QSC AG

  • WKN: 513700
  • ISIN: DE0005137004
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 11.11.2019 | 07:30

QSC steigert Umsatz im dritten Quartal 2019 auf 32,3 Mio. EUR

DGAP-News: QSC AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis/Quartals-/Zwischenmitteilung

11.11.2019 / 07:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


QSC steigert Umsatz im dritten Quartal 2019 auf 32,3 Mio. EUR

- Cloud und Consulting treiben Wachstum
- Finanz- und Ertragslage im Plan
- Prognose für das Gesamtjahr 2019 bestätigt

Köln, 11. November 2019. Nach dem Verkauf des Telekommunikationsgeschäfts zum 30. Juni 2019 ist die QSC AG auf Wachstumskurs. Zuwächse in den nun beiden größten Segmenten Cloud und Consulting führten, wie bereits am 15. Oktober 2019 gemeldet, im abgelaufenen Quartal zu einem Anstieg des Umsatzes auf 32,3 Mio. EUR. Im zweiten Quartal 2019 lag der Umsatz ohne Berücksichtigung von Plusnet bei 30,1 Mio. EUR; das Wachstum von Quartal zu Quartal belief sich auf 7 %*. Der Cloud-Umsatz aus den Standbeinen Cloud-Services und IoT stieg im Vergleich zum zweiten Quartal 2019 um 24 % auf 10,2 Mio. EUR. Im Consulting wuchs der Umsatz um 5 % auf 10,6 Mio. EUR. Das Segment Outsourcing erzielte einen Umsatz von 7,0 Mio. EUR nach 7,3 Mio. EUR im Vorquartal, das Colocation-Geschäft verbesserte sich auf 4,6 Mio. EUR nach 4,5 Mio. EUR im zweiten Quartal 2019.

Sequenzielles Wachstum von Quartal zu Quartal erwartet

QSC-Vorstandsvorsitzender Jürgen Hermann erklärt: "QSC wächst. Unsere integrierte Lösungskompetenz und unser Branchen-Know-how überzeugen." Dies unterstreicht unter anderem der Auftragseingang für die ersten neun Monate in Höhe von rund 107 Mio. EUR. Hermann: "Wir gewinnen Quartal für Quartal neue Kunden und bauen die Beziehungen zu bestehenden Kunden aus." Von daher erwartet er auch für das laufende vierte Quartal 2019 sowie darüber hinaus sequenzielles Wachstum. Für das vierte Quartal 2019 plant QSC mit einem Umsatz von rund 33 Mio. EUR.

Die Ertrags- und Finanzlage entwickelte sich im ersten Quartal nach dem Plusnet-Verkauf ebenfalls planmäßig. Das EBITDA belief sich im dritten Quartal 2019 auf -2,2 Mio. EUR. Die Abschreibungen summierten sich auf 4,1 Mio. EUR; darin enthalten sind 1,2 Mio. EUR für Abschreibungen auf Nutzungsrechte aus Leasingverhältnissen nach IFRS 16. Das operative Ergebnis (EBIT) lag bei -6,3 Mio. EUR. Aufgrund positiver Steuereffekte infolge der Plusnet-Transaktion belief sich das Konzernergebnis im dritten Quartal 2019 auf -2,6 Mio. EUR. Der Free Cashflow erreichte wie erwartet -11,8 Mio. EUR, da nach dem Plusnet-Verkauf noch einmalige Zahlungen in Höhe von 8,8 Mio. EUR unter anderem für Transaktions- und Beratungskosten sowie erfolgsabhängige Provisionen anfielen.

Angesichts der planmäßigen Entwicklung bestätigt QSC ihre Prognose für das Gesamtjahr 2019. Danach erwartet das Unternehmen - unter Berücksichtigung der Plusnet-Beiträge für das erste Halbjahr 2019 - einen Umsatz von mehr als 235 Mio. EUR, ein EBITDA von mehr als 140 Mio. EUR sowie einen Free Cashflow von mehr als 130 Mio. EUR. Nach neun Monaten summierte sich der Umsatz auf 204,9 Mio. EUR, das EBITDA auf 143,6 Mio. EUR und der Free Cashflow auf 140,2 Mio. EUR.

Die wichtigsten Kennzahlen zum dritten Quartal 2019 - das erste Quartal nach dem Verkauf der TK-Tochter Plusnet*

In Mio. EUR Q3 2019
Umsatz 32,3
Umsatz Cloud 10,2
Umsatz Consulting 10,6
Umsatz Outsourcing 7,0
Umsatz Colocation 4,6
EBITDA -2,2
EBIT -6,3
Konzernergebnis -2,6
Free Cashflow -11,8
Investitionen 0,9
Mitarbeiter zum 30. September 896
 

Erläuterungen:
* Diese Corporate News konzentriert sich wie die zugrunde liegende Quartalsmitteilung bei den Umsätzen auf einen Vergleich des zweiten Quartals mit dem dritten Quartal 2019 und lässt die bis zum 30. Juni 2019 von Plusnet erzielten Umsätze außen vor. Ein Vergleich mit Gesamt- wie auch mit Vorjahresgrößen würde das Verständnis des aktuellen Verlaufs des operativen Geschäfts erschweren; das in Plusnet gebündelte TK-Geschäft stand traditionell für deutlich mehr als die Hälfte der Umsätze und Kosten. Daher verzichten diese Corporate News und die Quartalsmitteilung auch bei den Kosten- und Ergebnisgrößen auf einen Vergleich mit den jeweiligen Vorjahreswerten. Sämtliche Angaben finden sich in der Quartalsmitteilung, abrufbar unter www.qsc.de/de/investor-relations.
Diese Corporate News enthält zukunftsbezogene Angaben (sogenannte "forward looking statements"). Diese zukunftsbezogenen Angaben basieren auf den aktuellen Erwartungen und Prognosen zukünftiger Ereignisse vonseiten des Managements der QSC AG. Aufgrund von Risiken oder fehlerhaften Annahmen können die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den zukunftsbezogenen Angaben abweichen.

Kontakt:
QSC AG

Arne Thull
Head of Investor Relations
T +49 221 669 8724
F +49 221 669 8009
invest@qsc.de
www.qsc.de



11.11.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

Media and Games Invest wächst dynamisch und profitabel

Innerhalb des Konzerns Media and Games Invest sind der wachstumsstarke Game-Publisher gamigo AG sowie Unternehmen aus dem dynamischen Bereich „Digital Media“ gebündelt. Der Wachstumskurs der Gesellschaft soll sowohl auf Basis eines anhaltenden anorganischen Wachstums sowie durch den Ausbau des bestehenden Geschäftes fortgesetzt werden. Im Rahmen unserer Initial-Coverage-Studie haben wir ein Kursziel von 1,90 € je Aktie ermittelt und vergeben das Rating KAUFEN..

News im Fokus

Henkel AG & Co. KGaA: Ausblick 2020

12. Dezember 2019, 18:10

Aktuelle Research-Studie

Tick Trading Software AG

Original-Research: tick Trading Software AG (von GBC AG): Kaufen

12. Dezember 2019