P&I Personal & Informatik AG

  • WKN: 691340
  • ISIN: DE0006913403
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 12.11.2015 | 14:56

P&I Personal & Informatik AG: Erstes Halbjahr untermauert Wachstumsstrategie


DGAP-News: P&I Personal & Informatik AG / Schlagwort(e):
Halbjahresergebnis

2015-11-12 / 14:56

---------------------------------------------------------------------

* Umsatzwachstum von 11,2 Prozent

Die P&I Personal & Informatik AG (P&I) erzielte im ersten Halbjahr ihres
Geschäftsjahres (1. April bis 30. September 2015) bei einem Umsatz von 56,7
Millionen Euro (Vorjahr: 51,0 Millionen Euro) ein Ergebnis vor Steuern und
Zinsen (EBIT) von 21,6 Millionen Euro (Vorjahr: 19,9 Millionen Euro). Das
entspricht einer marktführenden EBIT-Marge von 38,0 Prozent (Vorjahr: 39,0
Prozent). Das Ergebnis vor Abschreibungen (EBITDA) beträgt 23,0 Millionen
Euro (Vorjahr: 21,0 Millionen Euro). Für das DFVA/SG-Ergebnis vermeldet der
P&I Konzern ein Ergebnis von 21,8 Millionen Euro (Vorjahr: 15,5 Millionen
Euro). Der P&I Konzern beschäftigte durchschnittlich 402 Mitarbeiter (FTE).
"Die Geschäftszahlen des zurückliegenden ersten Halbjahres bestätigen die
Richtigkeit unserer Wachstumsstrategie", erklärt Vasilios Triadis,
Vorstandsvorsitzender der P&I. "Umsatz und Ergebnis entsprechen unseren
ambitionierten Erwartungen und untermauern unsere Planung für das gesamte
Geschäftsjahr."

Der Konzernumsatz des ersten Halbjahres stieg im Vergleich zum
Vorjahreszeitraum um 11,2 Prozent auf 56,7 Millionen Euro (Vorjahr: 51,0
Millionen Euro), wovon 7,4 Prozent auf organisches Wachstum zurückgehen.
Überproportional stiegen erneut die Wiederkehrenden Leistungen mit 18,4
Prozent auf 30,4 Millionen Euro (Vorjahr: 25,7 Millionen Euro).
 
In der eigenständigen Umsatzkategorie werden Wartungserlöse, Software as a
Service (SaaS) Erlöse sowie wiederkehrende Leistungen aus Serviceverträgen
zusammenfasst. 54 Prozent seiner Umsätze erzielte der P&I Konzern im
wiederkehrenden Umsatzgeschäft. Auch die Consultingleistungen sind
gegenüber dem Vorjahr gewachsen, sowohl im klassischen "Einmalgeschäft" (+
1,4 Millionen Euro) als auch im wiederkehrenden Servicegeschäft (+ 1,4
Millionen Euro). Der Lizenzumsatz ist gegenüber dem Vorjahreszeitraum
leicht rückläufig und betrug 15,3 Millionen Euro.

42,1 Millionen Euro (Vorjahr: 38,9 Millionen Euro) bzw. 74 Prozent der
Umsätze realisierte P&I im Inland. Die Umsatzsteigerung in den
Wiederkehrenden Umsätzen ist im Wesentlichen das Resultat eines sehr
starken Lizenzwachstums in früheren Perioden und des damit einhergehenden
Anstiegs der Wartungserlöse. Ebenso kann P&I einen erfreulichen Anstieg der
Serviceverträge berichten. Die Umsätze im internationalen Geschäftsumfeld
sind mit 14,6 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahr (12,1 Millionen Euro) im
Wesentlichen akquisitionsbedingt gewachsen.

Wie in der Vergangenheit auch, konnte P&I einen wesentlichen Teil des
Umsatzwachstums im aktuellen Finanzjahr in zusätzlichen Gewinn umwandeln.
Gleichzeitig hat der P&I Konzern in die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
als wertschöpfende Kraft, in Infrastruktur und in Produkte mit der P&I BIG
DATA, P&I LOGA3 und dem HR Business Connector investiert. Der Kostenanstieg
entspricht der Planung.

Der Vorstand bestätigt seine Prognose und erwartet im Geschäftsjahr
2015/2016 ein organisches Konzernumsatzwachstum oberhalb der 5 Prozent
Marke. Unter Berücksichtigung der Akquisition der Soreco HR AG wird die
tatsächliche Umsatzsteigerung darüber liegen.
Aufgrund der erwarteten Umsatzsteigerung wird bei hoher Kosteneffizienz die
Profitabilität des P&I Konzerns auf dem erreichten hohen Niveau gehalten
und ein EBITDA in Richtung von 47 Millionen Euro angestrebt.
 
"Der Prozess der Digitalisierung ist eine schleichende Entwicklung unserer
Zeit. Die P&I hat diesen Entwicklungsprozess für den Bereich des Human
Ressource Management als eine Herausforderung frühzeitig erkannt und ist
aktiv tätig geworden. Auf der diesjährigen User-Conference habe ich unseren
Kunden unser Vorgehen erläutert. Mit Release 15.9 und 16.0 stellen wir
einen P&I LOGA Client auf Basis einer modernen Web-Technologie zur
Verfügung, erläutert Vasilios Triadis, Vorstandsvorsitzender der P&I.
"Durch diese und andere neue Produkte, namentlich dem HR Business
Connector, geben wir dem HR-Markt und den HR-Verantwortlichen die
Möglichkeit, über die alltägliche Personalarbeit hinaus zum strategischen
Geschäftspartner ihrer Unternehmen zu werden. Gleichzeitig wird die
nachhaltige Entwicklung der P&I durch diese Innovationen gesichert."



---------------------------------------------------------------------

2015-11-12 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,
übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber
verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,
Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und
http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------


412491 2015-11-12  

Events im Fokus

Termine 2022

1./2. Juni 2022: Fachkonferenz Immobilien & Software | IT

13./14. Juli 2022: Fachkonferenz Beteiligungsgesellschaften & Consumer/Leisure

12./13. Oktober 2022: Fachkonferenz Finanzdienstleistungen/Technologie

News im Fokus

Deutsche Post AG: Bekanntgabe gemäß Art. 5 Abs. 1 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 i.V.m. Art. 2 Abs. 1 der Del. VO (EU) 2016/1052 der Kommission (in der jeweils gültigen Fassung)

28. Juni 2022, 11:00

Aktueller Webcast

Kinarus Therapeutics Holding AG

Replay KOL Webcast: Christian Pruente on wAMD and KIN001

27. Juni 2022

Aktuelle Research-Studie

EAMD European AeroMarine Drones AG

Original-Research: EAMD European AeroMarine Drones AG (von GBC AG): BUY

29. Juni 2022