Rickmers Holding AG

  • WKN: A1TNA3
  • ISIN: DE000A1TNA39
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 23.05.2017 | 17:54

Rickmers Holding AG ruft Anleihegläubiger auf, sich bis spätestens zum 29. Mai 2017 (24:00 Uhr) für die Gläubigerversammlung am 1. Juni 2017 anzumelden

DGAP-News: Rickmers Holding AG / Schlagwort(e): Anleihe

23.05.2017 / 17:54
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


28. April 2017

Rickmers Holding AG ruft Anleihegläubiger auf, sich bis spätestens zum 29. Mai 2017 (24:00 Uhr) für die Gläubigerversammlung am 1. Juni 2017 anzumelden

Die Rickmers Holding AG fordert die Anleihegläubiger auf, an der am Donnerstag, den 1. Juni 2017, stattfindenden zweiten Gläubigerversammlung entweder persönlich teilzunehmen oder sich in dieser durch die von der Rickmers Holding AG benannten weisungsgebundenen Stimmrechtsvertreter oder einen Dritten vertreten zu lassen.

Die Gläubigerversammlung wird über die vorgeschlagene Ermächtigung des gemeinsamen Vertreters zur Umsetzung der geplanten Anleiherestrukturierung nur dann einen Beschluss fassen können, wenn die Anwesenden mindestens 25% der ausstehenden Schuldverschreibungen vertreten.
Für die Teilnahme an der Gläubigerversammlung bzw. die Ausübung der Stimmrechte ist eine vorherige Anmeldung erforderlich.

Die Anmeldung muss dem von der Rickmers Holding AG beauftragten Dienstleister, der Link Market Services GmbH,

spätestens bis Montag, den 29. Mai 2017, 24:00 Uhr (MESZ),

entweder per Post unter Landshuter Allee 10, 80637 München, Deutschland, oder per Fax unter +49 (0) 89 21027289 oder per E-Mail unter versammlung@linkmarketservices.de zugehen.
Anleihegläubiger, die sich nicht rechtzeitig angemeldet haben, sind nicht teilnahme- und nicht stimmberechtigt. Auch Bevollmächtigte können in diesen Fällen weder teilnehmen noch das Stimmrecht ausüben.

Ein Musterformular, das für die Anmeldung verwendet werden kann (aber nicht muss), können Anleihegläubiger auf der Internetseite der Rickmers Holding AG im Bereich "Investor Relations" (www.rickmers.com/investors) unter der Rubrik "Rickmers Anleihe" abrufen. Alternativ zur Verwendung des Formulars ist eine fristgemäße Anmeldung beispielsweise auch mittels E-Mail an versammlung@linkmarketservices.de unter Angabe des Namens und der Anschrift des Anleihegläubigers möglich.

Die für die Teilnahme an der Gläubigerversammlung bzw. die Ausübung der Stimmrechte weiteren erforderlichen Unterlagen, insbesondere der besondere Nachweis mit Sperrvermerk der Depotbank sowie ggf. eine Vollmacht an die Stimmrechtsvertreter oder einen Dritten, können - anders als die vorab bis zum 29. Mai 2017, 24:00 Uhr (MESZ) erforderliche Anmeldung - spätestens bei Einlass zur Gläubigerversammlung vorgelegt werden.

Sämtliche Informationen zur zweiten Gläubigerversammlung sind auf der Internetseite der Rickmers Holding AG im Bereich "Investor Relations" (www.rickmers.com/investors) unter der Rubrik "Rickmers Anleihe" zur Verfügung gestellt. Dort finden die Anleihegläubiger u.a. die Einladung zur Gläubigerversammlung, Formulare für den besonderen Nachweis mit Sperrvermerk und eine etwaige Vollmachtserteilung sowie auch einen Q&A-Katalog mit Fragen und Antworten zur geplanten Anleiherestrukturierung.

In dem Q&A-Katalog ist unter anderem erläutert, warum - entgegen der Veröffentlichungen von Anlegervertretern und -schutzvereinigungen sowie den von einzelnen Anleihegläubigern angekündigten Gegenanträgen - eine Nachverhandlung des Restrukturierungskonzepts, einschließlich der Sanierungsbeiträge der verschiedenen Stakeholder, oder eine Stundung der am 11. Juni 2017 fälligen Zinsen nicht möglich ist.

Fragen zur geplanten Anleiherestrukturierung beantwortet auch der designierte gemeinsame Vertreter der Anleihegläubiger, die RASCHKE VON KNOBELSDORFF HEISER Dienstleistungsgesellschaft mbH, in der für Mittwoch, den 24. Mai 2017, angesetzten zweiten Informations-Telefonkonferenz um 9:00 Uhr (MESZ) in deutscher Sprache bzw. 11:00 Uhr (MESZ) in englischer Sprache. Die Rickmers Holding AG verweist interessierte Anleihegläubiger insoweit auf die vom designierten gemeinsamen Vertreter am 19. Mai 2017 veröffentlichte Pressemitteilung, die auch auf der Internetseite der Rickmers Holding AG im Bereich "Investor Relations" (www.rickmers.com/investors) abrufbar ist.

Abschließend weist die Rickmers Holding AG nochmals darauf hin, dass - wie in dem Q&A-Katalog ausführlich erläutert - im Falle einer Beschlussunfähigkeit der zweiten Gläubigerversammlung oder einer Ablehnung des vorgeschlagenen Restrukturierungskonzepts die unmittelbare Stellung eines Insolvenzantrags droht.
 

Über die Rickmers Gruppe
Die Rickmers Gruppe ist ein international Anbieter von Dienstleistungen für die Schifffahrtsindustrie und Schiffseigentümer mit Sitz in Hamburg. Im Geschäftsbereich Maritime Assets ist die Rickmers Gruppe als Asset Manager für ihre eigenen Schiffe und Schiffe Dritter tätig, arrangiert und koordiniert Schiffsprojekte, organisiert Finanzierungen und erwirbt, verchartert und verkauft Schiffe. Im Geschäftsbereich Maritime Services erbringt die Rickmers Gruppe Dienstleistungen im Schiffsmanagement für die eigenen Schiffe der Rickmers Gruppe und für Schiffe Dritter, zu denen technisches und operatives Management, Crewing, Neubauüberwachung, Beratungsleistungen und Dienstleistungen im Zusammenhang mit Versicherungen gehören.


Presseanfragen:

Kirchhoff Consult AG
Jens Hecht
T: +49 (0)40 60 91 86 0
F: +49 (0)40 60 91 86 60
E: jens.hecht@kirchhoff.de



23.05.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

Expedeon AG mit attraktiver Produktpipeline

Durch die konsequente Fortsetzung der „Grow, Buy & Build“-Strategie hat die im Bereich der Entwicklung und Vermarktung von DNA-Technologien, Proteomik- und Antikörper-Konjugations-Anwendungen tätige Expedeon AG das Umsatzniveau angehoben und auf operativer Ergebnisebene zugleich den Break-Even nachhaltig überschritten. Für die kommenden Perioden ist der Ausbau der Umsatzerlöse mit den bestehenden Produkten geplant. Darüber hinaus verfügt die Expedeon AG über eine attraktive Produktpipeline mit hohem Umsatzpotenzial. Unser Kursziel liegt bei 3,20 € je Aktie. Das Rating lautet KAUFEN.

News im Fokus

Wirecard AG: Statement zum Artikel der Financial Times

16. Oktober 2019, 09:01

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: GBC Insider Focus Index (von GBC AG): GBC Insider Focus Index

16. Oktober 2019