P&I Personal & Informatik AG

  • WKN: 691340
  • ISIN: DE0006913403
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 11.02.2016 | 09:33

P&I Personal & Informatik AG: P&I im nachhaltigen Wachstumsmodus

DGAP-News: P&I Personal & Informatik AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis

2016-02-11 / 09:33
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


* Zweistelliges Umsatzwachstum * Rekordergebnis auf EBITDA Stufe Die P&I Personal & Informatik AG (P&I) erzielte in den ersten neun Monaten ihres Geschäftsjahres (1. April bis 31. Dezember 2015) bei einem Umsatz von 87,6 Millionen Euro (Vorjahr: 78,1 Millionen Euro) ein Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) von 33,6 Millionen Euro (Vorjahr: 30,5 Millionen Euro). Das Ergebnis vor Abschreibungen (EBITDA) beträgt 35,9 Millionen Euro (Vorjahr: 32,1 Millionen Euro). Das entspricht einer marktführenden EBITDA-Marge von 40,9 Prozent (Vorjahr: 41,2 Prozent). Für das DFVA/SG-Ergebnis vermeldet der P&I Konzern ein Ergebnis von 34,0 Millionen Euro (Vorjahr: 23,8 Millionen Euro). Der P&I Konzern beschäftigte durchschnittlich 400 Mitarbeiter (FTE). Der Konzernumsatz der ersten neun Monate stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 12,2 Prozent auf 87,6 Millionen Euro (Vorjahr: 78,1 Millionen Euro), wovon 8,0 Prozent auf organisches Wachstum zurückgehen. Überproportional stiegen erneut die wiederkehrenden Leistungen mit 18,8 Prozent auf 46,4 Millionen Euro (Vorjahr: 39,0 Millionen Euro). In der eigenständigen Umsatzkategorie werden Wartungserlöse, Software as a Service (SaaS) Erlöse sowie wiederkehrende Leistungen aus Serviceverträgen zusammenfasst. 53 Prozent seiner Umsätze erzielte der P&I Konzern im wiederkehrenden Umsatzgeschäft. Auch die Consultingleistungen sind gegenüber dem Vorjahr gewachsen, sowohl im wiederkehrenden Servicegeschäft (+ 2,2 Millionen Euro) als auch im klassischen "Einmalgeschäft" (+ 1,8 Millionen Euro). Der Lizenzumsatz ist gegenüber dem Vorjahreszeitraum leicht gestiegen und betrug 23,4 Millionen Euro. 65,8 Millionen Euro (Vorjahr: 59,2 Millionen Euro) bzw. 75 Prozent der Umsätze realisierte P&I im Inland. Die Umsatzsteigerung in den wiederkehrenden Leistungen ist im Wesentlichen das Resultat eines sehr starken Lizenzwachstums in früheren Perioden und des damit einhergehenden Anstiegs der Wartungserlöse. Ebenso kann P&I einen erfreulichen Anstieg der Serviceverträge berichten. Die Umsätze im internationalen Geschäftsumfeld sind mit 21,8 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahr (18,8 Millionen Euro) im Wesentlichen akquisitionsbedingt gewachsen. Einen wesentlichen Teil des Umsatzwachstums im aktuellen Geschäftsjahr hat der P&I Konzern wieder in zusätzlichen Gewinn überführt. Gleichzeitig hat der P&I Konzern in die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als wertschöpfende Kraft, in Infrastruktur und in Produkte mit der P&I BIG DATA, P&I LOGA3 und dem HR Business Connector investiert. Der Kostenanstieg entspricht der Planung. "Mit "LOGA of the Future" versuchen wir, den HR-Bereichen unserer Kunden die Möglichkeit und Notwendigkeit zu vermitteln, dass sie zukünftig in der Lage und willens sein werden, das Management stärker und pro aktiv zu unterstützen. Der HR-Bereich wächst damit in die Rolle des aktiven Mitgestalters der Unternehmensentwicklung und -strategie" erklärt Vasilios Triadis, Vorstandsvorsitzender der P&I AG. "Der HR-Bereich informiert zukünftig nicht mehr auf Anforderung der Unternehmensleitung, sondern entwickelt mit Hilfe unserer Software selbstständig das Informationsportfolio, um auch Antworten auf die Fragen zu geben, die die Unternehmensleitung vielleicht gar nicht in Betracht gezogen hat." Der Vorstand bestätigt seine Prognose und erwartet im Geschäftsjahr 2015/2016 ein organisches Konzernumsatzwachstum oberhalb der 5 Prozent Marke. Unter Berücksichtigung der Akquisition der Soreco HR AG mit Sitz in der Schweiz, wird die tatsächliche Umsatzsteigerung darüber liegen. Aufgrund der erwarteten Umsatzsteigerung wird bei gleichzeitiger hoher Kosteneffizienz ein deutlicher Anstieg der Profitabilität des P&I Konzerns angestrebt und ein EBITDA in Richtung von 47 Mio. Euro avisiert.
2016-02-11 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de

Events im Fokus

Termine 2022

1./2. Juni 2022: Fachkonferenz Immobilien & Software | IT

13./14. Juli 2022: Fachkonferenz Beteiligungsgesellschaften & Consumer/Leisure

12./13. Oktober 2022: Fachkonferenz Finanzdienstleistungen/Technologie

News im Fokus

Deutsche Post AG: Bekanntgabe gemäß Art. 5 Abs. 1 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 i.V.m. Art. 2 Abs. 1 der Del. VO (EU) 2016/1052 der Kommission (in der jeweils gültigen Fassung)

28. Juni 2022, 11:00

Aktueller Webcast

Kinarus Therapeutics Holding AG

Replay KOL Webcast: Christian Pruente on wAMD and KIN001

27. Juni 2022

Aktuelle Research-Studie

EAMD European AeroMarine Drones AG

Original-Research: EAMD European AeroMarine Drones AG (von GBC AG): BUY

29. Juni 2022