Pfeiffer Vacuum Technology AG

  • WKN: 691660
  • ISIN: DE0006916604
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 04.05.2021 | 07:30

Pfeiffer Vacuum Technology AG: Pfeiffer Vacuum startet mit neuen Quartalsrekorden bei Umsatz und Auftragseingang ins Geschäftsjahr 2021

DGAP-News: Pfeiffer Vacuum Technology AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis
04.05.2021 / 07:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


PRESSEMELDUNG

Pfeiffer Vacuum startet mit neuen Quartalsrekorden bei Umsatz und Auftragseingang ins Geschäftsjahr 2021

- Umsatz mit 191,7 Mio. Euro um 25,0 % höher als im Vorjahr

- Auftragseingang mit 233,9 Mio. Euro 35,3 % über dem Vorjahr

- Betriebsergebnis (EBIT) von 22,6 Mio. Euro und EBIT-Marge von 11,8 %

Aßlar, 4. Mai 2021. Die Pfeiffer Vacuum Technology AG, ein führender, weltweit agierender Anbieter von Vakuumlösungen, gab heute ihre Ergebnisse für das erste Quartal 2021 bekannt. Der Umsatz des Unternehmens stieg um 25,0 % auf einen Quartalsrekordwert von 191,7 Mio. Euro (Q1 2020: 153,3 Mio. Euro). Das Betriebsergebnis (EBIT) belief sich auf 22,6 Mio. Euro, ein Anstieg von 76,4 % (Q1 2020: 12,8 Mio. Euro), was einer EBIT-Marge von 11,8 % entspricht (Q1 2020: 8,4 %). Auch der Auftragseingang erreichte mit 233,9 Mio. Euro ein neues Rekordniveau (Q1 2020: 172,9 Mio. Euro).

Der Anstieg des Umsatzes von Pfeiffer Vacuum war einer starken Entwicklung in allen Marktsegmenten zu verdanken. Besonders dynamisch fiel die Umsatzentwicklung im Halbleitermarkt aus. Pfeiffer Vacuum hat zum 1. Januar 2021 seine Marktsegmentierung geändert. Der Beschichtungsmarkt wird nun teilweise im umbenannten Marktsegment Halbleiter und Zukunftstechnologien und teils im Industriemarkt berücksichtigt, der wiederum dem Marktsegment Analytik, Industrie und F&E zugeordnet ist. Diese Neuerung spiegelt die kontinuierliche Weiterentwicklung der globalen Wachstumsstrategie von Pfeiffer Vacuum wider - mit dem Ziel, noch effizienter zu werden und noch besser auf die Kundenbedürfnisse einzugehen.

Der Umsatz im Marktsegment Halbleiter und Zukunftstechnologien stieg deutlich um 38,9 % auf 99,6 Mio. Euro (Q1 2020: 71,7 Mio. Euro). Die Umsatzerlöse im Marktsegment Analytik, Industrie und F&E erhöhten sich um 12,8 % auf 92,1 Mio. Euro (Q1 2020: 81,6 Mio. Euro). Zur besseren Vergleichbarkeit wurden die Vorjahreszahlen entsprechend der neuen Marktsegmentierung angepasst.

Das Betriebsergebnis (EBIT) stieg um 76,4 % auf 22,6 Mio. Euro (Q1 2020: 12,8 Mio. Euro) und die EBIT-Marge betrug 11,8 % (Q1 2020: 8,4 %). Der EBIT-Anstieg gegenüber dem Vorjahr ergab sich hauptsächlich aus dem Umsatzwachstum und den damit verbundenen Skaleneffekten. Dem gegenüber standen jedoch ein weniger vorteilhafter Produkt- und Marktmix und anhaltende Effizienzverluste aufgrund von Sicherheitsmaßnahmen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie. Darüber hinaus haben nachteilige Wechselkurseinflüsse, vor allem aus dem US-Dollar, die EBIT-Marge mit 2 Prozentpunkten belastet.

Die Book-to-Bill-Ratio, also das Verhältnis von Auftragseingang zu Umsatz, lag im ersten Quartal 2021 auf einem beachtlichen Niveau von 1,22. Der Auftragsbestand entspricht mit 165,5 Mio. Euro einem Anstieg von 27,0 % gegenüber dem Vorjahr (31. März 2020: 130,3 Mio. Euro) und einem Anstieg von 34,2 % gegenüber dem Jahresende 2020 (31. Dezember 2020: 123,3 Mio. Euro).

