Salzgitter Aktiengesellschaft

  • WKN: 620200
  • ISIN: DE0006202005
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 12.05.2021 | 07:30

Salzgitter Aktiengesellschaft: Ermutigender Jahresauftakt

DGAP-News: Salzgitter Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): Quartalsergebnis
12.05.2021 / 07:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

- 117,3 Mio. € Gewinn vor Steuern im ersten Quartal
- Kontinuierliche Steigerung der Monatsergebnisse in fast allen Segmenten
- Ergebnisprognose 2021 angehoben: Vorsteuergewinn zwischen 300 Mio. € und 400 Mio. €
- SALCOS(R): Konsequent auf dem Weg als Pionier der CO2-armen Stahlerzeugung

Der Salzgitter-Konzern erzielte im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2021 einen Vorsteuergewinn von 117,3 Mio. €. Hierzu trugen bei einer anhaltenden Marktbelebung und aufwärtsgerichteten Stahlpreisentwicklung vor allem die erfreulichen Ergebnisse der Geschäftsbereiche Flachstahl und Handel sowie 42,5 Mio. € Beitrag der at-equity (IFRS-Bilanzierung) einbezogenen Beteiligung an der Aurubis AG (Q1 2020: -18,7 Mio. €) bei. Nahezu alle Segmente zeigten im Quartalsverlauf eine kontinuierliche Steigerung ihrer Monatsergebnisse.

Der Außenumsatz des Salzgitter-Konzerns blieb im Vergleich zum Vorjahr stabil (2.094,1 Mio. €; Q1 2020: 2.108,3 Mio. €). Es wurden 117,3 Mio. € Gewinn vor Steuern erwirtschaftet (Q1 2020: - 31,4 Mio. €). Aus 76,6 Mio. € Nachsteuerresultat (Q1 2020: - 43,7 Mio. €) errechnen sich 1,38 € Ergebnis je Aktie (Q1 2020: - 0,83 €) sowie 13,2 % Verzinsung des ein-gesetzten Kapitals (Q1 2020: - 2,4 %). Die Eigenkapitalquote erreichte 33,0 % (Q1 2020: 35,3 %). Darüber hinaus summieren sich die - verglichen mit den jeweiligen Einstandskosten - nicht aus der Bilanz ersichtlichen stillen Reserven aus dem Kauf der Beteiligung an der Aurubis AG und den vorsorglich erworbenen CO2-Zertifikaten für die am 1. Januar 2021 begonnene vierte Periode des Europäischen Treibhausgas-Emissionshandelssystems inzwischen auf über eine Milliarde Euro.

Vorstandsvorsitzender Prof. Dr.-Ing. Heinz Jörg Fuhrmann zur aktuellen Lage:

"Nachdem die Salzgitter AG im herausfordernden vergangenen Jahr dank des konsequenten Corona-Managements und der frühzeitig ergriffenen Maßnahmen zur Ergebnis- und Liquiditätsscherung aus eigener Kraft in der Spur geblieben ist, freue ich mich über den gelungenen Auftakt 2021! Das Quartalsergebnis und die verbesserte Beschäftigungslage geben allen Anlass, mit Zuversicht auf den weiteren Verlauf des Jahres zu blicken. Aber auch langfristig sind entscheidende Grundlagen für eine erfolgreiche Zukunft des Salzgitter-Konzerns geschaffen: Das Unternehmen ist - auch am Ausgang der Corona-Krise - finanziell und bilanziell robust aufgestellt. Wir verfügen über ein diversifiziertes und ausgeglichenes Produktportfolio. Unseren Weg als Pionier der CO2-armen Stahlerzeugung setzen wir konsequent fort. Im Zuge des Projektes "Windwasserstoff (WindH2)", mit dem wichtige Erfahrungen im für SALCOS(R) wesentlichen Themenbereich "Wasserstoff aus erneuerbaren Energien" gesammelt werden, haben wir im März 2021 eine 2,5-Megawatt-PEM-Elektrolyseanlage in Betrieb genommen. Das in Deutschland einzigartige Sektorkopplungsprojekt wird auf dem Gelände des Hüttenwerks in Salzgitter grünen Wasserstoff mit Strom aus Windenergie erzeugen. Bereits in der nächsten Woche folgt ein weiterer Meilenstein - der erste Spatenstich zum Bau einer Demonstrationsanlage, die weltweit erstmalig den Direktreduktionsprozess mit flexibler Nutzung von Erdgas und Wasserstoff realisiert."


