Pfeiffer Vacuum Technology AG

  • WKN: 691660
  • ISIN: DE0006916604
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 04.11.2021 | 07:30

Pfeiffer Vacuum Technology AG: Pfeiffer Vacuum verzeichnet gutes Ergebnis für 9M 2021, einen Auftragsbestand auf Rekordniveau und Umsatzerwartungen für das Gesamtjahr 2021 oberhalb der bisherigen Prog

DGAP-News: Pfeiffer Vacuum Technology AG / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen/Quartals-/Zwischenmitteilung
04.11.2021 / 07:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


PRESSEMELDUNG

Pfeiffer Vacuum verzeichnet gutes Ergebnis für 9M 2021, einen Auftragsbestand auf Rekordniveau und Umsatzerwartungen für das Gesamtjahr 2021 oberhalb der bisherigen Prognose

Neunmonatszeitraum 2021:

- Umsatz mit 575,3 Mio. Euro um 26,7 % höher als im Vorjahr

- Betriebsergebnis (EBIT) von 74,0 Mio. Euro um 107,3 % über dem Vorjahr

- EBIT-Marge verbessert sich um fünf Prozentpunkte auf 12,9 %

- Auftragseingang mit 690,8 Mio. Euro um 49,8 % höher als im Vorjahr

Aßlar, 4. November 2021. Die Pfeiffer Vacuum Technology AG, ein weltweit führender Anbieter von Vakuumlösungen, gab heute ihre Konzernergebnisse für die ersten neun Monate 2021 bekannt. Das Unternehmen erzielte mit einem Umsatz von 575,3 Mio. Euro das beste Neunmonatsergebnis seiner Geschichte. Im Vergleich zum Vorjahr entsprach dies einer Steigerung von 26,7 % (9M 2020: 453,9 Mio. Euro). Das Betriebsergebnis (EBIT) stieg um 107,3 % auf 74,0 Mio. Euro (9M 2020: 35,7 Mio. Euro) und führte zu einer deutlich verbesserten EBIT-Marge von 12,9 % (9M 2020: 7,9%). Auch der Auftragseingang erreichte in den ersten neun Monaten 2021 einen Höchststand. Er stieg im Vergleich zum Vorjahr um 49,8 % auf 690,8 Mio. Euro (9M 2020: 461,3 Mio. Euro). Darüber hinaus erreichte der Auftragsbestand Ende September 2021 mit 238,8 Mio. Euro ein Rekordniveau (31. Dezember 2020: 123,3 Mio. Euro).

Der Umsatzanstieg von Pfeiffer Vacuum in den ersten neun Monaten des Jahres 2021 spiegelt die starke Performance gegenüber dem Vorjahr in allen Marktsegmenten wider, wobei sich der Halbleitermarkt weiterhin besonders dynamisch entwickelt. Im Marktsegment Halbleiter und Zukunftstechnologien stieg der Umsatz deutlich um 35,7 % auf 293,4 Mio. Euro (9M 2020: 216,2 Mio. Euro). Der Umsatz im Marktsegment Analytik, Industrie und F&E erhöhte sich um 18,6 % auf 281,9 Mio. Euro (9M 2020: 237,7 Mio. Euro).

Das erzielte Betriebsergebnis (EBIT) von 74,0 Mio. Euro entspricht einem Zuwachs um 107,3 % gegenüber dem Vorjahr (9M 2020: 35,7 Mio. Euro). Die EBIT-Marge lag bei 12,9 % (9M 2020: 7,9 %). Der EBIT-Anstieg gegenüber dem Vorjahr ergab sich hauptsächlich aus dem höheren Umsatz, und den damit verbundenen Skaleneffekten sowie einem noch weiter verbesserten Kostenmanagement.

Der Auftragseingang lag in den ersten neun Monaten 2021 bei 690,8 Mio. Euro, ein Anstieg von 49,8 % im Vergleich zu den ersten neun Monaten 2020. Zum Ende des dritten Quartals 2021 verfügte Pfeiffer Vacuum über einen Auftragsbestand von 238,8 Mio. Euro, ein Zuwachs von 93,7 % gegenüber dem Vorjahr (31. Dezember 2020: 123,3 Mio. Euro). Im aktuellen Umfeld mit hoher Nachfrage bestellen die Kunden aufgrund längeren Lieferzeiten deutlich früher als es in der Vergangenheit üblich war. Die Book-to-Bill Ratio, also das Verhältnis von Auftragseingang zu Umsatz, lag auf einem soliden Niveau von 1,20 in den ersten neun Monaten 2021, beziehungsweise bei 1,30 im dritten Quartal 2021.

