Pfeiffer Vacuum Technology AG

  • WKN: 691660
  • ISIN: DE0006916604
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 25.03.2021 | 07:30

Pfeiffer Vacuum Technology AG: Pfeiffer Vacuum meldet solide Jahresergebnisse für 2020 und eine starke Nachfrage zum Jahresbeginn 2021

DGAP-News: Pfeiffer Vacuum Technology AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis
25.03.2021 / 07:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

PRESSEMITTEILUNG

Pfeiffer Vacuum meldet solide Jahresergebnisse für 2020 und eine starke Nachfrage zum Jahresbeginn 2021


Aßlar, 25. März 2021. Die Pfeiffer Vacuum Technology AG, ein weltweit führender Anbieter von Vakuumlösungen, meldete heute die geprüften Finanzergebnisse für das Geschäftsjahr 2020. Das Unternehmen erzielte einen Umsatz in Höhe von 618,7 Mio. Euro, ein Betriebsergebnis (EBIT) von 45,3 Mio. Euro sowie eine EBIT-Marge von 7,3 %. Das entspricht den vorläufigen Ergebnissen, die am 23. Februar 2021 veröffentlicht wurden.

Der Umsatz von Pfeiffer Vacuum ging im Jahr 2020 um 2,2 % zurück (2019: 632,9 Mio. Euro), was im Wesentlichen auf die schwierigen Marktbedingungen aufgrund der Corona-Pandemie zurückzuführen ist, die insbesondere das Marktsegment Industrie, Analytik und F&E betrafen. Dieser Effekt und die Umsatzschwäche im Beschichtungsmarkt wurden teilweise durch den starken Halbleitermarkt ausgeglichen. Insgesamt stieg der Umsatz im Halbleiter- und Beschichtungsmarkt um 3,5 % auf 308,6 Mio. Euro (2019: 298,2 Mio. Euro), während in den Marktsegmenten Industrie, Analytik und F&E ein Umsatzrückgang von 7,4 % auf 310,1 Mio. Euro verzeichnet wurde (2019: 334,7 Mio. Euro).

Das Betriebsergebnis (EBIT) ging um 30,5 % zurück (Vorjahr: 65,2 Mio. Euro) und die EBIT-Marge betrug 7,3 % (Vorjahr: 10,3 %). Der Rückgang des EBIT im Jahr 2020 gegenüber dem Vorjahr ist vor allem auf rückläufige Umsatzerlöse, Aufwendungen und Produktivitätsverluste aufgrund der Corona-Pandemie sowie einmalige Wertminderungsaufwendungen zurückzuführen. Darüber hinaus waren erhöhte Aufwendungen zur geplanten Umsatzsteigerung und zur Verbesserung der EBIT-Marge für das schwächere Betriebsergebnis verantwortlich. Der nicht zahlungswirksame Wertminderungsaufwand in Höhe von 8,8 Mio. Euro resultierte aus Firmenwerten in China und Italien sowie der Abschreibung eines Markenrechts.

Für das gesamte Jahr 2020 lag der Auftragseingang bei 631,3 Mio. Euro (2019: 598,7 Mio. Euro) und die Book-to-Bill-Ratio, also das Verhältnis von Auftragseingang zu Umsatz, betrug 1,02 (2019: 0,95). Zum Ende des vierten Quartals 2020 verfügte Pfeiffer Vacuum über einen Auftragsbestand von 123,3 Mio. Euro, was einem Anstieg von 11,4 % gegenüber dem Vorjahresniveau entspricht (2019: 110,7 Mio. Euro).

Erhöhung der Dividendenzahlung
Vorstand und Aufsichtsrat werden im Rahmen der Hauptversammlung am 12. Mai 2021 vorschlagen, eine Dividende von 1,60 Euro je Aktie (Vorjahr: 1,25 Euro) auszuschütten. Die vorgeschlagene Erhöhung der Dividende gegenüber dem Vorjahr erfolgt vor dem Hintergrund einer soliden Liquiditätslage von Pfeiffer Vacuum im Jahr 2020 und berücksichtigt, dass die Dividende im Jahr 2020 aufgrund der damals bestehenden Unsicherheiten hinsichtlich künftiger Auswirkungen der Corona-Pandemie bewusst gesenkt wurde. Die Ausschüttungsquote läge bei 50,0 % der Nettoerträge des Konzerns.

