Novem Group S.A.

  • WKN: A3CSWZ
  • ISIN: LU2356314745
  • Land: Luxembourg

Nachricht vom 26.08.2021 | 09:00

Novem Group S.A.: Q1 2021/22 Ergebnis zeigt kräftige Umsatzerholung zum von Covid-19 betroffenen Vergleichsquartal 2020/21

DGAP-News: Novem Group S.A. / Schlagwort(e): Quartalsergebnis
26.08.2021 / 09:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Novem Group S.A.: Q1 2021/22 Ergebnis zeigt kräftige Umsatzerholung zum von Covid-19 betroffenen Vergleichsquartal 2020/21
 
- Umsatz im Q1 2021/22 von €156,1 Millionen, +81,7% über Q1 2020/21.
- Bereinigtes EBIT von €25,8 Millionen, €26,9 Millionen mehr als letztes Jahr.
- Gegenwärtiges Marktumfeld beeinträchtigt Visibilität.
 
Luxemburg, 26. August 2021 - Novem Group S.A. hat heute mit dem ersten Quartal seines Geschäftsjahres 2021/22 sein erstes Quartalsergebnis als börsennotiertes Unternehmen veröffentlicht. Das Unternehmen erzielte zwischen April und Juni 2021 ein Umsatzwachstum von fast 82% zum Vergleichsquartal des letzten Geschäftsjahres. Die kräftige Erholung verlief nach der bekanntermaßen durch die von der Covid-19 Pandemie betroffenen Vorjahresperiode wie erwartet. Auch Novems bereinigte EBIT Marge als zentrale Steuerungsgröße zeigte mit 16,5% eine starke Verbesserung zum selben Quartal des Vorjahres. Das gegenwärtig schwierige Marktumfeld beeinträchtigt allerdings die Visibilität des Unternehmens.
 
Kräftige Umsatzerholung in Q1 2021/22
 
Mit €156,1 Millionen übertraf der Umsatz das Vergleichsquartal des Vorjahres um 81,7%. Die Erholung wurde durch deutlich höhere Volumina auf allen relevanten Plattformen begünstigt. Mehr als 90%, oder €143,5 Millionen, wurden durch Umsätze aus dem Seriengeschäft erzielt. Ohne Währungseffekte wäre das Umsatzwachstum mit knapp über 83% sogar noch stärker ausgefallen. Der Umsatzanteil der größten 3 Kunden - Daimler, BMW und Audi - fiel dabei zum Vorjahresquartal um etwas mehr als 3 Prozentpunkte auf ungefähr 74%. Umsätze aus dem Werkzeuggeschäft trugen €12,5 Millionen zum Gesamtumsatz bei, weit über dem Vorjahresquartal, in welchem die Projektarbeit mit den OEMs fast zum Stillstand gekommen war. Das Umsatzwachstum ergab sich weitgehend aus Basiseffekten in Americas (+130,7%) und Europa (+106,3%). In beiden Regionen kam es zu einem substantiellen Umsatzsprung gegenüber der durch den Lockdown beeinträchtigten Vorjahresperiode. Asien und insbesondere China befanden sich im zweiten Kalenderquartal 2020 bereits wieder im Aufschwung und zeigten daher keinen vergleichbaren Basiseffekt. Tatsächlich war diese Region durch einen Umsatzrückgang von -7,3% gekennzeichnet.
 
Profitabilität fast wieder auf vor-Pandemie Niveau
 
Das bereinigte EBIT lag im Berichtsquartal bei €25,8 Millionen (€-1,1 Millionen im Vergleichsquartal). Dies entspricht einer EBIT-Marge von 16,5%. Sowohl das Umsatzwachstum als auch erfolgreich umgesetzte Maßnahmen zur Kosteneinsparung mit der Konsequenz reduzierter Personal- und Betriebskosten trugen zur Erholung auf ein Niveau vor Zeiten der Pandemie bei. Aus regionaler Perspektive verbesserte sich die bereinigte EBIT Marge überall signifikant: in Europa auf 15,9% (-8,8% im Vergleichsquartal); in Americas auf 12,4% (-16,1% im Vergleichsquartal); und in Asien auf 28,9% (26,1% im Vergleichsquartal). In Asien erreichte das bereinigte EBIT trotz reduzierter Staatshilfen nahezu Vorjahresniveau.
 
Verbesserter Free Cashflow, stabiles Investitionsniveau
 
Mit den verbesserten Marktbedingungen, höherem Umsatz und Profitabilität drehte sich auch der Free Cashflow ins Positive. Er betrug €10,1 Millionen (€-13,5 Millionen im Vergleichsquartal). Während der Cashflow aus Investitionstätigkeit dabei fast unverändert blieb; stieg der Cashflow aus betrieblicher Tätigkeit um €23,3 Millionen.
Investitionen sanken auf €2,1 Millionen, im Vergleich zu €4,6 Millionen im Vorjahresquartal. Damit sank auch die Investitionsquote auf 1,3% (-4,1 Prozentpunkte zum Vorjahresquartal). Novem zeichnet sich durch ein solides Anlagevermögen aus, das kurzfristig nur geringe Wachstumsinvestitionen benötigt.
 