"Hinter uns liegt ein sehr starkes Quartal mit anziehendem Auftrags- und Umsatzniveau seit Jahresbeginn", so Dr. Britta Giesen, CEO der Pfeiffer Vacuum Technology AG. "Dank unserer robusten globalen Infrastruktur und unserer engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter konnten wir mit der Kundennachfrage Schritt halten. Die Marktnachfrage ist nach wie vor Schwankungen unterworfen, doch mit einer klaren Ausrichtung auf die Kundenbedürfnisse und unserem agilen Team gelingt es uns, die Herausforderungen des sich rasch verändernden Umfelds zu meistern und die hohe Nachfrage zu bedienen Gleichzeitig blieben wir vorsichtig, um die Gesundheit und Sicherheit unserer Beschäftigten zu schützen."

Die wichtigsten Kennzahlen im Überblick:

  Q1/2021 Q1/2020 Veränderung
       
Umsatz 191,7 Mio. Euro 153,3 Mio. Euro 25,0 %
EBIT 22,6 Mio. Euro 12,8 Mio. Euro 76,4 %
Nettoergebnis 15,9 Mio. Euro 8,9 Mio. Euro 79,9 %
Ergebnis je Aktie 1,61 Euro 0,90 Euro 78,9 %
Auftragseingang 233,9 Mio. Euro 172,9 Mio. Euro 35,3 %
Auftragsbestand 165,5 Mio. Euro 130,3 Mio. Euro 27,0 %
 

Das Bruttoergebnis belief sich im Berichtszeitraum auf 65,2 Mio. Euro (Q1 2020: 53,3 Mio. Euro). Der Anstieg von 22,3 % gegenüber dem Vorjahr ergab sich aus positiven Skaleneffekten im Zusammenhang mit den Umsatzzuwächsen, die jedoch durch den Produkt- und Marktmix, Auswirkungen auf die Produktivität bedingt durch die COVID-19-Maßnahmen sowie Wechselkursschwankungen insbesondere in US-Dollar belastet wurden.

Das Ergebnis nach Steuern stieg um 79,9 % auf 15,9 Mio. Euro (Q1 2020: 8,9 Mio. Euro), was einem Ergebnis je Aktie von 1,61 Euro entspricht (Q1 2020: 0,90 Euro).

In der regionalen Umsatzverteilung, die den Umsatz entsprechend der Standorte der Kunden in den betreffenden Regionen beschreibt, trug Asien mit einem Umsatzanstieg von 58,5 % auf 80,7 Mio. Euro bei (Q1 2020: 50,9 Mio. Euro), was der starken Umsatzentwicklung im Halbleitersegment zu verdanken war. In Europa kam es infolge der breiten Erholung aller Märkte, einschließlich des Halbleitermarkts, zu einem Zuwachs von 15,1 % auf 66,7 Mio. Euro (Q1 2020: 58,0 Mio. Euro). Auf dem amerikanischen Kontinent ging der Umsatz leicht um 0,8 % auf 44,1 Mio. Euro zurück (Q1 2020: 44,4 Mio. Euro). Dies war dem negativen Effekt aus der Wechselkursentwicklung des US-Dollar geschuldet.

Bilanz und Cash-Flow
Die Bilanzsumme am Ende des ersten Quartals 2021 betrug 708,3 Mio. Euro und war damit 7,0 % höher als zum Jahresende 2020 (31. Dezember 2020: 661,8 Mio. Euro). Die Zahlungsmittel und Zahlungsäquivalente beliefen sich auf 130,2 Mio. Euro (31. Dezember 2020: 122,9 Mio. Euro), und das Unternehmen ist hinsichtlich der finanziellen Verbindlichkeiten auf Nettobasis schuldenfrei. Die Eigenkapitalquote blieb auf einem soliden Niveau von 58,6 % und war damit etwas niedriger als zum Jahresende 2020 (31. Dezember 2020: 59,2 %).