"Die Nachfrage nach unseren Produkten erreichte in allen Segmenten einen historischen Höchststand, der auch auf die starke Nachfrage für Mikroprozessoren und der damit verbundenen Kapazitätsausweitung unserer Kunden zurückzuführen ist", sagt Dr. Britta Giesen, CEO der Pfeiffer Vacuum Technology AG. "Trotz der weltweit angespannten Situation bei den Lieferketten haben unsere Produktions- und unterstützenden Funktionen die deutliche Nachfragesteigerung erfolgreich bewältigt. Das verschafft uns eine gute Ausgangslage für die Zukunft. Ich bin hoch zufrieden mit dem Neunmonatsergebnis und stolz auf die herausragenden Leistungen unseres Teams."

Die wichtigsten Kennzahlen im Überblick:

  9M/2021 9M/2020 Veränderung
       
Umsatz 575,3 Mio. Euro 453,9 Mio. Euro 26,7 %
EBIT 74,0 Mio. Euro 35,7 Mio. Euro 107,3 %
Nettoergebnis 52,1 Mio. Euro 24,8 Mio. Euro 110,1 %
Ergebnis je Aktie 5,28 Euro 2,51 Euro 110,4 %
Auftragseingang 690,8 Mio. Euro 461,3 Mio. Euro 49,8 %
       
  Q3/2021 Q3/2020 Veränderung
       
Umsatz 184,1 Mio. Euro 152,0 Mio. Euro 21,1 %
EBIT 25,9 Mio. Euro 16,1 Mio. Euro 60,2 %
Nettoergebnis 18,3 Mio. Euro 11,3 Mio. Euro 61,8%
Ergebnis je Aktie 1,85 Euro 1,14 Euro 62,3%
Auftragseingang 239,2 Mio. Euro 144,7 Mio. Euro 65,3%
Auftragsbestand 238,8 Mio. Euro 118,2 Mio. Euro 102,0%
 

In der regionalen Umsatzaufteilung, die den Umsatz entsprechend der Standorte unserer Kunden in der jeweiligen Region beschreibt, trugen eine solide Kundennachfrage und Investitionen in die Halbleiterkapazität, zu einer Steigerung in allen Regionen bei. Alle Marktsegmente profitieren von der Entwicklung neuer Technologien für die Megatrends im Markt, darunter Unterhaltungselektronik, erneuerbare Energien sowie medizinische und pharmazeutische Innovationen. Darüber hinaus streben die Kunden Effizienzsteigerungen in ihren Produktionsprozessen an. In Asien erzielte Pfeiffer Vacuum in den ersten neun Monaten 2021 im Vergleich zum Vorjahr einen Umsatzanstieg von 42,2 % auf 242,5 Mio. Euro (9M 2020: 170,5 Mio. Euro), und auf dem amerikanischen Kontinent erhöhte sich der Umsatz um 20,5 % auf 145,5 Mio. Euro (9M 2020: 120,7 Mio. Euro). Insbesondere in dieser Region wirkte sich der Wechselkurs negativ auf den Umsatz aus. In Europa kam es zu einem Anstieg von 15,4 % auf 187,4 Mio. Euro (9M 2020: 162,3 Mio. Euro).

Das Bruttoergebnis lag in den ersten neun Monaten 2021 bei 203,5 Mio. Euro (9M 2020: 158,0 Mio. Euro). Der Anstieg gegenüber dem Vorjahr ist vor allem auf positive Skaleneffekte im Zusammenhang mit Umsatzsteigerungen zurückzuführen.

Das Ergebnis nach Steuern erhöhte sich auf 52,1 Mio. Euro (9M 2020: 24,8 Mio. Euro), was einem Ergebnis je Aktie von 5,28 Euro entspricht (9M 2020: 2,51 Euro).

Solide Bilanz
Die Bilanzsumme am Ende des dritten Quartals 2021 betrug 743,4 Mio. Euro und erhöhte sich damit im Vergleich zum Ende des Jahres 2020 um 12,3 % (31. Dezember 2020: 661,8 Mio. Euro). Zahlungsmittel und Zahlungsäquivalente beliefen sich auf 134,3 Mio. Euro (31. Dezember 2020: 122,9 Mio. Euro). Hinsichtlich der finanziellen Verbindlichkeiten ist das Unternehmen auf Nettobasis weiterhin schuldenfrei. Die Eigenkapitalquote blieb auf einem soliden Niveau von 59,3 % und war damit etwas höher als zum Jahresende 2020 (31. Dezember 2020: 59,2 %).