Erhöhtes Umlaufvermögen, solidere Bilanz
 
Mit insgesamt €140,9 Millionen war das Umlaufvermögen zum 30. Juni 2021 um 0,9% höher als letztes Jahr. Der leichte Anstieg ist durch höhere Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen (€+15,0 Millionen), niedrigere Forderungen aus Lieferungen und Leistungen (€+2,5 Millionen), niedrigere Vertragsvermögenswerte (€+4,3 Millionen), höhere Vorräte (€-14,1 Millionen) und Nettowerkzeugwerte (€-8,8 Millionen) ableitbar. Dies ist auf den bewusst gesteuerten Bestandsaufbau zurückzuführen, um sich vor den Auswirkungen der gegenwärtigen Versorgungsengpässe auf den Rohstoffmärkten sowie der Logistikprobleme im Automobilsektor abzusichern.
Zum Stichtag 30. Juni 2021 stieg die Liquidität um €2,5 Millionen im Vergleich zum 31. März 2021. Die Nettoverschuldungsquote verbesserte sich zum Ende des Berichtsquartals deutlich von 1,9x auf 1,5x. Die wichtigsten Finanzierungsquellen waren €177,8 Millionen liquide Mittel (€+175,3 Millionen zum Vorquartal) und €48,5 Millionen echtes Factoring (€+40,1 Millionen zum Vorquartal). Wie im Zusammenhang mit dem Börsengang angekündigt, hat Novem seinen €400,0 Millionen Bond im Juli 2021 getilgt. Damit konnte die Nettoverschuldungsquote zum 31. Juli 2021 nochmals von 1,5x auf 1,4x reduziert werden. Dafür standen Gelder aus der Privatplatzierung sowie aus der Inanspruchnahme eines Langzeitkredits zur Verfügung. Novem konnte damit seine Refinanzierung wie geplant abschließen.
 
Die Quartalsmitteilung für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2021/22 in englischer Sprache ist auf der Investor Relations Webseite unter Berichte & Präsentationen verfügbar.
 
About Novem
Novem mit Hauptsitz in Deutschland ist ein weltweit führender Anbieter von hochwertigen Zierteilen und dekorativen Funktionselementen im Fahrzeuginnenraum für die Premium-Automobilindustrie. Mit einer Reihe von Hauptmaterialien wie Echtholz, Aluminium, Carbon und Premium-Synthetik bietet das Unternehmen einem wachsenden Kundenstamm von 18 Automobilherstellern unübertroffene Qualität, Technologie und Innovation. Gegründet 1947 in Vorbach, Deutschland, hat das Unternehmen seine globale Präsenz in Deutschland, Italien, Tschechien, Slowenien, China, USA, Honduras und Mexiko kontinuierlich ausgebaut. Novem beschäftigt rund 5.700 Mitarbeiter an 12 Standorten und erzielte im Geschäftsjahr 2020/21 einen Umsatz von mehr als 600 Millionen Euro.
 
Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.novem.com.

Kontakt Investor Relations

Lena Reichenberger
Telefon: +49 9205 18 1446
E-Mail: investor.relations@novem.com

Presse Kontakt

Harald Kinzler
Telefon: +49 69 5060 37579
E-Mail: harald.kinzler@kekstcnc.com


26.08.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC im Fokus

IGEA Pharma N.V. Realignment to CBD extraction

The goal is to become the quality and cost leader in the field of CBD in Europe. To this end, a GMP pharma compliant plant is being built in Switzerland. The supercritical CO2 extraction process is to be used to achieve the highest standard of quality. The CBD market is growing strongly and with the focus on quality leadership and pure extraction, IGEA Pharma's new business model should be able to occupy an attractive niche market. With the proprietary supercritical CO2-extraction technology, other markets such as vanilla, rose or rosemary can be developed in the medium term. Based on our DCF model, we have determined a fair value of € 1.05 (CHF 1.13) per share and assign a BUY rating.

News im Fokus

Linde Included in Dow Jones Sustainability World Index for 19th Consecutive Year

02. Dezember 2021, 12:00

Aktueller Webcast

Deutsche Konsum REIT-AG

FY 2020/2021 Financial Results

16. Dezember 2021

Aktuelle Research-Studie

CEWE Stiftung & Co. KGaA

Original-Research: CEWE Stiftung & Co. KGaA (von GSC Research GmbH): Kaufen

02. Dezember 2021