor allem durch verschiedene Innovationen im Wertpapierhandel bekannt geworden. So bietet die Gesellschaft im Vorfeld von IPOs bereits die Möglichkeit zum Handel dieser Papiere (Handel per Erscheinen). SCHNIGGE ist außerdem Erfinderin des börslichen Fondshandels, der den Anlegern die Möglichkeit eröffnet, sich bei Handel über die Börse den Ausgabeaufschlag zu ersparen und hat zudem die Bezugsrechtsvermittlung in Deutschland institutionalisiert.

Die SCHNIGGE Wertpapierhandelsbank AG ist unabhängig und Teil einer starken Finanzgruppe mit verschiedenen Versicherungen, Fondsgesellschaften und anderen Finanzdienstleistungsinstituten der Augur Capital Group.

Die Gesellschaft ist selber seit über 10 Jahren im regulierten Markt börsennotiert.


Kontakt:
Presseanfragen an:
SCHNIGGE Wertpapierhandelsbank AG
Nina Stilling
Berliner Allee 10, 40212 Düsseldorf
0211-1386-141, nstilling@schnigge.de



Ende der Corporate News


13.09.2012 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de



185229  13.09.2012

GBC-Fokusbox

Hohes Kurspotenzial: „Attraktiver „Value-add“-Immobilienspezialist

Die Coreo AG führt derzeit eine Bezugsrechtskapitalerhöhung durch, in deren Rahmen ein Bruttoemissionserlös von bis zu 16 Mio. € angestrebt wird. Der Liquiditätserlös soll zum Erwerb von Gewerbe- und Wohnimmobilien für den Geschäftsbereich „Value Add“ verwendet werden. Derzeit, also pre money, verfügt die Gesellschaft über ein prognostiziertes NAV (auf Grundlage von GBC-Berechnungen) von 2,40 €. Für das laufende und kommende Geschäftsjahr rechnen wir mit einem spürbaren Ertrags- und Ergebnisanstieg. Neben der Steigerung von Mieterträgen sollte die Gesellschaft im nennenswerten Umfang Veräußerungserlöse erzielen sowie stille Reserven aufdecken. Auf Basis unseres DCF-Bewertungsmodells (post money) haben wir ein Kursziel von 3,10 € ermittelt. Auf Basis des aktuellen Kurses sowie des Platzierungspreises im Rahmen der Kapitalerhöhung von 1,60 € je Aktie lautet unserer Einschätzung KAUFEN.“

News im Fokus

RWE Aktiengesellschaft: Geplante Umwandlung der Vorzugsaktien in Stammaktien

13. Dezember 2018, 13:01

Aktueller Webcast

Douglas GmbH

FY 2017/18 financial results

11. Dezember 2018

Aktuelle Research-Studie

Manz AG

Original-Research: Manz AG (von Montega AG): Kaufen

14. Dezember 2018