PharmaSGP Holding SE

  • WKN: A2P4LJ
  • ISIN: DE000A2P4LJ5
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 18.05.2021 | 07:30

PharmaSGP: Erwartungsgemäße Geschäftsentwicklung in Q1 2021

DGAP-News: PharmaSGP Holding SE / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung
18.05.2021 / 07:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

PharmaSGP: Erwartungsgemäße Geschäftsentwicklung in Q1 2021
  • Konzernumsatz (12,4 Mio. EUR) und bereinigtes EBIT (2,0 Mio. EUR) geprägt von einem weiterhin deutlich von Covid-19 belasteten Gesamtmarkt
  • Fokuskategorie "Health Brands" sowie Kategorie "Beauty Brands" mit erwartungsgemäßen Umsatzentwicklungen
  • Weiterhin schwieriges Marktumfeld in Q2 aufgrund von Covid-19; zweites Halbjahr mit Markterholung deutlich stärker erwartet
  • Prognose für das Gesamtjahr 2021 bestätigt

Gräfelfing, 18. Mai 2021 - Die PharmaSGP Holding SE ist auf Basis vorläufiger Zahlen erwartungsgemäß in das Jahr 2021 gestartet. Während das erste Quartal 2020 noch nicht negativ von der Covid-19-Pandemie beeinflusst war, prägten im ersten Quartal 2021 flächendeckende Lockdowns die Märkte der PharmaSGP. Entsprechend verzeichnete das Unternehmen in diesem Jahr einen Rückgang bei Umsatz und Ergebnis. Vor dem Hintergrund einer im zweiten Halbjahr zu erwartenden Markterholung liegt diese Entwicklung im Rahmen der Jahresplanung des Vorstands. Gleichzeitig sieht der Vorstand im aktuellen Marktumfeld attraktive Möglichkeiten für anorganisches Wachstum.

Die Geschäftsentwicklung der PharmaSGP war in den ersten drei Monaten 2021 wesentlich gekennzeichnet durch die negativen Auswirkungen der Covid-19-Pandemie auf den Gesamtmarkt für nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel (OTC). Laut Angabe des Beratungsunternehmens SEMPORA zeigte sich der OTC-Markt in Deutschland, dem Heimatmarkt der PharmaSGP, in den ersten 15 Wochen 2021 mit -16,5 % signifikant unter dem Vorjahreszeitraum. Der Umsatz in der strategisch wichtigen Kategorie "Health Brands" reduzierte sich im Rahmen dieser Gesamtmarktentwicklung um 20,1 % auf 11,3 Mio. EUR (Vorjahr: 14,2 Mio. EUR). Trotz der enormen Herausforderungen zeigte sich der Umsatz in den Auslandsmärkten entsprechend der regionalen Expansionsstrategie der PharmaSGP stabil bis positiv. Erwartungsgemäß schwach fiel die Entwicklung der Kategorie "Beauty Brands" aus. In der von der Pandemie stark beeinträchtigten Kategorie, belief sich der Umsatzrückgang im ersten Quartal auf 59,8 % auf 1,1 Mio. EUR (Vorjahr: 2,5 Mio. EUR). Wie von PharmaSGP erwartet, sank der Konzernumsatz daher im ersten Quartal 2021 insgesamt um 26,2 % auf 12,4 Mio. EUR (Vorjahr: 16,7 Mio. EUR). In Folge des Umsatzrückgangs belief sich das um Einmalkosten und Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern (bereinigtes EBIT)[1] auf 2,0 Mio. EUR (Vorjahr: 4,4 Mio. EUR). Dies entspricht einer bereinigten EBIT-Marge gemessen am Umsatz von 15,9 % (Vorjahr: 26,2 %). Das unbereinigte EBIT belief sich auf 1,6 Mio. EUR.

"Im ersten Quartal 2021 waren unsere Zielmärkte weiterhin von flächendeckenden Lockdowns betroffen. Das bedeutet zum einen insgesamt weniger Frequenz in den Apotheken. Zum anderen haben wir in dieser Situation auch Neueinführungen zurückgestellt", ordnet CEO Natalie Weigand die Entwicklung im Jahresvergleich ein. Von den Erfolgsaussichten des Geschäftsmodells zeigt sie sich trotz der Herausforderungen durch Covid-19 überzeugt: "Wir kombinieren ein skalierbares Asset-light-Geschäftsmodell mit unserer spezialisierten D2C-Marketingstrategie und hoher Zielgruppenreichweite. Die Plattform bietet uns jedoch auch in solch außergewöhnlichen Zeiten wie wir sie derzeit erleben strategische Wachstumschancen. Deshalb rücken wir neben dem organischen Ausbau unserer bestehenden ,Health Brands' die Akquisition und Integration von etablierten Marken mit Wertsteigerungspotenzial derzeit in unseren Fokus."

"Wir haben durch unsere Plattform die Möglichkeit, das Potenzial eines Produkts optimal zu nutzen", führt Michael Rudolf, CFO der PharmaSGP, weiter aus. "Zum einen, indem wir den Umsatz durch unser effektives D2C-Marketing erhöhen. Zum anderen können wir Kostenoptimierungen durch die Integration in unser effizientes Geschäftsmodell erzielen. Somit schaffen wir durch Steigerung des Absatzes und die Optimierung der Margen zusätzlichen Mehrwert für die PharmaSGP und ihre Eigentümer."

