NORDWEST Handel AG

  • WKN: 677550
  • ISIN: DE0006775505
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 11.10.2019 | 10:37

NORDWEST Handel AG: Gute Ergebnisse im 3. Quartal - spannende Zeiten voraus

DGAP-News: NORDWEST Handel AG / Schlagwort(e): Umsatzentwicklung

11.10.2019 / 10:37
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Geschäftsvolumen per 30.09.2019
NORDWEST Handel AG

Gute Ergebnisse im 3. Quartal - spannende Zeiten voraus

Dortmund, 11.10.2019

Der Vorstand berichtet über die Entwicklung des Geschäftsvolumens per 30.09.2019 wie folgt:

Auch nach den Feierlichkeiten zur 100-jährigen Firmengeschichte zeigt die NORDWEST Handel AG, dass sie noch nicht zum "alten Eisen" gehört. Im dritten Quartal 2019 mehrten sich die Stimmen, die eine deutliche Eintrübung der Konjunktur im laufenden Jahr prognostizierten. Im September war eine Halbierung der noch im Juni vorgenommenen Einschätzung der Steigerungsrate des Bruttoinlandsproduktes zu verzeichnen. Trotz dieser Rahmenbedingungen erzielt die NORDWEST Handel AG per 30.09.2019 ein sehr gutes Geschäftsvolumen. Mit 2.509,3 Mio. EUR und einem Anstieg von +10,3% setzt sie den eingeschlagenen Wachstumskurs fort.

Per September entwickeln sich alle Geschäftsbereiche und Geschäftsarten im Vorjahresvergleich weiterhin positiv. Hervorzuheben ist dabei insbesondere das Lagergeschäft mit einem Volumen von über 130 Mio. EUR und einem Anstieg von rund +8%. Hier zeigt sich die Zufriedenheit mit der Leistungsstärke von NORDWEST. Daneben tragen das Zentralregulierungsgeschäft mit über +11% und das Streckengeschäft mit knapp +5% zur positiven Entwicklung bei. Und auch die Anzahl der angeschlossenen Fachhandelspartner wächst stetig. Zum 30.09.2019 steigt die Zahl gegenüber dem 31.12.2018 um 53 auf nunmehr 1.105.

Entwicklung des Geschäftsvolumens mit Blick auf die Geschäftsbereiche:

Per 30.09.2019 übertreffen alle Geschäftsbereiche ihr Geschäftsvolumen im Vergleich zum Vorjahr. Gestützt auf die strategische Neuausrichtung konnten im Haustechnikbereich weitere Fachhandelspartner akquiriert werden. Diese sorgen in diesem Geschäftsbereich für den deutlichen Anstieg des Geschäftsvolumens um +18,3% auf 161,7 Mio. EUR. Auch der Geschäftsbereich Stahl setzt seinen eingeschlagenen Wachstumskurs fort. Grundlage für die deutliche Erhöhung des Geschäftsvolumens um nahezu +5% auf nunmehr rund 950 Mio. EUR bildet dabei die deutliche Ausweitung der abgesetzten Tonnage bei einem spürbar niedrigeren Preisniveau. Mit einem Geschäftsvolumen von 887,2 Mio. EUR (+5,7%) setzt auch der Kerngeschäftsbereich Bau-Handwerk-Industrie seine Entwicklung unverändert fort. Weiter auf Erfolgskurs bleibt der Geschäftsbereich TeamFaktor/Services. Auf Basis des kontinuierlichen Ausbaus des Kundenstamms wird per 30.09.2019 ein Geschäftsvolumen von 510,4 Mio. EUR und damit ein Anstieg von +29,7% erzielt.

Der Zwischenbericht per 30.09.2019 wird voraussichtlich am 13.11.2019 veröffentlicht. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf der NORDWEST-Homepage www.nordwest.com im Bereich Investor Relations.

NORDWEST Handel AG
Der Vorstand

Über die NORDWEST Handel AG:

Die NORDWEST Handel AG mit Sitz in Dortmund gehört seit 1919 zu den leistungsstärksten Verbundunternehmen des Produktionsverbindungshandels (PVH). Die Kernaufgaben des Verbandes zur Unterstützung der über 1.100 Fachhandelspartner aus den Bereichen Stahl, Bau-Handwerk-Industrie und Sanitär- und Heizungstechnik (Haustechnik) liegen in der Bündelung der Einkaufsvolumina, der Zentralregulierung, einem starken Zentrallager sowie in umfangreichen Dienstleistungen. NORDWEST ist auch in Europa, insbesondere in den Schwerpunktländern Österreich, Schweiz, Frankreich, Polen sowie Benelux aktiv.

 



11.10.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

Northern Data AG: „Massiver Anstieg der Nachfrage durch Corona“

Die Frankfurter Northern Data AG (ISIN: DE000A0SMU87) hat sich innerhalb kürzester Zeit eine führende Position als Anbieter von Lösungen im High Performance Computing (HPC) erarbeitet. „Wir sprechen bereits heute von einem Markt im mittleren zweistelligen Milliardenbereich mit enormem Wachstum. Der gesamte Bereich explodiert nachfragemäßig vor unseren Augen“, erläutert CEO Aroosh Thillainathan im Financial.de-Interview. Pro Gigawatt peilt er einen Umsatz zwischen 400 und 500 Mio. Euro pro Jahr an, bei einer Bruttogewinnmarge von 40 bis 50 Prozent.

GBC-Fokusbox

MBH Corporation. Hohes Kurspotenzial

Die MBH Corporation plc hat in den vergangenen Berichtsperioden eine sehr hohe M&A-Aktivität aufgezeigt. Unter Anwendung der so genannten Agglomeration Methodology hat die Beteiligungsgesellschaft branchenübergreifend seit 2018 11 Beteiligungen erworben. Bei einem Pro-Forma-Umsatz der Beteiligungsgesellschaften von über 120 Mio. GBP und einem Pro-Forma-EBITDA in Höhe von über 11 Mio. GBP weist die MBH derzeit eine Marktkapitalisierung von umgerechnet gerade einmal 19,8 Mio. GBP auf. Ausgehend vom aktuellen Aktienkurs liegt zu unserem Kursziel in Höhe von 1,95 € ein hohes Kurspotenzial vor

News im Fokus

U.S. Supreme Court Upholds Nitric Oxide Patent Win for Linde; Linde Commits to Support Inhaled Nitric Oxide Clinical Studies Relating to COVID-19

08. April 2020, 13:59

Aktueller Webcast

SeaChange Corporation

Fourth Quarter Fiscal Year 2020 Results

06. April 2020

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: Frequentis AG (von BankM AG): Kaufen Frequentis AG

08. April 2020