PATRIZIA Immobilien AG

  • WKN: PAT1AG
  • ISIN: DE000PAT1AG3
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 16.05.2018 | 18:17

PATRIZIA Immobilien AG: PATRIZIA verzeichnet starken Start in das Jahr 2018

DGAP-News: PATRIZIA Immobilien AG / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung

16.05.2018 / 18:17
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


- Operatives Ergebnis steigt im 1. Quartal auf 42,7 Mio. Euro nach 9,3 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum
- Akquisition von TRIUVA führt zu deutlichem Anstieg der wiederkehrenden Erträge
- Jahresprognose für das operative Ergebnis von 85 Mio. bis 100 Mio. Euro bestätigt 

Die PATRIZIA Immobilien AG hat dank guter Leistungen im paneuropäischen Immobilien-Investment-Management-Geschäft ein starkes erstes Quartal 2018 verzeichnet. Trotz eines im Vergleich zum Vorjahr schwächeren Transaktionsmarktes waren sowohl die Verwaltungsgebühren und die leistungsabhängigen Gebühren als auch die Einnahmen aus eigenen Investments und Co-investments wichtige Treiber des starken Ergebnisses. Das operative Ergebnis hat sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 9,3 Mio. Euro auf 42,7 Mio. Euro mehr als vervierfacht. Das anvertraute Immobilienvermögen - Assets under Management (AuM) -  stieg auf 39,1 Mrd. Euro gegenüber einem Pro-forma-Wert von 38,7 Mrd. Euro Ende 2017.
 
"Der starke Start in das Jahr 2018 bestätigt unsere paneuropäische Geschäftsstrategie, indem wir die wiederkehrenden Erträge deutlich steigern und gleichzeitig das insgesamt schwächere Quartal in Bezug auf die Transaktionsaktivitäten auf den europäischen Märkten mehr als ausgleichen konnten", erläutert Karim Bohn, Finanzvorstand der PATRIZIA Immobilien AG. "Die Investments, die wir für unsere Kunden getätigt haben, entwickeln sich nicht nur sehr gut, sondern in einigen Fällen sogar überdurchschnittlich. Das unterstreicht unsere starke Position als globaler Partner für paneuropäische Immobilien-Investments."
 
Die Ergebnisse enthalten erstmals den Ergebnisbeitrag des im November 2017 von PATRIZIA übernommenen Investmentmanagers TRIUVA. Das höhere Volumen der AuM - sowohl aus organischem als auch aus anorganischem Wachstum - ist für den Anstieg der Verwaltungsgebühren um 63 Prozent gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum verantwortlich. Die jüngste Akquisition Rockspring wird ab dem zweiten Quartal 2018 ergebniswirksam. Aufgrund des Abschlusses der Transaktion zum Ende des ersten Quartals ist das verwaltete Immobilienvermögen von Rockspring bereits in der Berichterstattung für das erste Quartal 2018 enthalten. Insgesamt verläuft die Integration beider Unternehmen zusammen mit der von Sparinvest Property Investors (heute PATRIZIA Multi Managers) sehr gut.
 
Die erstmalige Anwendung der Rechnungslegungsstandards nach IFRS 9, durch den Co-Investments nunmehr in der Bilanz mit einem Zeitwert (Fair Value) ausgewiesen werden, hat das Eigenkapital der PATRIZIA Immobilien AG seit Jahresbeginn um fast 300 Mio. Euro deutlich erhöht und die bereits solide Finanzlage des Konzerns weiter gestärkt. Zusammen mit dem Periodenüberschuss von 33 Mio. Euro beträgt das Eigenkapital zum 31. März 2018 rund 1,1 Mrd. Euro.
 
Die starke Performance der PATRIZIA im ersten Quartal entspricht den Erwartungen des Unternehmens. Daher wird die Prognose für das operative Ergebnis für das Gesamtjahr mit 85 Mio. bis 100 Mio. Euro bestätigt.

Kontakt:
Martin Praum
Group Head of Investor Relations
Tel.: +49 821 50910-402
investor.relations@patrizia.ag


16.05.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

News im Fokus

Black Pearl Digital AG:
Kapitalerhöhung zur Steigerung des Wachstumstempos

Das Beteiligungs- und Beratungsunternehmen Black Pearl Digital AG spezialisiert sich auf den enorm wachstumsstarken Bereich von Blockchain-Anwendungen für die Finanzindustrie mit dem Ziel diesen Bereich durch die Umsetzung von Blockchain-Architekturen fundamental zu verändern.

Interview im Fokus

„Die Stars sind unser Erfolgsgeheimnis“

Die STARAMBA SE hat den Verkauf der Kryptowährung STARAMBA.Token (STT) erfolgreich abgeschlossen. „Die STT sind ein wesentlicher Baustein unseres wichtigsten Zukunftsprojekts STARAMBA.spaces/MATERIA.ONE“, erläutert STARAMBA-CEO Christian Daudert im Interview mit Financial.de. „Das Produkt MATERIA.ONE hat den großen Vorteil, dass es unendlich skalierbar ist.“ Mit den Erlösen aus dem Token-Sale will STARAMBA „mehr Stars als 3D-Avatare in die VR-Welten bringen und schneller die Userzahlen generieren, die unser VR-Produkt profitabel machen.“

GBC-Fokusbox

Hohes Kurspotenzial: „Attraktiver „Value-add“-Immobilienspezialist

Die Coreo AG führt derzeit eine Bezugsrechtskapitalerhöhung durch, in deren Rahmen ein Bruttoemissionserlös von bis zu 16 Mio. € angestrebt wird. Der Liquiditätserlös soll zum Erwerb von Gewerbe- und Wohnimmobilien für den Geschäftsbereich „Value Add“ verwendet werden. Derzeit, also pre money, verfügt die Gesellschaft über ein prognostiziertes NAV (auf Grundlage von GBC-Berechnungen) von 2,40 €. Für das laufende und kommende Geschäftsjahr rechnen wir mit einem spürbaren Ertrags- und Ergebnisanstieg. Neben der Steigerung von Mieterträgen sollte die Gesellschaft im nennenswerten Umfang Veräußerungserlöse erzielen sowie stille Reserven aufdecken. Auf Basis unseres DCF-Bewertungsmodells (post money) haben wir ein Kursziel von 3,10 € ermittelt. Auf Basis des aktuellen Kurses sowie des Platzierungspreises im Rahmen der Kapitalerhöhung von 1,60 € je Aktie lautet unserer Einschätzung KAUFEN.“

News im Fokus

BASF SE: BASF-Gruppe: Anpassung des Ausblicks für das Geschäftsjahr 2018

07. Dezember 2018, 19:12

Aktueller Webcast

Vonovia SE

9M Results 2018

06. Dezember 2018

Aktuelle Research-Studie

Fielmann AG

Original-Research: Fielmann AG (von Montega AG): Long

07. Dezember 2018