pferdewetten.de AG

  • WKN: A1K040
  • ISIN: DE000A1K0409
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 08.05.2018 | 14:03

pferdewetten.de AG: Korrektur zur Konzern-Zwischenmitteilung innerhalb des 1. Halbjahres 2018

DGAP-News: pferdewetten.de AG / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung

08.05.2018 / 14:03
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Korrektur zur Konzern-Zwischenmitteilung innerhalb des 1. Halbjahres 2018
 
In der heute um 11:58 Uhr veröffentlichten Corporate News wurde der Bestand an Kundengeldern mit TEUR 3.000 angegeben. Richtig ist dieser Betrag in Höhe von TEUR 2.352. Die pferdewetten.de AG verfügt also um TEUR 648 höhere freie liquide Finanzmittel. Im Folgenden wird die korrigierte Meldung dargestellt.

pferdewetten.de AG startet mit hohem Tempo in das Geschäftsjahr 2018 - Wetteinsätze mehr als verdoppelt

 

- Anhaltend starkes Wachstum und hohe Profitabilität

- EBIT wächst um 64% auf TEUR 1.041


Geschäftsentwicklung
Die pferdewetten.de AG, einer der größten deutschen Anbieter für Online-Pferdewetten und seit 2018 auch im Sportwettenmarkt aktiv, hat den Trend der positiven Geschäftsentwicklung im Auftaktquartal 2018 fortgesetzt und wiederum ein erhöhtes EBIT in Höhe von TEUR 1.041 (zum Vergleich: TEUR 635 im Q1 2017) sowie mit TEUR 809 (Vorjahr: 542 TEUR) ein sehr gutes 1. Quartal-Ergebnis nach Steuern erzielt. Hierfür verantwortlich ist ein sehr starkes Ergebnis im Pferdewettbereich, während der Konzern im Sportwettbereich im ersten Quartal planmäßig mit TEUR 478 belastet wurde.

Das Ergebnis je Aktie beträgt EUR 0,19 (Q1 2017: EUR 0,13).

Der Umsatz konnte um 60 % von TEUR 1.852 im ersten Quartal 2017 auf TEUR 2.964 im ersten Quartal 2018 gesteigert werden. Die Wetteinsätze im Segment Pferdewetten stiegen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum mit 135% wieder besonders deutlich.

Das Eigenkapital im pferdewetten.de-Konzern erhöhte sich gegenüber dem Bilanzstichtag am 31.12.2017 von TEUR 14.013 auf TEUR 14.869 zum 31.03.2018. Die Bilanzsumme ist mit TEUR 19.605 gegenüber dem 31.12.2017 (TEUR 19.098) um 3% gestiegen. Die Eigenkapitalquote beträgt 76 Prozent. Der Bestand an liquiden Mitteln und Wertpapieren beträgt per 31.03.2018 TEUR 9.917 und liegt damit trotz der Investitionen in den Sportwettenmarkt nur leicht unter dem des Bilanzstichtags 31.12.2017 (TEUR 10.198). Von den Bankguthaben sind TEUR 2.352 als Kundengelder nicht frei verfügbar (31.12.2017: TEUR 2.657).

Ausblick

Die konstant hohe Anzahl von akquirierten Neukunden wie auch die Aktivierung von Bestandskunden sowie der Start von Kooperationen mit Drittanbietern haben im Laufe des ersten Quartals zu einem erneuten Wachstum der aktiven Spieler und auch der Umsatzzahlen im Segment Pferdewette geführt. Der Vorstand erwartet für die nächsten Monate weiter kontinuierlich wachsende Erträge aus der Pferdewette - sowohl aus dem Bereich des organischen Kundenwachstums wie auch verstärkt aus dem Dienstleistungsgeschäft für Drittanbieter. "Das erste Quartal bestätigte den Trend der letzten Wochen 2017 und verlief im Segment Pferdewette stark. Das stetige Wachstum der letzten Jahre bestätigt uns in unserem Bestreben, gezielt und nachhaltig in Produkt und Marketing zu investieren und keine verrückten Dinge zu machen", sagt CEO Pierre Hofer.