"2020 war aufgrund der Corona-Pandemie ein herausforderndes Jahr, aber wir haben unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erfolgreich schützen können und alle Anforderungen unserer Kunden erfüllt", sagt Dr. Britta Giesen, CEO der Pfeiffer Vacuum Technology AG. "Trotz schwieriger Marktbedingungen haben wir ein solides Geschäftsergebnis erzielt und unseren Transformationsprozess fortgesetzt, um das Wachstum voranzutreiben und die Rentabilität zu erhöhen. Wir sind gut aufgestellt, um unsere Finanzergebnisse im Jahr 2021 in einem nach wie vor herausfordernden Umfeld zu verbessern."

Die wichtigsten Kennzahlen im Überblick:

  12M/2020 12M/2019 Veränderung
       
Umsatz 618,7 Mio. Euro 632,9 Mio. Euro -2,2 %
EBIT 45,3 Mio. Euro 65,2 Mio. Euro -30,5 %
Nettoergebnis 31,6 Mio. Euro 48,4 Mio. Euro -34,7 %
Ergebnis je Aktie 3,20 Euro 4,90 Euro -34,7 %
Dividende je Aktie* 1,60* Euro 1,25 Euro 28,0 %
Auftragseingang 631,3 Mio. Euro 598,7 Mio. Euro 5,4 %
Auftragsbestand 123,3 Mio. Euro 110,7 Mio. Euro 11,4 %


* Vorbehaltlich der Zustimmung durch die Hauptversammlung

Das Bruttoergebnis lag im Berichtszeitraum mit 217,0 Mio. Euro um 0,5 % über dem Vorjahreswert von 215,9 Mio. Euro, obgleich der Jahresumsatz rückläufig war. Die Bruttomarge verbesserte sich um einen Prozentpunkt auf 35,1 % des Umsatzes (Vorjahr: 34,1 %). Der Anstieg des Bruttoergebnisses gegenüber dem Vorjahr ist auf Effizienzsteigerungen, eine schnelle Reaktion auf veränderte Marktbedingungen sowie einen vorteilhaften Produkt- und Kundenmix zurückzuführen.

Das Ergebnis nach Steuern ging auf 31,6 Mio. Euro zurück (Vorjahr: 48,4 Mio. Euro), das Ergebnis je Aktie lag bei 3,20 Euro (Vorjahr: 4,90 Euro).

In der regionalen Umsatzaufteilung, die den Umsatz entsprechend der Standorte der Kunden in den betreffenden Regionen misst, erzielte Pfeiffer Vacuum in Asien einen Umsatzanstieg von 0,1 % gegenüber dem Vorjahr auf 231,3 Mio. Euro (Vorjahr: 231,1 Mio. Euro). Diese leichte Verbesserung konnte trotz negativer Fremdwährungseffekte, insbesondere durch den koreanischen Won, verzeichnet werden. Der Umsatz in Europa sank um 2,0 % auf 227,3 Mio. Euro (Vorjahr: 232,0 Mio. Euro). Auf dem amerikanischen Kontinent kam es zu einem Umsatzrückgang von 5,7 % auf 160,0 Mio. Euro (Vorjahr: 169,7 Mio. Euro), der auch durch den schwächeren US-Dollar im Jahr 2020 im Vergleich zu 2019 beeinträchtigt wurde.

Solide Bilanz und verbesserte Liquiditätslage

Zum 31. Dezember 2020 war die Finanzlage von Pfeiffer Vacuum weiterhin solide. Die Bilanzsumme am Ende des Jahres 2020 betrug 661,8 Mio. Euro und lag damit leicht über dem Niveau zum Jahresende 2019 (31. Dezember 2019: 659,6 Mio. Euro). Die Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente stiegen gegenüber dem Vorjahr um 9,7 % auf 122,9 Mio. Euro (31. Dezember 2019: 112,0 Mio. Euro), und das Unternehmen ist weiterhin auf Nettobasis schuldenfrei. Die Eigenkapitalquote ist gegenüber dem Jahresende 2019 leicht auf 59,2 % gesunken (31. Dezember 2019: 59,6 %).

Positiver Ausblick auf das Geschäftsjahr 2021
Seit Beginn des Jahres 2021 verbessern sich Umsatzerlöse und Auftragseingänge weiterhin gegenüber dem Jahresende 2020. Diese Entwicklung entspricht den Erwartungen der Branche, dass der Halbleitermarkt in der ersten Jahreshälfte 2021 stark sein, jedoch in der zweiten Hälfte des Jahres 2021 nachlassen wird. Für das Geschäftsjahr 2021 erwartet das Unternehmen ein Umsatzwachstum von über 5 %. Dies spiegelt einen vorsichtigen Ausblick auf das zweite Halbjahr 2021 wider, insbesondere weil die Auswirkungen der weiteren Entwicklung der Corona-Pandemie auf die Weltwirtschaft, unsere Kunden und unser Geschäft weiterhin für Unsicherheit sorgen. Darüber hinaus erwartet das Unternehmen, dass sich die EBIT-Marge im Jahr 2021 gegenüber 2020 verbessern wird, obwohl im zweiten Halbjahr zusätzliche Ausgaben für Forschung und Entwicklung geplant sind, um Innovationen für Kunden voranzutreiben und nachhaltiges Wachstum zu erzielen.

