QSC AG

  • WKN: 513700
  • ISIN: DE0005137004
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 01.07.2019 | 07:30

QSC schließt Verkauf von Plusnet vorzeitig ab

DGAP-News: QSC AG / Schlagwort(e): Verkauf

01.07.2019 / 07:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


QSC schließt Verkauf von Plusnet vorzeitig ab

- Transaktion zum 30. Juni 2019 vollzogen
- Umsatz- und EBITDA-Prognose für 2019 entsprechend aktualisiert


Köln, 1. Juli 2019 - Die QSC AG hat den Verkauf ihrer Telekommunikationstochter Plusnet GmbH an die EnBW Telekommunikation GmbH schneller als geplant abgeschlossen. Nach der Freigabe der Transaktion durch das Bundeskartellamt wurde die Transaktion bereits zum 30. Juni 2019 vollzogen. Auch nach dem Verkauf behält Plusnet ihren Sitz in den Räumlichkeiten der QSC-Zentrale in Köln und wird hier Verwaltungsleistungen von QSC beziehen. QSC wiederum wird ihren Kunden auch weiterhin TK- und Netz-Services anbieten.

QSC-Vorstandsvorsitzender Jürgen Hermann erklärt: "Der erfolgreiche Verkauf von Plusnet macht QSC wieder zu einem Wachstumsunternehmen." Der Digitalisierer für den Mittelstand ist nun ausschließlich in Wachstumsmärkten aktiv. Die Basis seines mittelstandsgerechten Portfolios bildet die hohe Technologiekompetenz im Cloud-, SAP- und IoT-Bereich. Nach dem Verkauf kann das Unternehmen seine zukunftsträchtigen Geschäftsfelder auf Basis der Ende Mai 2019 vorgestellten Wachstumsstrategie 2020plus nun beschleunigt ausbauen. Jürgen Hermann betont: "Ab 2020 werden wir den Umsatz jedes Jahr mit zweistelligen Wachstumsraten steigern."

Der vorzeitige Abschluss der Transaktion beeinflusst auch die Prognose für das Gesamtjahr 2019. Bei der am 23. Mai 2019 veröffentlichten Prognose mit einem Umsatz von mehr als 255 Mio. EUR, einem EBITDA von mehr als 145 Mio. EUR und einem Free Cashflow von mehr als 130 Mio. EUR war QSC noch von einer Entkonsolidierung von Plusnet zum 31. Juli 2019 ausgegangen. Aufgrund der entfallenden Umsatz- und Ergebnisbeiträge von Plusnet für den Monat Juli erwartet QSC nun für das Gesamtjahr 2019 einen Umsatz von mehr als 235 Mio. EUR, ein EBITDA von mehr als 140 Mio. EUR sowie unverändert einen Free Cashflow von mehr als 130 Mio. EUR.


Unternehmensprofil der QSC AG
Die QSC AG ist der Digitalisierer für den Mittelstand und ermöglicht ihren Kunden, Geschäftsprozesse und Geschäftsmodelle hoch flexibel und effizient weiterzuentwickeln. QSC verfügt über langjährige Technologie- und Anwendungs-Erfahrung in den Bereichen Cloud und Colocation, SAP und Internet of Things. Das umfassende Leistungsportfolio entspricht exakt den Bedürfnissen des Mittelstands im Zeitalter der Digitalisierung: von standardisierten Pay-as-you-use-Services bis hin zu individualisierten Komplett-Lösungen für die Branchen Handel, Produzierendes Gewerbe und Energie. Alle Angebote zeichnen sich durch Ende-zu-Ende-Qualität und hohe Sicherheit aus; die Kundenbeziehungen sind geprägt durch Unternehmertum, Serviceorientierung und einem Umgang auf Augenhöhe. Die QSC AG hat ihren Hauptsitz in Köln und beschäftigt an ihren Standorten in ganz Deutschland insgesamt rund 900 Mitarbeiter.


Rückfragen an:
QSC AG
Arne Thull
Head of Investor Relations
T +49 221 669-8724
F +49 221 669-8009
invest@qsc.de
www.qsc.de



01.07.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

EQS Group: Rating lautet Kaufen

Die Vorzeichen für die EQS Group AG sind positiv. Ein wesentlicher Umsatztreiber für das Jahr 2020 sollte die Migration von Bestandskunden vom COCKPIT in das COCKPIT 2.0 bedeuten. Darüber hinaus erwarten wir ein gutes Wachstum in den übrigen Bereichen, da die EQS mit vielen Produkten auch von der Coronakrise profitieren kann. So werden z. B. Online-Hauptversammlungen, Webcasts und Telefonkonferenzen vermehrt gebucht: Unseres Erachtens sollte es auch zu einer höhere Anzahl an Pflichtmeldungen von Unternehmen kommen. Unser Kursziel liegt bei 91,50 €, das Rating lautet weiter Kaufen.

News im Fokus

Wirecard AG: Veröffentlichung des Konzernabschlusses am 18. Juni 2020; Konzernabschlussprüfung 2019 bislang ohne wesentliche Feststellungen; Unternehmen erwartet ein uneingeschränktes Testat

25. Mai 2020, 22:13

Aktuelle Research-Studie

Netfonds AG

Original-Research: Netfonds AG (von Montega AG): Kaufen

25. Mai 2020