Novartis Pharma GmbH

  • Land: Deutschland

Nachricht vom 17.09.2020 | 10:15

Novartis Produktionsstandort in Marburg geht an Biotechnologie-Unternehmen

DGAP-News: Novartis Pharma GmbH / Schlagwort(e): Verkauf
17.09.2020 / 10:15
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Novartis Produktionsstandort in Marburg geht an Biotechnologie-Unternehmen

  • Novartis hat heute bekanntgegeben, die Produktionsstätte für biotechnologische Substanzen in Marburg an BioNTech SE veräußern zu wollen.
  • Das Biotechnologie-Unternehmen BioNTech ist auf die Entwicklung und Herstellung von aktiven Immuntherapien fokussiert.
  • Künftig soll der Standort in Marburg eine wichtige Rolle bei der Herstellung eines COVID-19-Impfstoffs spielen.

Nürnberg, 17. September 2020 - Novartis hat heute bekanntgegeben, die Produktionsstätte für biotechnologische Substanzen in Marburg an das Unternehmen BioNTech SE, Mainz veräußern zu wollen. Ein entsprechender Vertrag wurde gestern Abend von beiden Parteien unterzeichnet. Die Zustimmung der zuständigen Behörden steht noch aus. Der Abschluss der Transaktion ist für das 4. Quartal 2020 geplant.

Die Arbeitsverhältnisse aller Mitarbeiter am Standort bleiben von der Transaktion unberührt. BioNTech plant künftig, den COVID-19-Impfstoffkandidaten BNT162 bei behördlicher Zulassung in Marburg herzustellen. Das Werk wäre damit BioNTechs größte Produktionsstätte weltweit.

"Wir sind davon überzeugt, dass BioNTech die richtigen Voraussetzungen vorfindet, um mitzuhelfen, die aktuell wohl größte globale Herausforderung zu bekämpfen und den Pharmastandort Marburg als wichtigen Teil der Pharma- und Impfstoffproduktion in Deutschland und Europa zu stärken," sagte Heinrich Moisa, Geschäftsführer Novartis Deutschland.

Die Produktionsstätte in Marburg verfügt über hochqualifizierte und im Aufbau von neuen Technologien erfahrene Mitarbeiter. Das Werk beinhaltet hochmoderne Produktionsanlagen für die Herstellung rekombinanter Proteine und bietet Platz für Erweiterungen.

Über Novartis
Novartis denkt Medizin neu, um Menschen zu einem besseren und längeren Leben zu verhelfen. Als führendes globales Pharmaunternehmen nutzen wir wissenschaftliche Innovationen und digitale Technologien, um bahnbrechende Therapien in Bereichen mit großem medizinischem Bedarf zu entwickeln. Dabei gehören wir regelmäßig zu jenen Unternehmen, die weltweit am meisten in Forschung und Entwicklung investieren. Die Produkte von Novartis erreichen global nahezu 800 Millionen Menschen, und wir suchen nach neuen Möglichkeiten, den Zugang zu unseren neuesten Therapien zu erweitern. Weltweit sind bei Novartis rund 109.000 Menschen aus über 145 Nationen beschäftigt. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter https://www.novartis.de/ und http://www.novartis.com.

# # #

Ansprechpartner für Medienanfragen:

Dr. Friedrich von Heyl
Unternehmenskommunikation
Tel.: +49 911 27313131
Mobil: +41 797 490286
friedrich.vonheyl@novartis.com

Novartis Pharma GmbH
Roonstr. 25
90429 Nürnberg
GERMANY

www.novartis.de

Die gesetzlichen Pflichtangaben finden Sie hier.



17.09.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


show this

GBC-Fokusbox

Northern Data: "Waren zum richtigen Zeitpunkt mit dem richtigen Konzept am Markt"

Kryptowährungen, allen voran Bitcoin, sind zuletzt mit deutlichen Steigerungen wieder in den Investorenfokus gerückt. Northern Data, ein Spezialist für High Performance Computing, zählt laut eigenen Angaben zu den weltweit führenden Anbietern für Infrastruktur im Bereich Bitcoin-Mining. Wir haben mit dem Gründer und CEO Aroosh Thillainathan über die Perspektiven für Bitcoin und die Wachstumsaussichten für die Northern Data gesprochen.

News im Fokus

Merck KGaA: Merck KGaA bricht klinische Studie für bintrafusp alfa (INTR@PID Lung 037) ab

20. Januar 2021, 13:30

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: GBC Insider Focus Index (von GBC AG): GBC Insider Focus Index

20. Januar 2021