P&I Personal & Informatik AG

  • WKN: 691340
  • ISIN: DE0006913403
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 12.02.2015 | 16:00

P&I Personal & Informatik AG: 9-Monatsergebnis bestätigt unsere Planung


DGAP-News: P&I Personal & Informatik AG / Schlagwort(e):
9-Monatszahlen

2015-02-12 / 16:00

---------------------------------------------------------------------

* Umsatzwachstum von 12,0 Prozent

Die P&I Personal & Informatik AG (P&I) steigerte in den ersten neun Monaten
des Geschäftsjahres 2014/2015 (1. April bis 31. Dezember 2014) ihren Umsatz
um 12,0 Prozent auf 78,1 Millionen Euro (Vorjahr: 69,7 Millionen Euro) und
erzielte ein Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) von 30,5 Millionen Euro
(Vorjahr: 20,6 Millionen Euro). Das entspricht einer EBIT-Marge von 39,1
Prozent (Vorjahr: 29,6 Prozent). Das Ergebnis vor Abschreibungen beträgt
32,1 Millionen Euro (Vorjahr: 22,3 Millionen Euro). Im Ergebnis nach
Steuern (EAT) vermeldet der P&I Konzern ein Ergebnis von 23,8 Millionen
Euro (Vorjahr: 19,7 Millionen Euro). Der P&I Konzern beschäftigte
durchschnittlich 388 Mitarbeiter (FTE).

"Mit unseren neuen Lösungen P&I LOGA3, HRBC und P&I BIG DATA stellen wir
ergänzend eine zukunftsweisende Technologieplattform zur Verfügung, die der
HR-Digitalisierung unserer Kunden neue Möglichkeiten eröffnen und den Markt
verändern wird", erklärt Vasilios Triadis, Vorstandsvorsitzender der P&I.
"Die Finanzzahlen zum Abschluss der 9-Monatsperiode unterstreichen erneut
die Nachhaltigkeit des P&I Business."

Der Konzernumsatz im 9-Monatszeitraum stieg im Vergleich zum
Vorjahreszeitraum um 12,0 Prozent auf 78,1 Millionen Euro (Vorjahr: 69,7
Millionen Euro). Überproportional ist gegenüber dem Vorjahr das
Lizenzgeschäft um 4,0 Millionen Euro auf 23,0 Millionen Euro gestiegen und
entspricht einem Anteil an den gesamten Umsätzen des Konzerns von 30
Prozent. Mit Beginn des Geschäftsjahres 2014/2015 berichtet der P&I Konzern
Wiederkehrende Umsatzerlöse erstmalig in einer eigenständigen
Umsatzkategorie, welche die Wartungserlöse, Software as a Service (SaaS)
Erlöse sowie wiederkehrende BIG DATA-Leistungen aus Serviceverträgen
zusammenfasst. Unter Berücksichtigung der Vorjahresanpassung stieg das
wiederkehrende Geschäft um
15 Prozent auf 39,0 Millionen Euro. 50 Prozent seiner Umsätze erzielte der
P&I Konzern im wiederkehrenden Umsatzgeschäft.

59,2 Millionen Euro (Vorjahr: 53,8 Millionen Euro) oder 76 Prozent seiner
Umsätze realisierte P&I im Inland, die Umsatzsteigerung ist wesentlich
durch die Umsatzsteigerung im Wiederkehrenden Wartungs- sowie
Lizenzgeschäft geprägt. Aufgrund des sehr guten zweiten Quartals für das
Segment Schweiz sind auch die Umsätze im internationalen Geschäftsumfeld
mit 18,9 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahr (15,9 Millionen Euro)
gewachsen.

Der Vorstand prognostiziert in der aktuellen Planung, welche wesentlich vom
Verlauf der Großprojekte abhängt, bei einem Gesamtkonzernumsatz in Richtung
105 Millionen Euro und hoher Kosteneffizienz eine EBIT-Marge in Richtung 38
Prozent erreichen zu können.

"Wir sind überzeugt, dass die P&I mit ihrem Produktportfolio aus Software
und Serviceleistungen die HR-Welt zu begeistern vermag. Kooperation und
Kommunikation mit unseren Kunden sind ein wesentlicher Baustein", resümiert
Vasilios Triadis, Vorstandsvorsitzender der P&I. "Daher sind wir
zuversichtlich, auch in diesem Jahr unsere Ziele zu erreichen."



---------------------------------------------------------------------

2015-02-12 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,
übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber
verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,
Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und
http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------


322985 2015-02-12  

GBC im Fokus

Landi Renzo: GBC-Interview mit CEO Christiano Musi

„Der Lani Renzo-Konzern ist ein globaler Akteur, der sich auf die Energiewende entlang der gesamten Wertschöpfungskette spezialisiert hat und darauf abzielt, ein weltweiter Referenzpunkt für RNG- und Wasserstoffanwendungen bei Green Mobility und Clean-Tech-Lösungen zu werden. Bis 2025 erwarten wir Umsatzzuwächse von 15% (CAGR) und ein zweistelliges EBITDA-Wachstum von 25% (CAGR), dank ansteigender Umsätze in Segmenten, die im Vergleich zu unserem traditionellen Markt für leichte Nutzfahrzeuge höhere Margen aufweisen."

Events im Fokus

Termine 2022

12./13. Oktober 2022: Fachkonferenz Finanzdienstleistungen/Technologie

Aktueller Webcast

Nordex SE

Conference Call 15.08.2022 (Webcast)

15. August 2022

Aktuelle Research-Studie

A.S. Création Tapeten AG

Original-Research: A.S. Création Tapeten AG (von Montega AG): Kaufen

12. August 2022