Kontakt
Pfeiffer Vacuum Technology AG

Investor Relations
Heide Erickson
T +49 6441 802 1360
Heide.Erickson@pfeiffer-vacuum.de

Über Pfeiffer Vacuum
Pfeiffer Vacuum (Börsenkürzel PFV, ISIN DE0006916604) ist ein weltweit führender Anbieter von Vakuumlösungen. Neben einem kompletten Programm an hybrid- und magnetgelagerten Turbopumpen umfasst das Produktportfolio Vorvakuumpumpen, Lecksucher, Mess- und Analysegeräte, Bauteile sowie Vakuumkammern und -systeme. Seit Erfindung der Turbopumpe durch Pfeiffer Vacuum steht das Unternehmen für innovative Lösungen und Hightech-Produkte in den Märkten Analytik, Industrie, Forschung & Entwicklung, Beschichtung sowie Halbleiter. Gegründet 1890, ist Pfeiffer Vacuum ein weltweit aktives Unternehmen. Das Unternehmen beschäftigt etwa 3.300 Mitarbeiter und hat über 20 Vertriebs- und Servicegesellschaften sowie 10 Produktionsstandorte weltweit.

Weitere Informationen finden Sie unter group.pfeiffer-vacuum.com
 

Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung

PFEIFFER VACUUM TECHNOLOGY AG
   
(in T €)   2020 2019  
         
Umsatzerlöse   618.665 632.865  
Umsatzkosten   -401.671 -416.995  
Bruttoergebnis   216.994 215.870  
         
Vertriebs- und Marketingkosten   -70.795 -71.669  
Verwaltungs- und allgemeine Kosten   -57.595 -52.293  
Forschungs- und Entwicklungskosten   -35.135 -29.620  
Sonstige betriebliche Erträge   9.349 7.768  
Sonstige betriebliche Aufwendungen   -17.522 -4.904  
Betriebsergebnis   45.296 65.152  
         
Finanzaufwendungen   -902 -853  
Finanzerträge   147 216  
Ergebnis vor Steuern   44.541 64.515  
         
Ertragsteuern   -12.950 -16.158  
         
Ergebnis nach Steuern   31.591 48.357  
         
Ergebnis je Aktie (in €):        
Unverwässert   3,20 4,90  
Verwässert   3,20 4,90  
         
 
 
Konzernbilanz

PFEIFFER VACUUM TECHNOLOGY AG
(in T €)   31.12.2020 31.12.2019          
                 
AKTIVA                
Immaterielle Vermögenswerte   100.736 112.244          
Sachanlagen   158.191 154.701          
Als Finanzinvestitionen gehaltene Immobilien   376 400          
Sonstige Finanzielle Vermögenswerte   2.198 4.031          
Sonstige Vermögenswerte   829 2.034          
Latente Steueransprüche   31.306 27.377          
Langfristige Vermögenswerte   293.636 300.787          
                 
Vorräte   133.254 128.484          
Forderungen aus Lieferungen und Leistungen   83.601 87.867          
Vertragsvermögenswerte   1.501 2.860          
Ertragsteuerforderungen   10.848 9.962          
Geleistete Anzahlungen   4.260 4.308          
Sonstige Finanzielle Vermögenswerte   1.597 3.161          
Sonstige Forderungen   10.265 10.166          
Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente   122.883 111.980          
Kurzfristige Vermögenswerte   368.209 358.788          
                 
Summe der Aktiva   661.845 659.575          
                 
PASSIVA                
Gezeichnetes Kapital   25.261 25.261          
Kapitalrücklage   96.245 96.245          
Gewinnrücklagen   323.808 304.552          
Sonstige Eigenkapitalbestandteile   -53.580 -32.613          
Eigenkapital der Aktionäre der
Pfeiffer Vacuum Technology AG
  391.734 393.445          
                 
Finanzielle Verbindlichkeiten   69.614 69.729          
Pensionsrückstellungen   70.348 64.103          
Latente Steuerschulden   4.477 5.041          
Vertragsverbindlichkeiten   804 584          
Langfristige Schulden   145.243 139.457          
                 
Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen   44.937 41.137          
Vertragsverbindlichkeiten   7.296 12.259          
Sonstige Verbindlichkeiten   21.478 23.406          
Rückstellungen   39.502 38.735          
Ertragsteuerschulden   8.154 7.248          
Finanzielle Verbindlichkeiten   3.501 3.888          
Kurzfristige Schulden   124.868 126.673          
                 
Summe der Passiva   661.845 659.575          
                 
   

 
 
 
Konzern-Cash-Flow-Rechnung

PFEIFFER VACUUM TECHNOLOGY AG
(in T €)   2020 2019
       
Cash-Flow aus der laufenden Geschäftstätigkeit:      
Ergebnis vor Steuern   44.541 64.515
Korrektur Finanzerträge/Finanzaufwendungen   755 637
Erhaltene Finanzerträge   154 189
Gezahlte Finanzaufwendungen   -945 -818
Gezahlte Ertragsteuern   -11.675 -18.717
Abschreibungen auf Sachanlagevermögen und immaterielle Vermögenswerte   25.933 24.226
Wertminderungsaufwendungen   8.833 -
Gewinne / Verluste aus der Veräußerung von langfristigen Vermögenswerten   484 341
Veränderung Wertberichtigung auf Forderungen   507 350
Veränderung Wertberichtigung auf Vorräte   4.584 4.441
Sonstige nicht-zahlungswirksame Veränderungen   -639 -1.859
Veränderungen der Bilanzposten:      
Vorräte   -13.152 904
Forderungen und sonstige Aktiva   4.733 -2.198
Rückstellungen, einschließlich Pensionsrückstellungen, und Steuerschulden   -2.764 -1.159
Verbindlichkeiten   -2.158 -5.472
Mittelzufluss aus der laufenden Geschäftstätigkeit   59.191 65.380
       
Cash-Flow aus Investitionstätigkeit:      
Auszahlungen für Investitionen in Sachanlagen und immaterielle Vermögenswerte   -30.441 -34.913
Einzahlungen aus dem Verkauf von Sachanlagen   256 650
Mittelabfluss aus Investitionstätigkeit   -30.185 -34.263
       
Cash-Flow aus Finanzierungstätigkeit:      
Aufnahme von finanziellen Verbindlichkeiten   -56 97
Dividendenzahlung   -12.335 -22.696
Rückzahlung von Leasingverbindlichkeiten   -4.930 -5.257
Mittelabfluss aus Finanzierungstätigkeit   -17.321 -27.856
       
Wechselkursbedingte Veränderung der Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente   -782 339
       
Veränderung des Bestandes an Zahlungsmitteln und Zahlungsmitteläquivalenten   10.903 3.600
       
Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente am Anfang der Periode   111.980 108.380
       
Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente am Ende der Periode   122.883 111.980
       

 


25.03.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Event im Fokus

Termine 2021

10. Juni 2021:Fachkonferenz Immobilien

14./15. Juli 2021: Fachkonferenzen Beteiligungsgesellschaften & Consumer/Leisure

13./14. Oktober 2021: Fachkonferenzen Finanzdienstleistungen/Technologie

10./11. November 2021: Fachkonferenzen Software/IT & Branchenmix

„Je nach aktueller Covid-19 Situation und den bestehenden Vorschriften für Versammlungen entscheidet sich ca. 5 Wochen vor dem Termin, in welcher Form die Konferenzen stattfinden.“

GBC-Fokusbox

Cryptology Asset Group PLC: 120 % Kurspotenzial

GBC Research hat mit der Coverage der Cryptology Asset Group PLC (ISIN: MT0001770107) begonnen. Die Bewertung der führenden europäischen Investmentgesellschaft für Krypto-Assets und Blockchain-Unternehmen erfolgte mittels der Berechnung des Net Asset Value (NAV). Unter Berücksichtigung aller Beteiligungen ergibt sich zum 05. Juli 2021 eine GBC-Fair-NAV-Bewertung in Höhe von 1,04 Mrd. EUR. Daraus ergibt sich ein NAV je Cryptology-Aktie von 358,43 EUR. Daher empfiehlt GBC Research die Cryptology-Aktie zum Kauf und sieht ein Kurspotenzial von über 120 %.

News im Fokus

Delivery Hero startet globales Programm für nachhaltige Verpackungen zur Reduzierung von Plastikmüll

27. Juli 2021, 08:00

Aktueller Webcast

HENSOLDT AG

H1 2021 Analyst Call

04. August 2021

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: Diversified Energy PLC (von First Berlin Equity Research GmbH): Kaufen Diversified Energy PLC

23. Juli 2021