Erweitert wurde das Geschäftsmodell noch Ende des letzten Geschäftsjahres durch den Wiedereinstieg in den Sportwettenmarkt. Unter der Domain www.sportwetten.de bietet die Gesellschaft ihren Kunden auch Sportwetten an und hofft, damit einen Cross Selling-Effekt mit den Bestandskunden zu erzielen. Darüber hinaus wird die pferdewetten.de AG ihren positiven Cash-Flow aus dem Pferdewettgeschäft in zusätzliches Kunden-, Umsatz- und Ertragswachstum in der Sportwette investieren. Aktuell hat der Konzern bereits Partnerschaften mit der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft, dem deutschen Volleyballverband, dem Eishockeyteam der Kölner Haie sowie dem ehemaligen Handball-Europapokalsieger VfL Gummersbach sowie einzelnen Sportlern und weiteren Vereinen abgeschlossen. Auch die Zusammenarbeit mit dem ehemaligen Fussballprofi Ansgar Brinkmann als Markenbotschafter ist sehr gut gestartet. "Wir sind überzeugt, dass wir als Wettprofis zusammen mit den richtigen Partnern auch in der Sportwette langfristig erfolgreich am Markt agieren können und neben dem starken Umsatz- und Ergebniswachstum der Pferdewette eine zweite Wachstumsrakete zünden können", so Pierre Hofer.
"Wir befinden uns im Segment der Sportwette momentan noch ganz am Anfang einer langen Reise. Das erste Quartal war vor allem davon geprägt, interne Abläufe zu optimieren, regulatorische und technische Themen im Bereich Marketing zu lösen und die operative Zusammenarbeit mit unserem Partner Cashpoint zu optimieren. Mit dem zeitnahen Launch unseres neuen mobilen Produkts in der Sportwette können und werden wir nun planmäßig das Marketing und damit die Kundenakquisition verstärken", führt Pierre Hofer aus.
Primär geht es in den nächsten Monaten darum, die Markenbekanntheit mit den zur Verfügung stehenden Mitteln so zu stärken, dass sich die derzeit noch sehr hohen Aquise-Kosten für Neukunden Schritt für Schritt dem durchschnittlichen Niveau der etablierten Anbieter annähern.
"Ähnlich wie in der Pferdewette vor acht Jahren ist es für uns klar, dass wir in kleinen, aber nachhaltigen Schritten in den Sportwetten-Markt eintreten werden. Wir erwarten aber auch, dass diese kleinen Schritte in den nächsten Monaten und Jahren stetig größer werden", so Pierre Hofer.

Die finanziellen Auswirkungen der Erweiterung des Geschäftsmodells um die Sportwette wurden im Jahresabschluss und Geschäftsbericht für 2017 bereits ausreichend erläutert. Der Konzern wird weiterhin positive Ergebnisse aus dem Segment Pferdewette in das Segment Sportwette investieren. Aus diesem Grund sieht der Vorstand derzeit davon ab, seine Prognose für das Gesamtgeschäftsjahr 2018 zu ändern und geht weiterhin von einem ausgeglichenen EBIT aus.

 

Kennzahlen>

    01.01.   01.01.   01.01.
    - 31.03.2018   - 31.03.2017   - 31.03.2016
             
             
Umsatzerlöse   TEUR 2.964   TEUR 1.852   TEUR 1.765
             
EBITDA   TEUR 1.127   TEUR 711   TEUR 632
EBIT   TEUR 1.041   TEUR 635   TEUR 566
Ergebnis nach Steuern   TEUR 809   TEUR 542   TEUR 518
             
Ergebnis je Aktie   EUR 0,19   EUR 0,13   EUR 0,14
Gezeichnetes Kapital   TEUR 4.324   TEUR 4.324   TEUR 3.603
             
             
    31.03.2018   31.12.2017   31.12.2016
             
             
Eigenkapital   TEUR 14.869   TEUR 14.013   TEUR 11.734
Eigenkapitalquote   76%   73%   79%
Bilanzsumme   TEUR 19.605   TEUR 19.098   TEUR 14.860
             
Liquide Mitteln und Wertpapiere   TEUR 9.917   TEUR 10.198   TEUR 3.930
             
 

 

 

Prüfungshinweis
Die Daten dieser Zwischenmitteilung innerhalb des ersten Halbjahres 2018 wurden nicht (nach §317 HGB) geprüft oder einer prüferischen Durchsicht durch einen Abschlussprüfer unterzogen.

Düsseldorf, den 08.05.2018

Pierre Hofer
Vorstand

pferdewetten.de AG
Kaistraße 4
D-40221 Düsseldorf
Telefon: +49 (0) 211 781 782 10
Telefax: +49 (0) 211 781 782 99
E-Mail: verwaltung@pferdewetten.de
Internet: www.pferdewetten.ag



08.05.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

Fonds Research 2019: S.E.A. Asian High Yield Bond bietet attraktive Investitionschance

Auch 2019 hat die GBC AG unter der Vielzahl an Publikumsfonds neun „Fonds Champions“ herausgefiltert. Darunter auch den S.E.A. Asian High Yield Bond (ISIN: LU1138637738), der eine gute Anlagechance anbietet mit einer Strategie, die kaum reproduzierbar ist. Insbesondere vor dem Hintergrund des anhaltenden Niedrigzinsniveaus sehen wir den Anleihefonds als äußerst attraktive Investitionschance, um nachhaltige und volatilitätsarme Renditen zu erzielen. Wir haben den S.E.A. Asian High Yield Bond mit 4 von 5 Falken eingestuft.

Aktueller Webcast

EQS Group AG

Conference Call zu den Halbjahreszahlen 2019

16. August 2019

Aktuelle Research-Studie

Baumot Group AG

Original-Research: Baumot Group AG (von Montega AG): -

16. August 2019