Starkes Ergebnis im Geschäftsjahr 2021 erwartet
Aufgrund des Umsatzrekords in den ersten neun Monaten 2021 und dem hohen Auftragseingang hat Pfeiffer Vacuum die Umsatzprognose für das Gesamtjahr 2021 am 26. Oktober 2021 angehoben. Das Unternehmen erwartet nun beim Jahresumsatz ein weiteres Rekordniveau zwischen 730,0 Mio. Euro und 750,0 Mio. Euro (Geschäftsjahr 2020: 618,7 Mio. Euro; bisherige Erwartung zwischen 710,0 Mio. Euro und 730,0 Mio. Euro). Die EBIT-Marge soll sich 2021 unverändert gegenüber den bisherigen Erwartungen deutlich auf zwischen 12,0 % und 13,0 % des Umsatzes verbessern (Geschäftsjahr 2020: 7,3 %).

Der Neunmonatsbericht 2021 von Pfeiffer Vacuum steht unter folgendem Link zum Download bereit: group.pfeiffer-vacuum.com/finanzberichte.

Kontakt
Pfeiffer Vacuum Technology AG


Investor Relations
Heide Erickson
T +49 6441 802 1360
Heide.Erickson@pfeiffer-vacuum.de

Über Pfeiffer Vacuum
Pfeiffer Vacuum (Börsenkürzel PFV, ISIN DE0006916604) ist ein weltweit führender Anbieter von Vakuumlösungen. Neben einem kompletten Programm an hybrid- und magnetgelagerten Turbopumpen umfasst das Produktportfolio Vorvakuumpumpen, Lecksucher, Mess- und Analysegeräte, Bauteile sowie Vakuumkammern und -systeme. Seit Erfindung der Turbopumpe durch Pfeiffer Vacuum steht das Unternehmen für innovative Lösungen und Hightech-Produkte in den Märkten Analytik, Industrie, Forschung & Entwicklung, Beschichtung sowie Halbleiter. Gegründet 1890, ist Pfeiffer Vacuum ein weltweit aktives Unternehmen. Das Unternehmen beschäftigt etwa 3.300 Mitarbeiter und hat über 20 Vertriebs- und Servicegesellschaften sowie 10 Produktionsstandorte weltweit.

Weitere Informationen finden Sie unter group.pfeiffer-vacuum.com

 

Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung (nicht auditiert)
                 
                   
    Drei Monate per
30. September
  Neun Monate per
30. September
    2021   2020   2021   2020
                 
    in T€   in T€   in T€   in T€
Umsatzerlöse   184.099   152.007   575.255   453.861
Umsatzkosten   -116.739   -96.672   -371.708   -295.891
Bruttoergebnis   67.360   55.335   203.547   157.970
                 
Vertriebs- und Marketingkosten   -19.878   -17.955   -59.392   -54.055
Verwaltungs- und allgemeine Kosten   -14.242   -12.697   -47.972   -43.456
Forschungs- und Entwicklungskosten   -8.362   -7.980   -25.888   -25.499
Sonstige betriebliche Erträge   2.509   2.486   8.722   7.131
Sonstige betriebliche Aufwendungen   -1.531   -3.051   -5.049   -6.405
Betriebsergebnis   25.856   16.138   73.968   35.686
                 
Finanzaufwendungen   -222   -276   -668   -729
Finanzerträge   74   29   127   123
Ergebnis vor Steuern   25.708   15.891   73.427   35.080
                 
Steuern vom Einkommen und Ertrag   -7.456   -4.612   -21.294   -10.270
                 
Ergebnis nach Steuern   18.252   11.279   52.133   24.810
                 
Ergebnis je Aktie (in €):                
Unverwässert   1,85   1,14   5,28   2,51
Verwässert   1,85   1,14   5,28   2,51
                 
                 
 
 
 

 

Konzernbilanz (nicht auditiert)        
         
         
    30.09.2021   31.12.2020
    in T€   in T€
AKTIVA        
Immaterielle Vermögenswerte   105.298   100.736
Sachanlagen   164.281   158.191
Als Finanzinvestitionen gehaltene Immobilien   358   376
Sonstige finanzielle Vermögenswerte   2.101   2.198
Vertragsvermögenswerte   228   -
Sonstige Vermögenswerte   592   829
Latente Steueransprüche   29.774   31.306
Langfristige Vermögenswerte   302.632   293.636
         
Vorräte   149.376   133.254
Forderungen aus Lieferungen und Leistungen   126.669   83.601
Vertragsvermögenswerte   1.758   1.501
Ertragsteuerforderungen   11.160   10.848
Geleistete Anzahlungen   5.917   4.260
Sonstige finanzielle Vermögenswerte   170   1.597
Sonstige Forderungen   11.461   10.265
Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente   134.299   122.883
Kurzfristige Vermögenswerte   440.810   368.209
         
