NanoRepro AG

  • WKN: 657710
  • ISIN: DE0006577109
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 29.10.2018 | 14:00

NanoRepro AG: NanoRepro AG weiter auf Break-Even-Kurs für das Gesamtjahr 2018

DGAP-News: NanoRepro AG / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen/Umsatzentwicklung

29.10.2018 / 14:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


NanoRepro AG weiter auf Break-Even-Kurs für das Gesamtjahr 2018
  • Q1-Q3 2018: Umsatzplus von 44 % auf 1,67 Mio. Euro (2017: 1,16 Mio. Euro)
  • EBITDA deutlich auf rund -62.000 Euro verbessert (Q1-Q3 2017: -356.000 Euro)
  • Gesamtjahresprognose mit ausgeglichenem EBITDA bestätigt 
Marburg, 29. Oktober 2018. Die NanoRepro AG (Symbol: NN6) konnte in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres erneut den Umsatz signifikant um 44 % auf 1,67 Mio. Euro steigern (Q1-Q3 2017: 1,16 Mio. Euro). Der Umsatz im 3. Quartal 2018 lag aufgrund von Verzögerungen im Auslandsgeschäft mit rund 470.000 Euro (Q3 2017: 305.000 Euro) leicht unter den Erwartungen. Trotz des niedrigeren Umsatzvolumens und der Anlaufkosten für eine geplante Marketingoffensive konnte NanoRepro das EBIDTA im Vergleich zur Vorjahresperiode auf rund -86.000 Euro verbessern (Q3 2017: -99.000 Euro). Für das Gesamtjahr erwartet der Vorstand weiterhin einen Umsatz von über 2,3 Mio. Euro und bekräftige erneut die Ergebnisprognose mit einem ausgeglichenen EBITDA. NanoRepro ist damit trotz des sehr dynamischen Wachstums weiter auf Break-Even-Kurs für das Gesamtjahr 2018.
 
"Vor allem das Retail-Geschäft mit Listungen bei den Drogeriemarktketten dm und budnikowsky sowie die OEM-Kooperationen mit der Paul Hartmann AG und Grünspecht Naturprodukte GmbH haben sich sehr positiv entwickelt", erläutert Lisa Jüngst, CEO der NanoRepro AG, die Ergebnisse nach den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres. "Allerdings haben sich auch geplante Umsätze aus der MENA-Region und Vietnam in das Jahr 2019 verschoben, wir haben höhere Aufwendungen für Zulassungsverfahren einkalkulieren müssen und Anlaufkosten für eine geplante Marketingoffensive 2019 sind hinzugekommen. Deshalb wird der Gesamtjahresumsatz am unteren Ende der Prognosespanne von 2,3 bis 2,7 Mio. Euro liegen. Nach derzeitigem Stand werden wir aber dennoch ein ausgeglichenes EBITDA erwirtschaften und können damit unsere Ergebnisprognose bestätigen." 
 
Marketingoffensive für 2019 geplant
 
Um die Markenbekanntheit zu steigern und vor allem auch das Online-Geschäft weiter anzukurbeln wird die NanoRepro AG die Handelsmarken und die Eigenmarke und der der Dachmarke "ZuHause Test" zusammenführen. Mit dem Aufbau und der Stärkung der eigenen Marke will NanoRepro vor allem Abhängigkeiten von OEM-Partnern reduzieren.

Für das 1. Halbjahr 2019 ist eine Marketingoffensive geplant, die vor allem mit den Erlösen der im Juni 2018 durchgeführten Kapitalerhöhung finanziert werden soll. "Wir sehen sehr klar, dass das Umsatzwachstum im Online- und Retail-Handel durch unsere Marketingmaßnahmen beeinflusst wird. Um das dynamische Wachstum fortzuschreiben, werden wir deshalb 2019 gezielt in die Ausweitung unserer Marketingmaßnahmen investieren", so Lisa Jüngst weiter.
 
