NORDWEST Handel AG

  • WKN: 677550
  • ISIN: DE0006775505
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 09.04.2020 | 08:40

NORDWEST Handel AG: Gute Umsatzentwicklung in schwierigen Zeiten

DGAP-News: NORDWEST Handel AG / Schlagwort(e): Umsatzentwicklung
09.04.2020 / 08:40
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Geschäftsvolumen per 31.03.2020
NORDWEST Handel AG

Gute Umsatzentwicklung in schwierigen Zeiten

Dortmund, 09.04.2020

Der Vorstand berichtet über die Entwicklung des Geschäftsvolumens im ersten Quartal 2020 wie folgt:

Das erste Quartal 2020 war trotz der beginnenden Coronapandemie überaus erfolgreich. Ungeachtet einer insbesondere in der zweiten Märzhälfte spürbaren negativen Einflussnahme auf den Geschäftsverlauf, kann NORDWEST dank einer bis dahin starken Entwicklung auf einen insgesamt positiven Verlauf im ersten Quartal 2020 blicken. Mit einem Geschäftsvolumen von 962,4 Mio. EUR erreicht der NORDWEST Konzern einen Anstieg gegenüber dem Vorjahr von 19,6%. Positiv hervorzuheben ist dabei insbesondere die Entwicklung im Lagergeschäft. Hier wird mit einem Volumen von 48,6 Mio. EUR der Spitzenwert aus dem Vorjahr um weitere 4,5% übertroffen. Zudem kann die Anzahl der angeschlossenen Fachhandelspartner seit Jahresbeginn um 12 auf nunmehr 1.103 gesteigert werden.

Dabei ist jedoch zu beachten, dass es sich bei diesen Zahlen um eine Momentaufnahme handelt. Die Auswirkungen der Coronapandemie auf die gesamtwirtschaftliche Entwicklung lassen sich derzeit kaum abschätzen. Bislang spiegelt sich das volle Ausmaß noch nicht in der Entwicklung des Geschäftsvolumens wider. NORDWEST wird sich den konjunkturellen Folgen der Corona Krise aber nicht entziehen können. Eine Quantifizierung der negativen Auswirkungen auf die weitere Geschäftsentwicklung ist zurzeit noch nicht möglich, es werden jedoch unternehmensseitig alle denkbaren Maßnahmen getroffen, um diese so klein wie möglich zu halten. Das wichtigste Ziel von NORDWEST ist und bleibt es, den eigenen Fachhandelspartnern zur Seite zu stehen und diese schwere Zeit mit ihnen gemeinsam zu bewältigen.

Entwicklung des Geschäftsvolumens mit Blick auf die Geschäftsbereiche:

Trotz des bereits angesprochenen schwierigen konjunkturellen Umfelds, steigern im ersten Quartal 2020 alle Geschäftsbereiche ihr Geschäftsvolumen gegenüber dem Vorjahr. Hierbei beeindruckt insbesondere die Entwicklung im Geschäftsbereich Haustechnik. Mit einem Volumen von 70,1 Mio. EUR und damit einem Plus gegenüber dem Vorjahr von 32,7%, kann der Bereich überzeugen und zeigt, dass die strategische Neuausrichtung der richtige Schritt in eine erfolgreiche Zukunft ist. Auch der Kerngeschäftsbereich Bau-Handwerk-Industrie startet gut in das Geschäftsjahr 2020. Mit einem Geschäftsvolumen von 327,7 Mio. EUR wird das Vorjahr um 6,8% übertroffen. Mit einem Anstieg von 10,0% gegenüber dem Vorjahr und damit einem absoluten Volumen von 42,9 Mio. EUR beeindruckt insbesondere das Lagergeschäft. Der Geschäftsbereich Stahl baut dank der deutlichen Ausweitung der abgesetzten Tonnage das Geschäftsvolumen auf 338,9 Mio. EUR aus und übertrifft den starken Vorjahreswert um 11,2%. Es gilt jedoch zu berücksichtigen, dass diese Entwicklung auch auf eine vorgezogene Bevorratung bei den Fachhandelspartnern auf Grund der aktuell unsicheren Lage, insbesondere im für den Stahlhandel wichtigen Produktionsstandort Italien, zurückzuführen ist. Hier bleibt abzuwarten, wie sich die nächsten Monate entwickeln werden. Hervorragend ist weiterhin die Entwicklung im Geschäftsbereich TeamFaktor/Services. Im ersten Quartal 2020 wird ein Geschäftsvolumen von 225,6 Mio. EUR und damit ein Anstieg von mehr als 60% gegenüber dem Vorjahr erzielt. Grundlage dieser Entwicklung ist insbesondere die Akquirierung neuer Fachhandelspartner.

Der Zwischenbericht per März 2020 wird voraussichtlich am 15.05.2020 veröffentlicht. Die Hauptversammlung, welche ursprünglich am 14. Mai 2020 in Dortmund stattfinden sollte, wird aufgrund des Verbots von Großveranstaltungen wegen der Coronapandemie in diesem Jahr verschoben. Der neue Termin wird zeitnah festgelegt und bekannt gegeben. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf der NORDWEST-Homepage www.nordwest.com im Bereich Investor Relations/ Hauptversammlung.

NORDWEST Handel AG
Der Vorstand

Über die NORDWEST Handel AG:

Die NORDWEST Handel AG mit Sitz in Dortmund gehört seit 1919 zu den leistungsstärksten Verbundunternehmen des Produktionsverbindungshandels (PVH). Die Kernaufgaben des Verbandes zur Unterstützung der über 1.100 Fachhandelspartner aus den Bereichen Stahl, Bau-Handwerk-Industrie und Sanitär- und Heizungstechnik (Haustechnik) liegen in der Bündelung der Einkaufsvolumina, der Zentralregulierung, einem starken Zentrallager sowie in umfangreichen Dienstleistungen. NORDWEST ist auch in Europa, insbesondere in den Schwerpunktländern Österreich, Schweiz, Frankreich, Polen sowie Benelux aktiv.




 


09.04.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Event im Fokus

14.-15.10.2020 Fachkonferenzen Finanzdienstleistungen und Technologie

11.-12.11.2020 Fachkonferenzen Software/IT und Branchenmix

Je nach aktueller Covid-19 Situation und den bestehenden Vorschriften für Versammlungen könnten die Fachkonferenzen im Herbst/Winter ggf. auch virtuell stattfinden.

GBC-Fokusbox

Solutiance: Hohe Wachstumsdynamik durch den Ausbau des Plattformgeschäfts erwartet

Im ersten Halbjahr 2020 konnte Solutiance den eingeschlagenen Wachstumskurs fortsetzen und im Rahmen dessen die Gesamtleistung (Umsatz zzgl. Bestandsveränderungen) um rund 75 % auf 0,66 Mio. € (1. HJ 2019: 0,38 Mio. €) erhöhen. Das Unternehmen erwartet für das Gesamtjahr durch den weiteren Ausbau der softwarebasierten Dienstleistungen einen Umsatzsprung im Vergleich zum Vorjahr auf rund 3 Mio. €. Bei einem von uns ermittelten Kursziel von 4,85 € vergeben wir das Rating KAUFEN.

News im Fokus

Continental AG veröffentlicht vorläufige Kennzahlen für das 3. Quartal 2020 und berücksichtigt nicht zahlungswirksame Wertminderungen sowie Restrukturierungsaufwendungen

21. Oktober 2020, 17:57

Aktueller Webcast

HelloFresh SE

Q3 2020 Results Webcast

03. November 2020

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: GBC Insider Focus Index (von GBC AG): GBC Insider Focus Index

21. Oktober 2020