Summe der Aktiva   743.442   661.845
         
PASSIVA        
Gezeichnetes Kapital   25.261   25.261
Kapitalrücklage   96.245   96.245
Gewinnrücklagen   360.153   323.808
Sonstige Eigenkapitalbestandteile   -41.127   -53.580
Eigenkapital der Aktionäre der Pfeiffer Vacuum Technology AG   440.532   391.734
         
Finanzielle Verbindlichkeiten   48.585   69.614
Pensionsrückstellungen   66.422   70.348
Latente Steuerschulden   4.868   4.477
Vertragsverbindlichkeiten   1.433   804
Langfristige Schulden   121.308   145.243
         
Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen   50.244   44.937
Vertragsverbindlichkeiten   28.511   7.296
Sonstige Verbindlichkeiten   30.268   21.478
Rückstellungen   53.926   39.502
Ertragsteuerschulden   14.862   8.154
Finanzielle Verbindlichkeiten   3.791   3.501
Kurzfristige Schulden   181.602   124.868
         
Summe der Passiva   743.442   661.845
         
 

 

Konzern-Cash-Flow-Rechnung (nicht auditiert)        
         
         
    Neun Monate per 30. September
    2021   2020
         
    in T€   in T€
Cash-Flow aus der laufenden Geschäftstätigkeit:        
Ergebnis nach Steuern   52.133   24.810
Abschreibungen auf Sachanlagevermögen und immaterielle Vermögenswerte   18.821   19.760
Sonstige nicht-zahlungswirksame Veränderungen   4.152   4.066
Veränderungen der Bilanzpositionen:        
Vorräte   -16.970   -13.079
Forderungen und sonstige Aktiva   -43.014   1.989
Rückstellungen, einschließlich Pensionsrückstellungen, und Steuerschulden   22.247   2.263
Verbindlichkeiten, erhaltene Anzahlungen   35.871   -2.852
Mittelzufluss aus der laufenden Geschäftstätigkeit   73.240   36.957
         
Cash-Flow aus Investitionstätigkeit:        
Auszahlungen für Investitionen in Sachanlagen
und immaterielle Vermögenswerte
  -22.622   -19.675
Einzahlungen aus dem Verkauf von Sachanlagen   252   -204
Mittelabfluss aus Investitionstätigkeit   -22.370   -19.879
         
Cash-Flow aus Finanzierungstätigkeit:        
Rückzahlung von finanziellen Verbindlichkeiten   -20.062   -56
Dividendenzahlung   -15.788   -12.335
Tilgungsanteil von Leasingzahlungen   -4.165   -3.636
Aufnahme von finanziellen Verbindlichkeiten   -   -
Mittelzufluss/Mittelabfluss (-) aus Finanzierungstätigkeit   -40.015   -16.027
         
Wechselkursbedingte Veränderung der
Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente
  561   -814
         
Veränderung des Bestandes an
Zahlungsmitteln und Zahlungsmitteläquivalenten
  11.416   237
         
Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente am Anfang der Periode   122.883   111.980
         
Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente
am Ende der Periode
  134.299   112.217
         
 


04.11.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC im Fokus

net digital, der digitale und mobile Payment-Spezialist

Die net digital AG agiert mit ihren digitalen und mobilen Paymentlösungen und den hierzu ergänzenden Diensten (z. B. Abo-Management und zahlungsbezogene KI-Lösungen) im multimilliarden-schweren Paymentmarkt. Basierend auf der vielversprechenden Wachstumsstrategie und der guten Marktpositionierung, sollte es dem net digital-Konzern gelingen, ab dem Jahr 2022 ein nachhaltiges dynamisches Wachstum zu erreichen. Parallel hierzu rechnen wir aufgrund des sehr skalierbaren Geschäftsmodells (Plattform-Ansatz) mit einer überproportionalen Ergebnisverbesserung. Bei dem von uns ermittelten Kursziel von 20,60 € vergeben wir das Rating KAUFEN.

News im Fokus

Henkel AG & Co. KGaA: Umfassende Maßnahmen, um Wachstumsagenda von Henkel auf nächste Stufe zu heben

28. Januar 2022, 09:08

Aktueller Webcast

HelloFresh SE

2022 Governance Roadshow Presentation

28. Januar 2022

Aktuelle Research-Studie

va-Q-tec AG

Original-Research: va-Q-tec AG (von Montega AG): Kaufen

28. Januar 2022