Wesentlicher Faktor für die Gesamtentwicklung 2021 der PharmaSGP ist der weitere Verlauf der Covid-19-Pandemie. Mit Blick auf die relevanten europäischen OTC-Märkte erwartet PharmaSGP frühestens in der zweiten Jahreshälfte ein Wachstum im Vorjahresvergleich, wobei davon ausgegangen wird, dass es in der zweiten Jahreshälfte 2021 keine erneuten negativen Auswirkungen auf die für die PharmaSGP relevanten OTC-Märkte in Europa gibt. Für das Geschäftsjahr 2021 erwartet der Vorstand weiterhin einen Umsatz zwischen 56 Mio. und 60 Mio. EUR bei einer stabilen bis leicht positiven Entwicklung der Kategorie "Health Brands" sowie einem erwartungsgemäß rückläufigen "Beauty Brands"-Geschäft. Für die bereinigte EBIT-Marge wird im Vergleich zum Geschäftsjahr 2020 ein Anstieg auf 27 % bis 30 % erwartet. Mögliche Übernahmen sind in der Prognose nicht berücksichtigt.

Die vollständige Mitteilung über das erste Quartal 2021 wird die PharmaSGP am
27. Mai 2021 auf der Unternehmenswebsite unter ir.pharmasgp.com im Bereich "Veröffentlichungen" zur Verfügung stellen.

ÜBERSICHT VORLÄUFIGE ZAHLEN IM JAHRESVERGLEICH

Konzernkennzahlen (in Mio. EUR) Q1 2021 Q1 2020
Umsatz 12,4 16,7 -26,2%
EBIT bereinigt1 2,0 4,4 -55,2%
EBIT unbereinigt 1,6 4,3 -63,6%
EBIT-Marge bereinigt1 15,9% 26,2%  
EBIT-Marge unbereinigt 12,7% 25,8%  
       
Umsatz nach Regionen (in Mio. EUR) Q1 2021 Q1 2020
Deutschland 8,1 12,1 -32,8%
Italien 1,8 2,2 -17,8%
Österreich 1,7 1,2 33,1%
Sonstiges europäisches Ausland 0,8 1,2 -36,8%
       
Umsatzanteil nach Regionen Q1 2021 Q1 2020
Deutschland 66,0% 72,4%  
Italien 14,6% 13,2%  
Österreich 13,4% 7,4%  
Sonstiges europäisches Ausland 6,0% 7,0%  
       
Umsatz nach Produktkategorien (in Mio. EUR) Q1 2021 Q1 2020
Health Brands 11,3 14,2 -20,1%
Beauty Brands 1,1 2,5 -59,8%
       
 

Die Einmalkosten und Sondereffekte beliefen sich auf 0,4 Mio. EUR in Q1 2021 und 0,1 Mio. EUR in Q1 2020 und umfassen unter anderem Kosten für die gesellschaftsrechtliche und organisatorische Strukturierung der PharmaSGP Gruppe sowie Rechts- und Beratungskosten im Zusammenhang mit geplanten Akquisitionen.

KONTAKT

cometis AG
Claudius Krause
Telefon: +49-611-20585528
E-Mail: ir@pharmasgp.com

ÜBER DIE PHARMASGP HOLDING SE

PharmaSGP ist ein führendes Consumer-Health-Unternehmen mit Fokus auf rezeptfreien OTC-Arzneimitteln. Die Produkte von PharmaSGP werden ausschließlich über Apotheken verkauft. Die Arzneimittel des Unternehmens basieren auf natürlichen pharmazeutischen Wirkstoffen mit dokumentierter Wirksamkeit und weniger bekannten Nebenwirkungen als bei den meisten chemischen Arzneimitteln.

Die Kernmarken des Unternehmens decken chronische Indikationen ab, darunter rheumatische Schmerzen und Nervenschmerzen sowie andere altersbedingte Leiden. In Deutschland ist PharmaSGP mit den Markenfamilien RubaXX(R) bei rheumatischen Schmerzen und Restaxil(R) bei neuralgischen Schmerzen (auch: Nervenschmerzen) Marktführer für systemische, chemiefreie Schmerzmittel. Darüber hinaus bietet PharmaSGP führende Produkte gegen sexuelle Schwäche und Schwindelbeschwerden an. Seit der Einführung des ersten Produkts aus dem aktuellen Produktportfolio im Jahr 2012 hat PharmaSGP ihr Geschäftsmodell erfolgreich in anderen europäischen Ländern, darunter Österreich, Italien, Belgien, Spanien und Frankreich, etabliert.

PharmaSGP erwirtschaftete im Jahr 2020 einen Umsatz von 63,2 Millionen Euro bei einer bereinigten EBIT-Marge von 26,1 %.

Um ihre Wettbewerbsposition weiter auszubauen, plant PharmaSGP, die Zahl der Indikationen, die durch ihr Produktangebot abgedeckt werden, zu erhöhen sowie die europäische Präsenz auszubauen und ihre Wachstumsstrategie insbesondere durch die Nutzung ausgewählter M&A-Möglichkeiten zu beschleunigen.



18.05.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC im Fokus

IGEA Pharma N.V. Realignment to CBD extraction

The goal is to become the quality and cost leader in the field of CBD in Europe. To this end, a GMP pharma compliant plant is being built in Switzerland. The supercritical CO2 extraction process is to be used to achieve the highest standard of quality. The CBD market is growing strongly and with the focus on quality leadership and pure extraction, IGEA Pharma's new business model should be able to occupy an attractive niche market. With the proprietary supercritical CO2-extraction technology, other markets such as vanilla, rose or rosemary can be developed in the medium term. Based on our DCF model, we have determined a fair value of € 1.05 (CHF 1.13) per share and assign a BUY rating.

News im Fokus

Infineon Technologies AG: Aufsichtsrat beruft Jochen Hanebeck zum Nachfolger von Dr. Reinhard Ploss als Vorstandsvorsitzenden von Infineon

25. November 2021, 17:45

Aktuelle Research-Studie

3U HOLDING AG

Original-Research: 3U HOLDING AG (von GSC Research GmbH): Halten

26. November 2021