OHB SE

  • WKN: 593612
  • ISIN: DE0005936124
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 18.03.2020 | 08:00

OHB SE: Geschäftszahlen 2019: OHB SE im Plan - Kennzahlen übertreffen Vorjahreswerte

DGAP-News: OHB SE / Schlagwort(e): Jahresergebnis
18.03.2020 / 08:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

- Gesamtleistung erreicht EUR 1,03 Mrd., Umsatz erstmals über EUR 1 Mrd.

- Ergebniskennzahlen EBITDA und EBIT erhöhen sich auf EUR 78,3 Mio., bzw. auf EUR 49,1 Mio., EBITDA-Marge steigt von 6,5 % auf 7,6%

- Positiver operativer Cashflow von EUR 23 Mio. erzielt

- Dividendenvorschlag von EUR 0,43 für das Geschäftsjahr 2019



Bremen, 18. März 2020. Der Vorstand der OHB SE (ISIN: DE0005936124, Prime Standard) präsentiert auf der heutigen Bilanzpressekonferenz den testierten Konzernjahresabschluss 2019.

Im Geschäftsjahr 2019 erreichte die Gesamtleistung im Konzern EUR 1.030 Mio. (Vorjahr: EUR 1.000 Mio.), der Umsatz stieg auf EUR 1.005 Mio. (Vorjahr: EUR 977 Mio.). Das EBITDA stieg auf EUR 78,3 Mio. (Vorjahr: EUR 65,0 Mio.), die EBITDA-Marge erreichte 7,6% nach 6,5% im Vorjahr. Das EBIT erhöhte sich auf EUR 49,1 Mio. (Vorjahr: EUR 47,8 Mio.). Die EBIT-Marge war mit 4,8% im Vergleich zum Vorjahr unverändert. Der Konzernjahresüberschuss nach Fremdanteilen stieg auf EUR 25,5 Mio. (Vorjahr: EUR 25,0 Mio.), damit erhöhte sich das Ergebnis pro Aktie auf EUR 1,47 (verwässert und unverwässert) für das Geschäftsjahr 2019, nach EUR 1,44 im Vorjahr. Der operative Cashflow betrug zum Bilanzstichtag EUR 22,9 Mio. (Vorjahr: EUR 60,2 Mio.). Das Eigenkapital betrug zum Bilanzstichtag EUR 200,8 Mio. und war damit im Vergleich zum Vorjahr (EUR 200,0 Mio.) fast unverändert. Da sich die Bilanzsumme auf EUR 931,0 Mio. im Vergleich zum Vorjahresstichtag (EUR 753,6 Mio.) erhöhte, reduzierte sich die Eigenkapitalquote auf 21,6% (Vorjahr: 26,5%).

Das Segment "Space Systems" erzielte 2019 eine erhöhte Gesamtleistung von EUR 850,9 Mio. (Vorjahr: EUR 809,5 Mio.). Das EBIT erhöhte sich in diesem Segment sehr stark von EUR 32,6 Mio. im Vorjahr auf EUR 42,4 Mio. Die EBIT-Marge bezogen auf die unkonsolidierte Gesamtleistung beträgt damit 5,0% nach 4,0% im Vorjahr. Die erzielte unkonsolidierte Gesamtleistung des Segments "Aerospace + Industrial Products" reduzierte sich im Geschäftsjahr 2019 von EUR 197,6 Mio. auf EUR 185,9 Mio. Daraus resultierte ein reduziertes EBIT in Höhe von EUR 7,0 Mio. des Segments (Vorjahr: EUR 15,7 Mio.). Die EBIT-Marge reduzierte sich auf 3,8% (Vorjahr: 7,9%).

Vorstand und Aufsichtsrat werden der Hauptversammlung für das Geschäftsjahr 2019 eine Dividende von EUR 0,43 pro Aktie (Vorjahr EUR 0,43) vorschlagen. Der Finanzmittelbestand des Konzerns betrug zum 31. Dezember 2019 EUR 85,1 Mio. (Vorjahr: EUR 48,3 Mio.).