 
Starker Heimatmarkt
 
Nach wie vor erzielt die NanoRepro AG den weitaus überwiegenden Teil ihrer Umsätze im Heimatmarkt Deutschland. Das Geschäft außerhalb Deutschlands, insbesondere in Regionen wie Russland, MENA oder Vietnam, bleibt schwierig. Zuletzt hatten sich Bestellungen aus diesen Ländern wiederholt verzögert. Die internationale Expansion wird außerdem durch zeit- und kostenintensive Zulassungsverfahren in einzelnen Ländern gebremst.
 
Die Wachstumsdynamik des Unternehmens wird davon jedoch nicht wesentlich beeinflusst. Nach wie vor erwartet die NanoRepro AG für 2018 ein Umsatzwachstum von über 40 % gegenüber dem Vorjahr: "Wir haben das Marktpotenzial auf unserem Heimatmarkt Deutschland noch lange nicht ausgeschöpft und werden auch international unser Netzwerk weiter ausbauen", erklärt Lisa Jüngst abschließend.     
 
 
Über NanoRepro AG:
Die in Marburg an der Lahn ansässige NanoRepro AG ist als Schnelldiagnostik-Hersteller vorwiegend in der gesundheitlichen Planung und Vorsorge tätig. Das börsennotierte Unternehmen setzt dabei auf einen schnellwachsenden Markt, der durch das zunehmende Gesundheitsbewusstsein der Bevölkerung geprägt ist und in den kommenden Jahren weiter an Bedeutung gewinnen wird. Das Unternehmen gehört zu den Innovationsführern im Bereich Selbstdiagnostika und hat momentan 25 Schnelltests im Portfolio - unteranderem einen HIV-Test sowie fünf weitere Tests für den medizinischen Fachgebrauch, Schwangerschaftstests, Tests zur Magengesundheit, Darmkrebsvorsorge und Fruchtbarkeitsbestimmung beim Mann, sowie eine Palette von verschiedenen Allergie-Tests. Zudem hat die NanoRepro AG Anfang 2015 die Marke "alphabiol" akquiriert und ihr Produktportfolio um sechs Komplementärprodukte im Bereich der Nahrungsergänzung erweitert.
 
Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
 
NanoRepro AG
Michael Fuchs
Tel.: +49-6421-951427
fuchs@nanorepro.com


29.10.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Interview im Fokus

„Schnelleres Wachstum mit Wasserstoff“

Mit dem Einstieg in die Wasserstoff-Technologie erschließt sich SFC Energy ein besonders dynamisches Segment. „Mittelfristig ist das Marktvolumen für Wasserstoff-Brennstoffzellen noch größer als im Direkt-Methanol-Bereich. Zivile Massenanwendungen könnten sich dabei zu einem echten Wachstumsbooster entwickeln“, ist CEO Dr. Peter Podesser überzeugt. Im Financial.de-Interview spricht der SFC-Vorstandschef u. a. über die aktuelle Euphorie für Brennstoffzellen-Aktien, die geplante Kapitalmaßnahme und das mittelfristige Umsatzziel von 100 Mio. Euro.

GBC-Fokusbox

Studie GBC Best of m:access I.2019: Weiter im Aufwind und mit starker Outperformance

Das Qualitätssegment m:access hat sich in den letzten Jahren fulminant entwickelt und ist auch 2018 weiter gewachsen. Zuletzt umfasste der m:access einen Rekordwert von 60 Unternehmen unterschiedlichster Branchen mit einer Gesamtmarktkapitalisierung von rund EUR 12 Mrd. Der von GBC berechnete m:access Index hat im Betrachtungszeitraum eine starke Outperformance gezeigt. Auch für die neue Top 15 Best-Of-Auswahl sind die Analysten wieder sehr positiv gestimmt. Die Studie steht kostenlos zum Download zur Verfügung.

News im Fokus

Linde Signs Long-Term Agreement with ExxonMobil to Supply Integrated Manufacturing Complex in Singapore

25. Juni 2019, 13:00

Aktueller Webcast

Stealth BioTherapeutics

The BMO Capital Markets 2019 Prescriptions for Success Healthcare Conference

25. Juni 2019

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: GBC Insider Focus Index (von GBC AG): GBC Insider Focus Index

26. Juni 2019