Positiver Ausblick auf das Geschäftsjahr 2021
Ausgehend von den starken Ergebnissen des ersten Quartals 2021, dem Rekordauftragseingang sowie der anhaltenden Erholung in allen Marktsegmenten, rechnet Pfeiffer Vacuum mit erheblichen Verbesserungen beim jährlichen Umsatzwachstum sowie bei der Entwicklung der EBIT-Marge im Jahr 2021 gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Sowohl das Umsatzwachstum als auch die EBIT-Marge sollen bei über 10 % liegen (Geschäftsjahr 2020: Umsatzwachstum von -2,2 %; EBIT-Marge von 7,3 %). Der Vorstand erwartet ein starkes erstes Halbjahr 2021 und eine leichte Abschwächung der Nachfrage in der zweiten Jahreshälfte 2021 aufgrund von Quartalsschwankungen und einer normalisierten Nachfragesituation.

Kontakt
Pfeiffer Vacuum Technology AG

Investor Relations
Heide Erickson
T +49 6441 802 1360
Heide.Erickson@pfeiffer-vacuum.de

Über Pfeiffer Vacuum
Pfeiffer Vacuum (Börsenkürzel PFV, ISIN DE0006916604) ist ein weltweit führender Anbieter von Vakuumlösungen. Neben einem kompletten Programm an hybrid- und magnetgelagerten Turbopumpen umfasst das Produktportfolio Vorvakuumpumpen, Lecksucher, Mess- und Analysegeräte, Bauteile sowie Vakuumkammern und -systeme. Seit Erfindung der Turbopumpe durch Pfeiffer Vacuum steht das Unternehmen für innovative Lösungen und Hightech-Produkte in den Märkten Analytik, Industrie, Forschung & Entwicklung, Beschichtung sowie Halbleiter. Gegründet 1890, ist Pfeiffer Vacuum ein weltweit aktives Unternehmen. Das Unternehmen beschäftigt etwa 3.300 Mitarbeiter und hat über 20 Vertriebs- und Servicegesellschaften sowie 10 Produktionsstandorte weltweit.

Weitere Informationen finden Sie unter group.pfeiffer-vacuum.com

 

Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung (nicht auditiert)        
         
         
    Drei Monate per 31. März
    2021   2020
    in T€   in T€
Umsatzerlöse   191.664   153.328
Umsatzkosten   -126.498   -100.056
Bruttoergebnis   65.166   53.272
         
Vertriebs- und Marketingkosten   -20.553   -18.033
Verwaltungs- und allgemeine Kosten   -15.607   -15.318
Forschungs- und Entwicklungskosten   -8.995   -7.699
Sonstige betriebliche Erträge   3.573   2.721
Sonstige betriebliche Aufwendungen   -969   -2.126
Betriebsergebnis   22.615   12.817
         
Finanzaufwendungen   -229   -231
Finanzerträge   54   39
Ergebnis vor Steuern   22.440   12.625
         
Steuern vom Einkommen und Ertrag   -6.508   -3.770
         
Ergebnis nach Steuern   15.932   8.855
         
Ergebnis je Aktie (in €):        
Unverwässert   1,61   0,90
Verwässert   1,61   0,90
         
         
 
 
Konzernbilanz (nicht auditiert)        
         
         
    31.03.2021   31.12.2020
    in T€   in T€
AKTIVA        
Immaterielle Vermögenswerte   103.039   100.736
Sachanlagen   158.987   158.191
Als Finanzinvestitionen gehaltene Immobilien   374   376
Sonstige finanzielle Vermögenswerte   3.232   2.198
Sonstige Vermögenswerte   830   829
Latente Steueransprüche   31.480   31.306
Langfristige Vermögenswerte   297.942   293.636
         
Vorräte   136.776   133.254
Forderungen aus Lieferungen und Leistungen   114.078   83.601
Vertragsvermögenswerte   1.898   1.501
Ertragsteuerforderungen   11.232   10.848
Geleistete Anzahlungen   4.830   4.260
Sonstige finanzielle Vermögenswerte   176   1.597
Sonstige Forderungen   11.118   10.265
Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente   130.219   122.883
Kurzfristige Vermögenswerte   410.327   368.209
         
Summe der Aktiva   708.269   661.845
         
PASSIVA        
Gezeichnetes Kapital   25.261   25.261
Kapitalrücklage   96.245   96.245
Gewinnrücklagen   339.740   323.808
Sonstige Eigenkapitalbestandteile   -46.477   -53.580
Eigenkapital der Aktionäre der Pfeiffer Vacuum Technology AG   414.769   391.734
         