Der Auftragsbestand befindet sich mit EUR 1.840 Mio. (Vorjahr: EUR 2.399 Mio.). weiterhin auf einem sehr hohen Niveau. Den Großteil des Auftragsbestands in Höhe von EUR 1.654 Mio., repräsentiert der Unternehmensbereich "Space Systems", der Auftragsbestand im Bereich "Aerospace + Industrial Products" beträgt EUR 187 Mio. Dies gewährleistet für die Zukunft eine gute Planungssicherheit.

Der Vorstand erwartet für das Gesamtjahr 2020 eine konsolidierte Gesamtleistung von EUR 1,1 Mrd. Die operativen Ergebnisgrößen EBITDA und EBIT sollen EUR 80 Mio., respektive EUR 44 Mio. erreichen.

Der komplette Konzern-Jahresabschluss 2019 der OHB SE wird auf der heutigen
(18. März 2020) Bilanzpressekonferenz in Bremen und der sich anschließenden Analysten-Telefonkonferenz im Detail erläutert.

Presse-Telefonkonferenz um 09:30 Uhr am 18. März 2020

Analysten-Telefonkonferenz um 11:30 Uhr am 18. März 2020

 

Ergebniskennzahlen         +/-
im Überblick (TEUR) 2016 2017 2018 2019 2018/19
Umsatz 699.184 825.894 976.551 1.004.618 +3%
Gesamtleistung 728.386 859.689 1.000.392 1.030.086 +3%
EBITDA 55.081 58.809 65.013 78.331 +20%
EBIT 42.700 44.223 47.751 49.109 +3%
EBT 38.009 42.238 44.092 39.144 -11%
Konzern-jahresüberschuss 25.575 27.724 28.393 25.629 -10%
Jahresüberschuss
nach Fremdanteilen
22.212 23.355 24.998 25.543 +2%
Ergebnis pro Aktie
in EUR
1,28 1,34 1,44 1,47 +2%
Dividende pro Aktie *)
in EUR
0,40 0,40 0,43 0,43* 0%
Finanzmittelbestand          
  56.567 58.578 48.316 85.090 76%
*) 2019: Vorschlag an die Hauptversammlung

Kontakt:
Investor Relations
Martina Lilienthal
Tel.: +49 421 - 2020-7200
Fax: +49 421 - 2020-613
E-Mail: martina.lilienthal@ohb.de

Corporate Communications
Günther Hörbst
Tel.: +49 421 - 2020-9438
E-Mail: guenther.hoerbst@ohb.de


18.03.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Event im Fokus

Termine 2021

10. Juni 2021:Fachkonferenz Immobilien

14./15. Juli 2021: Fachkonferenzen Beteiligungsgesellschaften & Consumer/Leisure

13./14. Oktober 2021: Fachkonferenzen Finanzdienstleistungen/Technologie

10./11. November 2021: Fachkonferenzen Software/IT & Branchenmix

„Je nach aktueller Covid-19 Situation und den bestehenden Vorschriften für Versammlungen entscheidet sich ca. 5 Wochen vor dem Termin, in welcher Form die Konferenzen stattfinden.“

GBC-Fokusbox

11 Perlen im „GBC Fonds Champions 2021“

Im Rahmen der aktuellen Studie „GBC Fonds Champions 2021“ haben wir elf versteckte Fondsperlen mit dem Kriterium einer Mindestbewertung von 4 von 5 GBC-Falken ausgewählt. Auch tragen wir dem gesteigerten Investoreninteresse nach nachhaltigen Investments Rechnung und haben drei nachhaltige Fonds ausgewählt. Übrigens, die Fonds aus unserer letzten Ausgabe haben im Schnitt eine Performance von plus 31,8 % erreicht.

News im Fokus

Deutsche Post AG: Information zum Aktienrückkaufprogramm

07. Mai 2021, 12:09

Aktueller Webcast

Nordex SE

Conference Call 11.05.2021 (Webcast)

11. Mai 2021

Aktuelle Research-Studie

Wüstenrot & Württembergische AG

Original-Research: Wüstenrot & Württembergische AG (von Montega AG): Kaufen

07. Mai 2021