PREOS Real Estate AG

  • WKN: A2LQ85
  • ISIN: DE000A2LQ850
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 04.02.2020 | 09:12

PREOS Real Estate AG plant Ankauf von Immobilien für bis zu 2 Mrd. Euro in 2020

DGAP-News: PREOS Real Estate AG / Schlagwort(e): Immobilien
04.02.2020 / 09:12
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

PREOS Real Estate AG plant Ankauf von Immobilien für bis zu 2 Mrd. Euro in 2020

- Immobilienbestand aktuell bei rund 1,1 Mrd. Euro

- Allein in 2019 Immobilien im Wert von knapp 1 Mrd. Euro erworben sowie eine große Immobilie verkauft

- Investitionsschwerpunkt auf großvolumige Objekte über 50 Mio. Euro Marktwert


Leipzig, 04. Februar 2020 - Die PREOS Real Estate AG ("PREOS", ISIN DE000A2LQ850) hat ihren Immobilienbestand auf aktuell rund 1,1 Mrd. Euro ausgebaut und plant für 2020 den Ankauf von weiteren Objekten im Volumen von insgesamt rund 2 Mrd. Euro. Der Investitionsfokus liegt dabei auf Immobilien mit einem Marktwert jeweils über 50 Mio. Euro in sehr guten Lagen von deutschen Metropolen wie Frankfurt am Main und München.

Allein in 2019 wurden über die Tochtergesellschaft publity Investor GmbH Immobilien für den Bestand im Wert von knapp 1 Mrd. Euro erworben. Dazu gehören zum Beispiel die Sky-Deutschland-Zentrale bei München mit einer Mietfläche von insgesamt 30.390 Quadratmetern, der knapp 21.000 Quadratmeter große Access Tower in Frankfurt am Main und die Karstadt-Zentrale in Essen mit einer Gesamtmietfläche von ca. 100.000 Quadratmetern. Darüber hinaus wurde in 2019 der Kaufvertrag für das Centurion in Frankfurt am Main notariell beurkundet. Das Closing der Transaktion erfolgt im Laufe des ersten Quartals 2020. Auch konnten durch den Verkauf des rund 26.000 Quadratmeter großen St. Martin Tower in Frankfurt am Main vorhandene Marktopportunitäten erfolgreich genutzt werden. Das Portfolio von PREOS besteht aktuell aus 19 Objekten mit einer vermietbaren Fläche von mehr als 300.000 Quadratmetern.

Frederik Mehlitz, CEO der PREOS Real Estate AG: "Wir sind stolz, dass wir den Ausbau des Immobilienportfolios so zügig vorantreiben konnten. Unser geplantes Expansionstempo ist auch für 2020 hoch und wir sehen uns sehr gut dafür aufgestellt. Maßgeblich dabei ist der sehr gute Zugang zu attraktiven Immobilien durch publity mit der umfangreichen Immobilien-Datenbank mit rund 9.000 Objekten und das sehr breite Netzwerk."

Über die PREOS Real Estate AG

Die PREOS Real Estate AG ("PREOS") ist ein auf Büroimmobilien fokussierter aktiver Immobilieninvestor. PREOS agiert dabei als effizient aufgestellte Management-Holding. Im Ankauf liegt der Fokus auf Büroimmobilien mit Entwicklungspotenzialen in deutschen Metropolregionen. Wertschöpfung wird durch gezielte Maßnahmen des Asset Managements generiert. Entwickelte Bestandsimmobilien werden im Falle adäquater Verkaufsopportunitäten veräußert. Die Unternehmensstrategie sieht vor, das Immobilienportfolio durch Zukäufe in den kommenden Jahren deutlich zu vergrößern. Die PREOS-Aktie (ISIN DE000A2LQ850) notiert im Freiverkehrssegment m:access der Börse München (PAG.MU) sowie auf Xetra (PAG.DE). Der Firmensitz von PREOS befindet sich in Leipzig.

Investor & Public Relations
edicto GmbH
Axel Mühlhaus
Eschersheimer Landstraße 42
60322 Frankfurt am Main
Telefon +49(0) 69/905505-52
E-Mail: preos@edicto.de



04.02.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Event im Fokus

Fachkonferenz Beteiligungsgesellschaften, 15.07.2020

Fachkonferenz Consumer / Leisure, 16.07.2020

Die Konferenzen finden aufgrund der aktuellen Situation nicht in den Räumen der Börse München statt, sondern als Online-Konferenz.

News im Fokus

BASF SE: BASF-Gruppe: operatives Ergebnis im 2. Quartal 2020 über Markterwartungen; Ergebnis nach Steuern und nicht beherrschenden Anteilen infolge einer vor allem öl- und gaspreisbedingten Wertberichtigung der Beteiligung Wintershall Dea unter Markterwar

10. Juli 2020, 14:27

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: PAION AG (von First Berlin Equity Research GmbH): Kaufen PAION AG

09. Juli 2020