Petro Welt Technologies AG (alt)

  • WKN: A0JKWU
  • Land: Österreich

Nachricht vom 20.11.2019 | 22:01

Petro Welt Technologies AG Ergebnis: Q1-Q3/2019: Effizienzsteigerung unterstützt weiteres Wachstum

DGAP-News: Petro Welt Technologies AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis/Quartalsergebnis
20.11.2019 / 22:01
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

PRESSEMITTEILUNG

Petro Welt Technologies AG Ergebnis Q1-Q3/2019: Effizienzsteigerung unterstützt weiteres Wachstum

  • Umsatz in den ersten drei Quartalen 2019 um 1 % gegenüber dem Vorjahr gestiegen
  • Operatives und finanzielles Ergebnis des 3. Quartals übertrifft Ergebnis des Vorjahreszeitraums
  • Anstieg des Anteils der Exportlieferungen von Wellprop auf 20 %
  • Senkung der Verwaltungskosten um 9,2 % gegenüber dem Vorjahr
  • Anstieg der Bilanzsumme um 17,1 % und Erhöhung der Eigenkapitalquote

Wien, 20. November 2019
Im Einklang mit dem globalen Trend der Ölindustrie, der sich auch in der Verlängerung des Abkommens der "OPEC+" zur Drosselung der Ölförderung niederschlug, sank die tägliche Ölproduktion Russlands zwischen Mai und Juli um mehr als 2 % gegenüber dem Niveau vom Oktober 2018. Es wird erwartet, dass die russischen Ölgesellschaften ihre Produktion im 4. Quartal 2019 zurückfahren und die aktuellen Jahresproduktionspläne nach unten revidieren.

Im 3. Quartal 2019 gelang es der PeWeTe Gruppe, den für das erste Halbjahr ausgewiesenen Umsatzrückgang umzukehren. Während der Umsatz in den ersten neun Monaten 2019 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 1 % stieg, war im 3. Quartal im Jahresvergleich ein Umsatzplus von 23,4 % zu verzeichnen. Wellprop steigerte erfolgreich die Exportlieferungen auf 20 % seines Umsatzes, was zwar die Umsatzerlöse erhöhte, aber auch zusätzliche Transportaufwendungen verursachte.

Auch die Verwaltungskosten des Konzerns konnten weiter optimiert und um 9,2 % gesenkt werden, von 18,1 Mio. EUR in den ersten neun Monaten 2018 auf 16,4 Mio. EUR in den ersten drei Quartalen 2019. In der Kasachstan-Sparte konnte ebenfalls die Effizienz verbessert werden. In der Berichtswährung (EUR) stieg der Umsatz im Zeitraum von Januar bis September 2019 um 7,4 % auf 4,7 Mio. EUR. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) stieg von 0,3 Mio. EUR im Vorjahreszeitraum auf 1,1 Mio. EUR.

In den ersten neun Monaten 2019 konnte durch den fulminanten Anstieg des Nettofinanzergebnisses (Finanzertrag abzüglich Finanzaufwand) des Konzerns um 38,9 % der Rückgang des Ergebnisses vor Steuern (PBT), das unter dem rückläufigen Auftragsvolumen litt, teilweise aufgefangen werden. Demzufolge fiel der Rückgang um 11,3 % beim PBT geringer aus als das Minus von 18,6 % beim EBIT.

Die Konzernbilanzsumme stieg von 381,8 Mio. EUR zum 31. Dezember 2018 um 17,1 % auf 446,9 Mio. EUR zum 30. September 2019. Diese positive Entwicklung ist vor allem auf den starken Zuwachs bei den Sachanlagen zurückzuführen. Darüber hinaus verzeichnete der Konzern einen saisonalen Anstieg der Forderungen, während sich die Liquiditätsposition um 13,0 % auf 143,0 Mio. EUR erhöhte. Das Eigenkapital stieg um 25,1 % auf 256,9 Mio. EUR zum Ende der Berichtsperiode an, hauptsächlich aufgrund einer Verbesserung bei der Währungsumrechnungsrücklage. Dies führte zu einer Erhöhung der Eigenkapitalquote auf 57,5 % zum 30. September 2019, gegenüber 53,8 % zum 31. Dezember 2018.

Der Bericht über das 1. bis 3. Quartal 2019 der Petro Welt Technologies AG steht auf www.pewete.com zum Download bereit.

Leistungskennzahlen   Q1-Q3 2019 Q1-Q3 2018 +/- %
Umsatzerlöse in MEUR 218,4 216,1 1,0 %
EBITDA in MEUR 43,7 49,6 -11,9%
EBIT in MEUR 14,8 18,1 -18,6%
EBITDA-Rendite   20,0 % 22,9 % -
EBIT-Rendite   6,8 % 8,4 % -
Konzernergebnis in MEUR 12,6 15,9 -20,4 %
Ergebnis je Aktie in EUR 0,26 0,33 -
Eigenkapital* in MEUR 256,9 205,4 25,1 %
Durchschnittliche Mitarbeiterzahl   3.398 3.146 8,0 %
 

* per 30. September 2019 bzw. 31. Dezember 2018
 

Kontakt:
Konstantin Huber
be.public Corporate & Financial Communications GmbH
T: +43 1 503 2 503 29
huber@bepublic.at


20.11.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

International School Augsburg (ISA) – erste Schule in Deutschland geht an die Börse

Die International School Augsburg – ISA- gemeinnützige AG geht als erste Schule in Deutschland an die Börse und macht damit erstmals das Thema „Bildung“ unter ESG-Kriterien investierbar. Mit dem geplanten Emissionserlös soll ein Campus-Neubau finanziert werden, um die hohe Nachfrage bedienen zu können. In unserer Researchstudie haben wir die hohe Bedeutung der ISA für den regionalen Wirtschaftsstandort, eine hohe Stabilität der Geschäftsentwicklung sowie hohe Sicherheiten durch vorhandene Sachwerte ermittelt. Das Rating lautet KAUFEN.

News im Fokus

Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA veröffentlicht Form 20-F für das Geschäftsjahr 2020

24. Februar 2021, 10:51

Aktueller Webcast

HENSOLDT AG

FY 2020 prelim. results

24. Februar 2021

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: GBC Insider Focus Index (von GBC AG): GBC Insider Focus Index

24. Februar 2021