Finanzielle Verbindlichkeiten   69.246   69.614
Pensionsrückstellungen   71.558   70.348
Latente Steuerschulden   6.265   4.477
Vertragsverbindlichkeiten   1.050   804
Langfristige Schulden   148.119   145.243
         
Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen   52.683   44.937
Vertragsverbindlichkeiten   10.031   7.296
Sonstige Verbindlichkeiten   25.688   21.478
Rückstellungen   44.029   39.502
Ertragsteuerschulden   9.221   8.154
Finanzielle Verbindlichkeiten   3.729   3.501
Kurzfristige Schulden   145.381   124.868
         
Summe der Passiva   708.269   661.845
         
 
Konzern-Cash-Flow Rechnung (nicht auditiert)        
         
         
    Drei Monate per 31. März
    2021   2020
    in T€   in T€
Cash-Flow aus der laufenden Geschäftstätigkeit:        
Ergebnis nach Steuern   15.932   8.855
Abschreibungen auf Sachanlagevermögen und immaterielle Vermögenswerte   6.233   6.801
Sonstige nicht zahlungswirksame Aufwendungen und Erträge   5.130   868
Veränderungen der Bilanzpositionen:        
Vorräte   -4.550   -7.221
Forderungen und sonstige Aktiva   -29.753   -6.841
Rückstellungen, einschließlich Pensionsrückstellungen, und Steuerschulden   6.289   -1.063
Verbindlichkeiten, erhaltene Anzahlungen   14.420   886
Mittelzufluss aus der laufenden Geschäftstätigkeit   13.701   2.285
         
Cash-Flow aus Investitionstätigkeit:        
Auszahlungen für Investitionen in Sachanlagen
und immaterielle Vermögenswerte
  -5.116   -7.585
Einzahlungen aus dem Verkauf von Sachanlagen   65   109
Mittelabfluss aus Investitionstätigkeit   -5.051   -7.476
         
Cash-Flow aus Finanzierungstätigkeit:        
Tilgungsanteil von Leasingzahlungen   -1.570   -1.298
Rückzahlung von finanziellen Schulden   -62   -120
Mittelabfluss aus Finanzierungstätigkeit   -1.632   -1.418
         
Wechselkursbedingte Veränderung der
Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente
  318   -719
         
Veränderung des Bestandes an
Zahlungsmitteln und Zahlungsmitteläquivalenten
  7.336   -7.328
         
Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente am Anfang der Periode   122.883   111.980
         
Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente
am Ende der Periode
  130.219   104.652
         
         
 
 

 



04.05.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Event im Fokus

Termine 2021

10. Juni 2021:Fachkonferenz Immobilien

14./15. Juli 2021: Fachkonferenzen Beteiligungsgesellschaften & Consumer/Leisure

13./14. Oktober 2021: Fachkonferenzen Finanzdienstleistungen/Technologie

10./11. November 2021: Fachkonferenzen Software/IT & Branchenmix

„Je nach aktueller Covid-19 Situation und den bestehenden Vorschriften für Versammlungen entscheidet sich ca. 5 Wochen vor dem Termin, in welcher Form die Konferenzen stattfinden.“

GBC-Fokusbox

Cryptology Asset Group PLC: 120 % Kurspotenzial

GBC Research hat mit der Coverage der Cryptology Asset Group PLC (ISIN: MT0001770107) begonnen. Die Bewertung der führenden europäischen Investmentgesellschaft für Krypto-Assets und Blockchain-Unternehmen erfolgte mittels der Berechnung des Net Asset Value (NAV). Unter Berücksichtigung aller Beteiligungen ergibt sich zum 05. Juli 2021 eine GBC-Fair-NAV-Bewertung in Höhe von 1,04 Mrd. EUR. Daraus ergibt sich ein NAV je Cryptology-Aktie von 358,43 EUR. Daher empfiehlt GBC Research die Cryptology-Aktie zum Kauf und sieht ein Kurspotenzial von über 120 %.

News im Fokus

Linde plc: Linde Declares Dividend in Third Quarter 2021

26. Juli 2021, 19:54

Aktueller Webcast

HENSOLDT AG

H1 2021 Analyst Call

04. August 2021

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: Diversified Energy PLC (von First Berlin Equity Research GmbH): Kaufen Diversified Energy PLC

23. Juli 2021