Außenumsätze nach Geschäftsbereichen (Mio. EUR):

  Q1 2020 Q1 2021
Flachstahl 566,2 606,4
Grobblech / Profilstahl 194,5 214,4
Mannesmann 295,9 256,6
Handel 703,4 673,3
Technologie 310,3 300,9
Industrielle Beteiligungen / Konsolidierung 38,0 42,5
Konzern 2.108,3 2.094,1
 

Vorsteuerergebnisse (EBT) nach Geschäftsbereichen (Mio. EUR):

  Q1 2020 Q1 2021
Flachstahl -6,8 43,1
Grobblech / Profilstahl -4,2 -21,0
Mannesmann -4,6 -7,5
Handel 0,3 44,7
Technologie 5,2 25,0
Industrielle Beteiligungen / Konsolidierung -21,3 33,0
Konzern -31,4 117,3
 

Ausblick

Angesichts des guten Starts in das Jahr, der dynamisch gestiegenen Walzstahlpreise, gleichwohl unter ausdrücklichem Hinweis auf das nach wie vor immanente Risiko der Corona-Pandemie, erwarten wir im Geschäftsjahr 2021 für den Salzgitter Konzern nunmehr:

- einen auf mehr als 8,5 Mrd. € gesteigerten Umsatz,

- einen Vorsteuergewinn zwischen 300 Mio. € und 400 Mio. € und

- eine sichtbar über dem Vorjahreswert liegende Rendite auf das eingesetzte Kapital (ROCE).



Ergänzende Informationen finden Sie unter folgenden Links:

Quartalsmitteilung
3 Monate 2021:

( www.salzgitter-ag.com/de/investor-relations/news-publikationen/berichte.html
SALCOS(R): ( https:// salcos.salzgitter-ag.com /




Kontakt:
Markus Heidler

Leiter Investor Relations

Salzgitter AG
Eisenhüttenstraße 99
38239 Salzgitter

Telefon +49 5341 21-6105
Telefax +49 5341 21-2570
EMail: ir@salzgitter-ag.de


12.05.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Interview im Fokus

„Eine Investition in Mutares lohnt sich“

Mutares ist ein europaweit führender Private-Equity-Investor, der sich auf Sondersituationen wie Abspaltungen von großen Konzernen oder Turnaround- und Nachfolgesituationen spezialisiert hat. Ziel ist es, mit den Investments einen Return auf das eingesetzte Kapital von 7 bis 10 zu erzielen. Mit der jüngsten Mittelfristprognose hat der Münchner Finanzinvestor auf Basis von 5 Mrd. Euro Konzernumsatz eine Nettorendite für die börsennotierte Holding von 1,8 bis 2,2 % in Aussicht gestellt. In der Mitte der Zielspanne wird somit ein Nettogewinn von circa 100 Mio. Euro anvisiert. Hauck & Aufhäuser hat in der jüngsten Analyse ein Buy-Rating mit Kursziel für Mutares von 37,50 Euro ausgegeben.

Event im Fokus

Termine 2021

10. Juni 2021:Fachkonferenz Immobilien

14./15. Juli 2021: Fachkonferenzen Beteiligungsgesellschaften & Consumer/Leisure

13./14. Oktober 2021: Fachkonferenzen Finanzdienstleistungen/Technologie

10./11. November 2021: Fachkonferenzen Software/IT & Branchenmix

„Je nach aktueller Covid-19 Situation und den bestehenden Vorschriften für Versammlungen entscheidet sich ca. 5 Wochen vor dem Termin, in welcher Form die Konferenzen stattfinden.“

GBC-Fokusbox

Kaufen: Aspermont Limited hat Turnaround abgeschlossen

Aspermont Limited ist der weltweit führende Anbieter von Business-to-Business-Medien (B2B) für den Rohstoffsektor. Mit einem neuen Management hat das Unternehmen seit 2016 den erfolgreichen Turnaround von einem traditionellen Medienunternehmen zu einem digitalen B2B-XaaS-Geschäftsmodell umgesetzt. Das Unternehmen hat diesen Turnaround im GJ 2020 abgeschlossen, als es sein erstes positives EBITDA-Ergebnis verzeichnete. Auf der Grundlage unseres DCF-Modells haben wir ein Kursziel von 0,09 AUD (0,06 Euro) pro Aktie ermittelt und vergeben das Rating KAUFEN.

Aktueller Webcast

Stealth BioTherapeutics

Cantor Global Healthcare Conference Fireside Chat

30. September 2021

Aktuelle Research-Studie

FORTEC Elektronik Aktiengesellschaft

Original-Research: FORTEC Elektronik AG (von Montega AG): Kaufen

23. September 2021